Ein eigenes Blog erstellen (Teil 2): Was will ich schreiben – und wie erreiche ich Leser?

Ein eigenes Blog erstellen (Teil 2): Was will ich schreiben – und wie erreiche ich Leser?

Ein ganz wesentlicher Punkt für einen Blog ist: die Frage nach seinem Inhalt. Natürlich kann ich nicht beantworten, was ein angehender Blogger schreiben sollte. Aber es gibt einige Punkte, die man bei der Wahl seines Blogthemas beachten sollte – und die will ich in Teil 2 meiner Blog-Serie mal beschreiben…

Über Gott und die Welt oder ein konkretes Anliegen?

Das Thema für einen Blog zu wählen, kann ganz unterschiedliche Motivationen haben:

  • Manche Blogger wollen über ihr Leben schreiben, also eine Art öffentliches Tagebuch online stellen.
  • Andere nutzen die Plattform, um Texte über ihr Hobby zu veröffentlichen.
  • Wieder andere haben ein konkretes Anliegen, das sie über einen Blog publik machen wollen, zum Beispiel die aktuelle Situation einer Bürgerinitiative.

Ich zum Beispiel schreibe im OTTO-Office-Blog, um unser Online-Angebot mit relevanten Informationen und Ansichten rund ums Büro anzureichern und unseren Kunden damit einen weiteren Service zu bieten. Und natürlich schreibe ich aus leidenschaftlichem Interesse an Technikthemen.

Das öffentliche Interesse sollte man bei der Wahl seines Blogthemas realistisch einschätzen. Auch sollte man nicht mit zu hoher Erwartungshaltung an die Arbeit gehen. Es gibt Millionen Blogger in den Weiten des Internets, die so ziemlich jedes Thema bearbeiten.

Amüsanter Schnickschnack oder gewissenhafte Recherche?

Je spezieller das Thema, desto spezieller (und kleiner) die Zielgruppe. Ein Kollege von mir schrieb eine Zeitlang einen Blog über unsere gemeinsamen Mittagspausen. Wer hatte was gegessen und war das eine gute Wahl? Launig, unterhaltsam und für eine überschaubare Zielgruppe.

Ob mein Kollege amüsanten Unsinn schrieb oder eine objektive Einschätzung der Mittagstischsituation rund um unseren Arbeitsplatz ablieferte, völlig egal. Wenn Ihr Blog aber das Für und Wider einer geplanten Umgebungsstraße aufgreift, empfiehlt es sich, die Fakten gründlich zu recherchieren. Sonst disqualifizieren Sie sich als ernstzunehmender Autor.

Blogger haben einen langen Atem

Auch wenn Sie glauben, ein populäres Thema zu bearbeiten – Blogger müssen zum Start genügsam sein. Denn die Konkurrenz ist groß und Leser für seinen Blog zu finden, alles andere als einfach. Wie lange man dran bleibt, entscheidet man letztlich selbst. Aber nach einer Handvoll von Blogbeiträgen wegen fehlender Resonanz gleich die Flinte ins Korn zu schmeißen, ist sicher vorschnell.

Rechtliche Grundlagen? Artikel-Aufbau? Darum dreht sich Teil 3 meiner Blog-Serie – demnächst hier in OTTO Office Blog „Rund ums Büro“.


1 Sternchen2 Sternchen3 Sternchen4 Sternchen5 Sternchen (Für den Artikel "Ein eigenes Blog erstellen (Teil 2): Was will ich schreiben – und wie erreiche ich Leser?" wurden im Durchschnitt 3,67 von 5 Sternchen von 3 Personen vergeben.)

Diesen Artikel kommentieren