Digitale Helfer: KI im Office

Die Entwicklung künstlicher Intelligenz schreitet rasend voran, digitale Helfer etablieren sich in den Büros immer stärker als effiziente Assistenten von Mitarbeitern und Geschäftsleitung. Wie KI den Arbeitsalltag erleichtern kann, lesen Sie im Folgenden.

 

Das automatisierte Sekretariat

Fräulein zum Diktat, das war gestern. Moderne Sprachanalyseverfahren nehmen komplette Diktate auf und geben sie aufbereitet wieder. Die jüngste Generation solcher Tools kann sogar mittels semantischer Analyse ermitteln, welche eingehenden Nachrichten hohe Priorität haben und den Inhalt der Nachrichten zusammenfassen. Ausgehende Nachrichten werden vor dem Versand hinsichtlich ihrer Verständlichkeit und Wortwahl überprüft, gegebenenfalls machen die digitalen Helfer Verbesserungsvorschläge.

Darüber hinaus können moderne Softwarelösungen Meetings planen, indem sie mit den Teilnehmern Termine via E-Mail koordinieren und bei Bedarf passende Zug – oder Flugverbindungen ermitteln und gleich buchen.

 

Großes Potenzial durch maschinelles Lernen

Besonders großes Potenzial bescheinigen Experten dem maschinellen Lernen: Software, die sich selbst neues Wissen beibringt. Das wiederum ist die Voraussetzung dafür, dass KI eigenständige, im Sinne des Nutzers richtige Entscheidungen trifft.

Solche selbstständigen Entscheidungen können beispielsweise bei der Verwendung von Daten im Unternehmen äußerst hilfreich sein. Oft stehen Mitarbeiter vor dem Problem, die für ihre Arbeit relevanten Daten überhaupt zu finden – sie müssen sie mühselig auf den Servern des Unternehmens suchen. Das kostet viel Zeit. Und führt oft dazu, dass wichtige Informationen übersehen und nicht genutzt werden. Hier kann die KI einspringen und die Recherchearbeit übernehmen: Softwarelösungen tragen gemäß der zuvor erlernten Kriterien die jeweils erforderlichen Informationen zusammen und bereiten sie in der gewünschten Form auf.

 

 

 

Bildquelle: gmast3r / 123RF Standard-Bild


1 Sternchen2 Sternchen3 Sternchen4 Sternchen5 Sternchen (Bisher wurden für den Artikel "Digitale Helfer: KI im Office" noch keine Sternchen vergeben)

Comments are closed.