Einkaufsratgeber: Heftklammern

Titelbild Einkaufsratgeber - Heftklammern

Wir haben zuhause zwei Tacker. Einen hat mein Mann von seinen Eltern mitgebracht, den anderen ich. Auch meine Arbeitsplätze waren immer mit einem Heftgeräte ausgestattet. Irgendwann waren die Heftklammern dann alle und ich stand vor dem Regal bzw. blickte im OTTO Office Webshop auf das Heftklammern-Sortiment und fragte mich, welche Heftklammern denn nun in meinen Tacker passen? Von 24/6, 26/6 und 24/8 ist da die Rede, von No. 10 oder K6, von 25/10, 23/17 oder 3/15XL und vielen mehr. Mir schwirrte der Kopf. Falls es Ihnen auch so geht, hilft Ihnen mein Einkaufsratgeber.

Was für ein Heftgerät haben Sie?

Im Wesentlichen gibt es vier verschiedene Tacker:

Der wohl üblichste ist dieser:

üblichster TackerIhn gibt es in der größten Farb- und Herstellerauswahl. Er schmückt jeden Schreibtisch und ist bei OTTO Office bereits ab 3,56 € zu haben. Er heftet je nach Gerät von bis zu 15 Blatt bis hin zu bis zu 50 Blatt (80 g/m²) und unterstützt je nach Modell die offene, die geschlossene oder die genagelte Heftung und die Flat Clinch Technologie. Es gibt auch einen sogenannten Langarm-Tacker, mit dem Sie beispielsweise DIN A4-Seiten in der Mitte zu einem DIN A5-Buch zusammenheften können. Dieses Heftgerät ist eine Anschaffung fürs Leben, denn die Hersteller geben je nach Modell bis zu 25 Jahre Garantie.

 

Alternative zum Tacker die Heftzange

Die Alternative zu dem gerade beschriebenen „Tischgerät“ ist die Heftzange. Während man einen Tacker zum Heften auch in die Hand nehmen kann, muss man die Heftzange in der Hand halten und kann sie nicht abstellen. Ihre Heftleistung ist je nach Modell vergleichbar mit der des Tackers. Sie unterstützt jedoch keine genagelte Heftung, ist teurer und die Hersteller geben nur bis zu 10 Jahre Garantie. Aber sie liegt besser in der Hand.

Blockhefter für bis zu 170 Blatt

 

 

 

Wenn Sie mehr als 50 Blatt tackern wollen, benötigen Sie einen Blockhefter. Bis zu 170 Blatt (80 g/m²) sind für einzelne Geräte kein Problem. Heftungsart ist in erster Linie die geschlossene Heftung. Einige Modelle unterstützen die Flat Clinch Technologie. Preislich fangen die Blockhefter dort an, wo die einfachen Heftgeräte aufhören, und je nach Heftleistung können Sie bis zu 190 € ausgeben.

Elektrotacker

 

 

 

Für Viel-Hefter gibt es den Elektrotacker. Mit einem Anschaffungspreis von über 70 € ist es ein teurer Luxus, der kleinere Stapel von bis zu 20 Blatt (80 g/m²) zusammenheften kann. Doch wenn es viele Stapel sind, rechnet sich die Investition. Da neben der offenen und geschlossenen Heftung auch die genagelte Heftung unterstützt wird, ist das Gerät toll, um Papiere einfach, ordentlich und fest an der Wand zu befestigen.

 

Exkurs: Heftungsarten

Haben Sie sich gerade beim Lesen gefragt, was eine offene und eine geschlossene Heftung ist? Was eine genagelte Heftung ist und was man unter Flat Clinch Technologie versteht? Hier ein kleiner Exkurs zu den Heftungsarten.

Bei der offenen Heftung werden die Heftklammern auf der Rückseite des Stapels nach außen gebogen, bei der geschlossenen Heftung werden sie nach innen gebogen. Welche Heftung man verwendet ist Geschmackssache.

 offenen Heftung eines TackersOffene Heftung

 

geschlossene Heftung eines TackersGeschlossene Heftung

 

Mithilfe der genagelten Heftung können Sie Blätter oder Moderationskarten an eine Wand heften bzw. nageln. Die Enden der Heftklammern werden dann nicht um das Papier gebogen, sondern nur im rechten Winkel in die Wand genagelt.

Genagelte Heftung

Genagelte Heftung

Flat Clinch Technologie - FlachhefttechnologieWenn Sie besonders viele Unterlagen in einem Aktenordner unterbringen wollen, benötigen Sie ein Heftgerät mit Flat Clinch Technologie, zu Deutsch: Flachhefttechnologie. Bei dieser Technik werden die Klammerenden flach aufliegend gebogen bzw. die übliche Wölbung der Klammerenden vermieden. Das spart bis zu 30 % Platz im Aktenordner, so dass Sie dort entsprechend mehr Papier ablegen können.

Diese Heftklammern brauchen Sie

So, nun aber endlich dazu, welche Heftklammern Sie für Ihren Tacker nun kaufen sollen. Hierzu müssen Sie einen Blick auf Ihr Heftgerät werfen. Irgendwo sollten Sie einen Aufkleber oder einen Druck mit einer Zahlenkombination oder Bezeichnung wie folgt finden: 26/6, 25/10, 24/6, 24/8, 23/6, 23/8, 23/10, 23/12, 23/13, 23/14, 23/15, 23/17, 23/20, 23/24, No. 10 (strong), NE 6, Duax, K6, K8, K10, K12, Juwel 4 mm, Juwel 6 mm, 3/15XL oder 3/15 super. Diese Heftklammern brauchen Sie.

Was sich hinter den Kombinationen wie 24/6 verbirgt? Die erste Zahl steht für die Drahtstärke der Heftklammer. Je kleiner die Zahl, desto stärker der Draht. Die zweite Zahl steht für die Schenkellänge, hier 6 mm. Auch bei der Bezeichnung K6 bis K12 steht die Zahl für die Länge des Schenkelmaßes.

Der gemeine Tacker wird in der Regel mit den Heftklammern 24/6 oder 26/6 gefüllt. Erstgenannte sind preiswerter, letztere filigraner. Heftzangen werden oft mit Heftklammern No. 10 bestückt, aber auch mit 24/6ern oder 26/6ern. Für einen Blockhefter bzw. dickere Papierstapel brauchen Sie Heftklammern mit einem stärkeren Draht und längeren Schenkeln, also beispielsweise 23/15 oder K10. Und wenn Sie es gern bunt treiben – es gibt auch farbig sortierte Heftklammern in Blau, Rot, Grün und Gold.

Zu den Heftklammern bei OTTO Office

Jetzt wissen Sie Bescheid und wollen Heftklammern oder gar ein neues Heftgerät kaufen? Dann los!


1 Sternchen2 Sternchen3 Sternchen4 Sternchen5 Sternchen (Für den Artikel "Einkaufsratgeber: Heftklammern" wurden im Durchschnitt 4,50 von 5 Sternchen von 10 Personen vergeben.)

Kommentare
10 Responses to “Einkaufsratgeber: Heftklammern”
  1. Mac sagt:

    Heften geht auch ohne Klammern mit einem klammerlosen Hefter. Funktioniert aber erfahrungsgemäß nicht bei dicken Stapeln.

  2. Wie funktioniert denn ein klammerloser Hefter.. gibts dazu auch Bilder? Aber wenn die Heftung nur wenig belastbar ist, kann ich mir vorstellen, ist mehr Ärger als prakmatischer Nutzen vorprogrammiert…
    Dann wohl doch lieber klassisch getackert :-)
    Liebe Grüße aus Steffenberg
    Bernd Schimanski

    • Katja Blohm sagt:

      Hallo Herr Schimanski,

      wenn Sie dem Link in meinem vorigen Kommentar zu dem PLUS JAPAN Klammerlosen Hefter folgen, können SIe sich ein Bild der klammerlosen Heftung anschauen.

      Beste Grüße nach Steffenberg
      Katja Blohm

  3. Hanna W sagt:

    Hallo,

    gibt es eine Alternative zu den Novus Heftklammern NE 8, die wir für unsere Elektrotacker verwenden können?

    MfG
    HW

    • Hallo Hanna, welchen Elektro-Tacker verwendest du denn? Ich benötige die genaue Bezeichnung, damit ich dir passende Alternativen nennen kann. Viele Grüße, Kathrin Mannier

  4. Peter Hellmann sagt:

    Die klammerlose Heftung mit entsprechenden Geräten ist schön und recht, aber funktioniert nur mit wenigen Blättern. Der Hauptnachteil jedoch ist, dass man bei einem normalen Hefter die Klammer auch wieder rauskriegt, um etwa die Blätter wieder einzeln zu kopieren, bei einem klammerlosen Hefter werden dann an der Heftstelle Löcher hinterlassen, wenn man das wieder auseinanderreisst. Man kann also nicht mehr an der selben Stelle wieder klammerlos heften.

    Eine Alternative die ich gut fand habe ich mal in Thailand gesehen, dort waren mehrere Blätter am Eck mit einer Art Eckverbinder d. h. eine Dreiecktasche aus dünnen Blech die man einfach über das Eck von den Blättern stülpt und dann umknickt. Das hält auch recht gut die einzelenen Seiten zusammen und man kann es eben wieder sehr schön ohne Zerstörung der Blätter lösen. Auch braucht man kein Gerät dafür, lediglich diese Dreiecktaschen aus dünnem Blech. Wenn ich nur den Begriff wüsste bzw. wo man diese Dinger kaufen kann. Falls jemand was weiß, bitte hier posten.

  5. Adrian sagt:

    Hallo,
    gibt es auch Langarm-Tacker mit Flat Clinch?
    In Ihrem Sortiment habe ich nur “entweder-oder” gefunden.

    Ich möchte gerne A4 längs mittig mit flat clinch tackern, also sollte die Einlegetiefe mind. 10,5cm sein.

    MfG,
    Adrian

Diesen Artikel kommentieren