Farbe im Büro: Die Wirkung von Farbe auf das Wohlbefinden

farbe-im-buero

Bereits in vorangegangenen Artikeln habe ich erläutert, warum die richtige Platzierung der Büromöbel (ggf. nach Feng Shui), die passende Auswahl an Pflanzen und das Mitbringen von persönlichen Gegenständen wichtig für das Wohlbefinden am Arbeitsplatz sind.

Heute möchte ich mich einem weiteren wichtigen Faktor zuwenden: Der Farbgestaltung. Büros sind häufig recht eintönig gestaltet – weiße Wände, schlichte Möbel, blau-grauer Boden. Dabei kann die richtige Farbstimmung im Arbeitsumfeld eine positive Wirkung auf Wohlbefinden, Psyche und Motivation der Mitarbeiter haben.

Grund genug für Arbeitgeber, sich mit dem Thema (Farb-) Gestaltung einmal näher auseinanderzusetzen.

 

Farbauswahl für große und kleine Büros

Prinzipiell gilt: Dunkle Farben lassen Räume kleiner wirken, helle Farben größer. Haben Sie eher kleine Büroräume mit wenig Platz, sollten Sie primär zu hellen Farben greifen. Sind Ihre Räumlichkeiten sehr weitläufig, haben Sie hohe Decken (beispielsweise im Altbau), können Sie die Räume mithilfe von Farbakzenten kleiner und somit gemütlicher gestalten, beispielsweise indem dunkle Farben eingesetzt werden.

 

Farbauswahl für helle und dunkle Räume

Neben der Raumgröße sollten Sie auch die Helligkeit der Räume in Ihre Farbauswahl miteinbeziehen. In Räumen, die viel Sonneneinstrahlung haben, können kalte Farben eine erfrischende und kühlende Wirkung entfalten, beispielsweise im Home Office direkt unter dem Dach. Warme Farben schaffen hingegen in eher schattigen Räumen eine freundliche und belebende Atmosphäre.

Farbe im Büro_3   Farbe im Büro_4

Farbbeispiele

Raumvergrößernde Farben

Grün, Mint, Türkis, Blau, Gelb, Creme

Raumverkleinernde Farben

Schwarz, Grautöne, Taube, allgemein dunkle Farbtöne

Warme, anregende Farben

Gelb, Creme, Ocker, Orange, Pfirsich, Terracotta, Braun

Kühlende Farben

Grün, Mint, Jade, Türkis, Blau, Himmelblau, Königsblau, Weiß, Schwarz

 

Grundsätzlich sollten Sie beachten: Je kräftiger die Farbe, desto weniger Fläche benötigen Sie, um den gewünschten Effekt zu erzielen. Möchten Sie beispielsweise den Büroraum kleiner wirken lassen, reicht es, die Decke mit einer dunkleren Farbe zu streichen.

 

Farbige Büromöbel als Hingucker

Sie müssen nicht zwangsläufig die Wände Ihres Büros streichen. Auch farbige Büromöbel können Akzente setzen. Im Trend sind aktuell ebenfalls Büromöbel mit Mustern – sie können als ausgefallener Eyecatcher fungieren. Vorteil: Müssen Sie in ein anderes Büro wechseln, können Sie Ihre Büromöbel einfach mitnehmen und müssen nicht extra die Wände neu streichen.

Mit Büromöbeln können farbige Akzente gesetzt werdenRolladenschrank mit trendigem Muster von EasyOffice

Übrigens: Wer Lust auf neue Büromöbel in knalligen Farben hat, kann am aktuellen Shop-Gewinnspiel von OTTO Office teilnehmen. Zu gewinnen gibt es eine Büroeinrichtung, wahlweise in den Farben Orange, Grün oder Rot.

 


1 Sternchen2 Sternchen3 Sternchen4 Sternchen5 Sternchen (Bisher wurden für den Artikel "Farbe im Büro: Die Wirkung von Farbe auf das Wohlbefinden" noch keine Sternchen vergeben)

Kommentare
One Response to “Farbe im Büro: Die Wirkung von Farbe auf das Wohlbefinden”
  1. Tobias sagt:

    Ich persönlich stehe total auf helle weiße Büros mit viel Lichteinfall. Dann mit Möbeln in Farbe anthrazit Akzente setzen.
    Gegebenenfalls auch noch Accessoires wählen, die farblich etwas aufpeppen.

Diesen Artikel kommentieren