Hund im Büro: Wie Tiere das Arbeitsklima verbessern können

Buero-Hund

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, um das Arbeitsklima und somit auch die Produktivität im Büro zu verbessern. Ein Hund im Büro zählt dabei eher zu den ungewöhnlichen Maßnahmen – bringt aber eine ganze Reihe von Vorteilen mit sich.

 

Hund im Büro für mehr Motivation?

Dauerhafter Stress sowie permanente Hektik sorgen für eine schlechte Arbeitsatmosphäre und verringern das Leistungsvermögen.

Mit einem Hund im Büro lässt sich diesem Problem aktiv entgegenwirken: So belegen wissenschaftliche Studien, dass Hunde eine beruhigende Wirkung auf den Menschen haben und somit das Stresslevel effektiv reduzieren.

Konkret bewirkt der Kontakt zwischen Hund und Mensch eine verstärkte Ausschüttung des Hormons Oxytocin, was für ein spürbar gesteigertes Wohlbefinden sorgt. Außerdem animieren Bürohunde zu regelmäßigen Pausen unter freiem Himmel: Die kurzen Spaziergänge an der frischen Luft verbessern die geistige Leistungsfähigkeit und leisten dadurch einen wertvollen Beitrag zur Produktivität im Arbeitsleben.

 

Die konkreten Vorteile eines Bürohunds im Arbeitsalltag

Die Vorteile von Bürohunden für die Mitarbeiter sind vielfältig: Nach Angaben des Bundesverbands Bürohund e.V. (BVBH) verringern Hunde am Arbeitsplatz zum Beispiel das Risiko für Burn-out und andere psychische Erkrankungen.

Darüber hinaus fungieren Hunde im Büro als „Eisbrecher“ und verbessern die sozialen Beziehungen innerhalb eines Betriebs. Ein Bürohund kann der Isolation einzelner Mitarbeiter vorbeugen und den Zusammenhalt fördern. Ergänzend schützt ein Hund vor dauerhaftem Bewegungsmangel und daraus resultierenden Problemen wie Übergewicht oder Arteriosklerose.

 

Was ein Hund im Büro für Unternehmen leisten kann

Von Bürohunden profitieren nicht nur die Mitarbeiter, sondern das gesamte Unternehmen: Analysen vom BVBH ergaben, dass ein Hund im Büro die krankheitsbedingten Ausfallzeiten minimiert und einen positiven Einfluss auf die Mitarbeitermotivation hat.

Dementsprechend ist ein Bürohund ein Faktor, um die Krankenkosten zu senken und die ganzheitliche Produktivität des Unternehmens zu steigern. Auch bei der Anwerbung qualifizierter Mitarbeiter und junger Talente kann ein Hund im Büro ein entscheidender Vorteil sein, da Bewerber sehen: In dieser Firma geht es eher locker und nicht wie in einer Behörde zu.

 

 

Bildquelle: © Monika Wisniewska – Fotolia.com


1 Sternchen2 Sternchen3 Sternchen4 Sternchen5 Sternchen (Bisher wurden für den Artikel "Hund im Büro: Wie Tiere das Arbeitsklima verbessern können" noch keine Sternchen vergeben)

Diesen Artikel kommentieren