Wie Sie Onlinebanking via Smartphone sicherer nutzen

onlinebanking

Laut einer aktuellen Studie von Bain & Company wickeln inzwischen rund 80 Prozent der Kunden ihre Bankgeschäfte im Internet ab. Online-Banking löst zunehmend das klassische Filialgeschäft ab. Rund 35 Prozent nutzen dafür mobile Endgeräte wie das Smartphone oder das Tablet – Tendenz steigend. Dabei birgt vor allem das Mobile-Banking einige Gefahren, über die man sich im Vorfeld bewusst sein sollte.

 

Die Risiken beim Mobile-Banking

Ob Sie das Smartphone oder ein anderes mobiles Endgerät für Online-Banking nutzen – wie bei jeder Handlung im Internet besteht auch hier die Gefahr Kriminellen zum Opfer zu fallen.

Folgende Gefahren lauern beim Mobile-Banking:

  • Viren bzw. Schadsoftware wie Trojaner, die Eingaben und Passwörter abfangen und ausspähen können.
  • mTan-Verfahren: Auch wenn das mTAN-Verfahren  von vielen Verbrauchern genutzt wird, stellt es laut Bundeskriminalamt ein Risiko dar. Der PIN wird dabei per SMS auf ein Smartphone gesendet. Doch mittlerweile können Cyberkriminelle mit manipulierten Apps die SMS abfangen bzw. die Daten auslesen und missbrauchen. Wer wirklich sicher gehen will, verzichtet deshalb beim Mobile-Banking auf das mTAN-Verfahren.

So nutzen Sie Mobile-Banking sicher

Um nicht in die oben genannten Fallen zu tappen, sollten Sie Ihr Smartphone entsprechend schützen und ein sicheres Verfahren für Mobile-Banking nutzen.

Mit den folgenden Dingen, können Sie den Schutz beim Online-Banking auf mobilen Endgeräten wesentlich erhöhen:

  • Gerade Android-Nutzer sollten eine Anti-Viren-Software auf ihrem Smartphone oder Tablet installieren. Damit verringert man das Risiko von Schadcodes und Viren beim installieren von Software oder Apps aus anderen Quellen als Googles Play-Store.
  • Nutzen Sie das chipTAN-Verfahren mit Tan-Generator. Hier wird der PIN aufwendiger verschlüsselt. Allerdings brauchen Sie ein spezielles Lesegerät, was den Nutzen im Alltag erheblich einschränkt. Für rund 10 Euro erhalten Sie einen Tan-Generator bei Ihrer Bank.
  • Wenn Sie Online-Banking unbedingt mobil abwickeln müssen, dann laden Sie sich die entsprechende App Ihrer Bank von einer sicheren Quelle herunter. Die App ist nicht nur übersichtlich, sondern schützt auch noch vor Phishing-Seiten.

Weitere Tipps und Hinweise für sicheres Mobile-Banking finden Sie hier auf der Seite des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik.

 

 


1 Sternchen2 Sternchen3 Sternchen4 Sternchen5 Sternchen (Bisher wurden für den Artikel "Wie Sie Onlinebanking via Smartphone sicherer nutzen" noch keine Sternchen vergeben)

Diesen Artikel kommentieren