Produkttest: Sigel Flaschen-Etiketten

Teaser Sigel Flaschen Etiketten

Ich bin zu Silvester bei Freunden eingeladen und da ist doch eine Flasche mit selbstgestalteten Etikett genau das richtige Geschenk.  Also eine gute Gelegenheit, um für unseren OTTO Office Blog die „selbstklebenden Flaschen-Etiketten zum Selbstgestalten“ von Sigel zu testen. Selbstverständlich ist Silvester nur ein Beispiel, man kann zu jedem x-beliebigen Ereignis Etiketten gestalten.

Sigel Flaschen EtikettenIn der Verpackung befinden sich 5 A4-Blätter mit jeweils 4 selbstklebenden Etiketten im Format 80 x 120 mm. Die Etiketten sind hochglänzend und können mit allen gängigen InkJekt- Druckern bedruckt werden. Nach dem ich die Verpackung geöffnet habe, schaue ich mir die Beschreibung zu den  Etiketten auf der Rückseite genauer an.  Hier finde ich eine Information zum Download einer Free Software zum Gestalten der Flaschen Etiketten. Auf der Sigel-Homepage lade ich die Software unter dem angegebenen Link  auf meinen PC und installiere das Programm.

Da ich gern gestalterisch arbeite, freute ich mich darauf das Programm auszuprobieren.  Nach dem ich mir einen kurzen Überblick über das Programm verschafft habe, stellte ich fest, dass es keine Grafik – oder Bildervorlagen gibt. Man muss alle Bilder, die man verwenden möchte,  selbst zusammenstellen. Ich weiß nicht, ob ich von dem Programm zu viel erwartet habe, aber das enttäuscht mich nun etwas. Aber egal, ich möchte ja schließlich das Produkt testen und meinen Freunden eine Flasche  mit selbstgestalteten Etikett schenken. Also fange ich an Bildchen zu suchen. Natürlich kann man das Flaschen Etikett auch mit eigenen Fotos gestalten.

Die abgespeicherten Bilder kann ich ohne Probleme in dem Programm öffnen und fange an mein Etikett zu erstellen.  Das Programm teilt sich in vier Bereiche auf. Im rechten Bereich befindet sich die Arbeitsfläche für die Gestaltung von vier Etiketten. So kann man vier Etiketten gleichzeitig drucken. Im linken Bereich sieht man den ausgewählten Ordner mit den ausgesuchten Bildern oder Grafiken. Es stehen alle gängigen und noch viel mehr Schriftarten, Schriftgrößen und Schriftfarben zur Verfügung. Zusätzlich kann meine eine Hintergrundfarbe wählen. Leider kann man die Bilder z.B. bezüglich der Größe nicht weiter verändern. Das ist schade, denn so kann man nur noch Text einfügen.  Auch bei Fotos gibt es nur vereinzelnde Änderungsmöglichkeiten. Man kann zum Beispiel die Helligkeit oder den Kontrast ändern.

Im Großen und Ganzen ist das Programm sehr einfach aufgebaut und lässt nicht viele gestalterische Möglichkeiten zu, aber für meine Vorstellung ist es dann doch völlig ausreichend. Das Gestalten macht viel Spaß und geht mir gut von der Hand.

Mein Etikett ist fertig und es sieht richtig schick aus.

So nun noch das Etiketten A4 Blatt in den Drucker gelegt und auf geht’s. Ohne Probleme hat unser Drucker ein tolles Etikett ausgespuckt. Das Etikett der Flasche muss ich erst mal abweichen, damit es nicht über mein selbstgestaltetes hinausguckt oder durchschimmert. Nach dem ich das „alte“ Etikett entfernt habe, kann ich jetzt meins auf meine Flasche kleben und verschenken.  Aber Vorsicht bei der Anbringung, wenn das Etikett einmal klebt, ist es schwierig es ohne Beschädigungen wieder zu entfernen.

Fazit

Schade, dass sich die gestalterischen Möglichkeiten in Grenzen halten, aber ansonsten sind die Flaschen Etiketten eine tolle Idee, um individuelle Geschenke zu machen. Durch die hochglänzende Beschichtung bekommen die selbstklebenden Etiketten einen hochwertigen Touch. Auch die kostenlose Software ist für die Gestaltung einfacher Etiketten gut geeignet. Insgesamt ist der Eindruck gut. Daher gebe ich den Sigel Flaschen Etiketten 4 von 5 Punkten.

Sigel Flaschen Etiketten Bild 02        Sigel Flaschen Etiketten Bild 03         Sigel Flaschen Etiketten Bild 04


1 Sternchen2 Sternchen3 Sternchen4 Sternchen5 Sternchen (Bisher wurden für den Artikel "Produkttest: Sigel Flaschen-Etiketten" noch keine Sternchen vergeben)

Diesen Artikel kommentieren