Stackfield-Messenger für Unternehmen: Die verschlüsselte Slack-Alternative

stackfield

Viele Unternehmen nutzen den US-Messenger Slack für die interne Kommunikation. Mit der Cloud-Plattform Stackfield steht aber eine interessante Alternative „Made in Germany“ zur Auswahl, die gegenüber dem großen Rivalen mit verschiedenen Vorteilen punktet. Zum Beispiel mit sicherer Datenverschlüsselung und praktischer Kalenderfunktion.

 

Stackfield steht für besseren Datenschutz

Im Gegensatz zu Slack basiert Stackfield auf einer sogenannten Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Alle übermittelten Datensätze werden auf Senderseite verschlüsselt und erst nach dem Erhalt durch den Empfänger wieder entschlüsselt. Dadurch wird das Risiko für Fremdzugriffe minimiert.

Das hat vor allem für datensensible Bereiche Vorteile, etwa wenn Kundendaten besonders geschützt werden müssen. Der Rivale Slack unterliegt als US-Anbieter dem amerikanischen Patriot Act – die Daten, die auf US-Servern gespeichert werden, können theoretisch von Dritten wie Geheimdiensten und anderen US-Behörden ausgelesen werden.

Die Server von Stackfield hingegen stehen in Deutschland, was mit einer erhöhten Sicherheit für die Nutzer einhergeht.

 

Zusätzliche Funktionen für Unternehmen

Neben dem Datenschutz zeichnet sich Stackfield durch eine enorme Funktionsvielfalt aus: Zum Zweck der digitalen Zusammenarbeit lassen sich beispielsweise individuelle Projekte erstellen und managen. Ähnlich wie bei Facebook können die beteiligten Personen in Echtzeit miteinander chatten und Dateien austauschen. Im Vergleich mit Slack punktet Stackfield mit einer zusätzlichen Kalenderfunktion, sodass Sie alle anstehenden Termine im Blick haben. Auch das zentrale Dashboard ist ein hilfreiches Feature für die Koordination komplexer Arbeitsprojekte.

 

Die Stackfield-Pakete im Überblick

Sie spielen mit dem Gedanken, Stackfield für sich und Ihr Unternehmen zu nutzen oder wollen den Messender zumindest einmal auszuprobieren?

Dann stehen Ihnen verschiedene Versionen zur Auswahl: Die kostenlose Variante beinhaltet die Grundfunktionen und ein Gigabyte Speicherplatz pro User. Für den professionellen Einsatzbereich empfiehlt sich aber definitiv ein Pro-Account mit zehn Gigabyte Speicherplatz für jeden Nutzer. Mit dieser kostenpflichtigen Version von Stackfield können Sie Dateien mit einer Maximalgröße von 100 Megabyte verschicken und profitieren von verschiedenen Zusatzfunktionen. Der konkrete Preis richtet sich nach der Anzahl der User. Eine Einzellizenz kostet acht Euro im Monat, während Sie bei mehr als 250 Usern nur noch drei Euro zahlen.

Wer den Messenger mit Slack vergleichen möchte, sollte einen Blick auf die Stackfield-Seite werfen.

 

 

Bildquelle: © alswart – Fotolia.com


1 Sternchen2 Sternchen3 Sternchen4 Sternchen5 Sternchen (Bisher wurden für den Artikel "Stackfield-Messenger für Unternehmen: Die verschlüsselte Slack-Alternative" noch keine Sternchen vergeben)

Diesen Artikel kommentieren