Vor der Weihnachtsfeier ist nach der Weihnachtsfeier oder wie organisiere ich eine Weihnachtsfeier?

Weihnachtsfeier

Diese Frage stellt sich vielen Arbeitnehmern und Arbeitgebern jedes Jahr von neuem. Schließlich sind die Erwartungen hoch. Die Kollegen möchten gemeinsam den Abschluss eines Geschäftsjahres feiern und in lockerer Atmosphäre plauschen und meist auch etwas Gutes zum Essen bekommen. Worauf sollte man also bei einer Weihnachtsfeier achten? Was ist unabdingbar und worauf sollte man lieber verzichten? Damit der Abend ein voller Erfolg wird, habe ich Ihnen einige Tipps aufgeschrieben.

Die 3-W’s: Was, Wann und Wo

Je nach finanziellen Möglichkeiten, können Sie entscheiden, was für eine Weihnachtsfeier veranstaltet wird. Wird es ein rauschendes Essen mit anschließendem Tanz? Oder ein schönes Abendessen in einem kleinen Lokal? Gibt es vielleicht einen Auftritt eines Gaststars, z.B. von einem Standup-Comedian, oder soll dieses Jahr sogar ein Musical oder ein Theaterstück besucht werden? Alternativ kann man auch zu einem Krimidinner gehen oder die gesamte Organisation in die Hände eines geübten Veranstalters geben. Auf beim Weihnachtsplaner-Blog gibt es dafür viele interessante Ideen und Angebote.

Zeitgleich sollte man sich Gedanken machen, wann das beste Datum für die Feier wäre. Gern genommen wird der letzte Arbeitstag vor Heiligabend oder auch einer der vier Freitage in den Adventswochen. Auch gilt es zu berücksichtigen, ob im Unternehmen vielleicht wichtige Termine anstehen, wie Messen oder größere Schulungen.

Frühes Kommen sichert gute Plätze…

… denn ein früher Organisationsstart der jährlichen Firmenweihnachtsfeier gehört zu den wichtigsten Dingen, die man beachten muss. Schließlich richten jährlich rund 70% aller deutschen Unternehmen eine Weihnachtsfeier aus und diese soll dann natürlich auch im Dezember stattfinden, sprich die besten Plätze sind frühzeitig ausgebucht. Grundsätzlich gilt, je mehr Teilnehmer erwartet werden, desto eher sollte mit der Planung begonnen werden. Stellen Sie deshalb am besten bereits im Frühjahr die ersten Anfragen bei Lokalen, Cateringservices und Veranstaltern. Berücksichtigen Sie bei der Auswahl der Veranstaltungsorte, ob es genug Parkplätze gibt oder eine Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr vorhanden ist, damit die Kollegen auch nach der Feier schnell und sicher nach Hause kommen.

Haben Sie eine Location gefunden, sollte geklärt werden, was auf der Feier zum Essen gereicht wird. Möchten Sie, dass die Kollegen mit einem Aperitif empfangen werden, wird es ein großes Buffet geben oder das Menü direkt am Tisch serviert? Und so lecker der Schweinebraten mit Rotweinsauce auch ist, denken Sie bei der Auswahl der Speisen auch an Alternativen für Vegetarier, muslimische Kollegen und Antialkoholiker. Außerdem sollten Sie vereinbaren, welche Getränke angeboten werden und ob diese pro Glas, pro Flasche oder als Flatrate-Angebot abgerechnet werden.

Ein kleines Spielchen zum Start

Um auf der Weihnachtsfeier für etwas Gesprächsstoff und lockere Stimmung zu sorgen, bietet es sich an ein kleines Spielchen zu veranstalten oder, der Klassiker zu Weihnachten, zu Wichteln. Hier oben in Norddeutschland sagt man zu dazu auch gern Julklapp.

Bei einem klassischen Wichteln lassen Sie jeden Mitarbeiter ein kleines Geschenk mitbringen. Um Unstimmigkeiten zu vermeiden, sollte der Wert des Präsents vorher festgelegt werden. Auf der Feier sammeln Sie dann die Geschenke ein und nummerieren sie. Dann darf jeder ein Los mit einer Nummer ziehen und nacheinander bekommt jeder sein Geschenk ausgehändigt.

Also noch amüsantere Alternative hat sich Ramsch-Wichteln erwiesen. Hierbei soll jeder Teilnehmer einen geschmack- oder nutzlosen Gegenstand als Geschenk in Zeitungpapier verpacken. Der weitere Ablauf ist wie beim klassischen Wichteln, allerdings ist Ramsch-Wichteln noch einen Tick lustiger, denn beim Auspacken kommen oft sehr originelle Dinge zu Tage. Neben ungeliebten Porzellanfiguren und schlechten CDs werden gern auch merkwürdige Kerzen oder anderen Trödel, der schon länger im Keller vor sich hinstaubt, verschenkt. Was es auch ist, die Beschenkten werden auf jeden Fall ordentlich was zum Lachen haben.

Übrigens, auf unserer Weihnachtsfeier im letzten Jahr habe ich beim Ramsch-Wichteln einen Fingertrainer (für Gitarrenspieler) bekommen. Er sah zwar normal aus, aber wenn man ihn benutzt hat, hat man einen kleinen Stromschlag bekommen. Nachdem ich dann einmal darauf reingefallen bin, habe ich mir einen Spaß mit den Kollegen gemacht und die natürlich auch meinen Fingertrainer testen lassen. Das war ein äußerst lustiger Abend.

Last but not least

Haben Sie diese Punkte zur Organisation Ihrer Weihnachtsfeier abgearbeitet, müssen natürlich noch die Einladungen geschrieben werden. Darin nennen Sie den Einladungsanlass, das Veranstaltungsdatum, -uhrzeit und natürlich –ort. Weitergehend können Sie Informationen zum Programmablauf und Hinweise zur Anreise geben. Als letzten Punkt sollten Sie einen Anmeldeschluss festlegen. Es bietet sich auch an, eine öffentliche Liste, z.B. im Intranet oder am schwarzen Brett auszuhängen, in der die Kollegen sich eintragen können, ob Sie teilnehmen wollen oder eben nicht. So verhindern Sie ein Durcheinander, was auftreten könnte, wenn Sie die Rückmeldungen per Telefon oder E-Mail bekommen würden.

Jetzt haben Sie eigentlich alles getan um eine gute Feier zu veranstalten. Nun gilt es nur noch gute Stimmung mitzubringen und einen vergnüglichen Abend zu haben.


1 Sternchen2 Sternchen3 Sternchen4 Sternchen5 Sternchen (Für den Artikel "Vor der Weihnachtsfeier ist nach der Weihnachtsfeier oder wie organisiere ich eine Weihnachtsfeier?" wurden im Durchschnitt 5,00 von 5 Sternchen von 2 Personen vergeben.)

Diesen Artikel kommentieren