Die 7 lustigsten Berufe der Welt

Lesezeit: ca. 3 Minuten
Die 7 lustigsten Berufe der Welt  / auf dem Foto: Ein Mann - vielleicht ein professioneller Fernsehzuschauer - liegt auf dem Sofa und schaltet auf den nächsten Fernsehkanal.

Jeden Tag die gleichen langweiligen Tätigkeiten im Büro, an der Maschine oder beim Kundengespräch! Wenn Sie das gerade denken, sind Sie hier genau richtig. Entdecken Sie die 7 lustigsten Berufe der Welt, mit denen sich tatsächlich Geld verdienen lässt.

1. Professioneller Fernsehzuschauer – geeignet für “TV-Liebhaber”

Holen Sie Chips oder Popcorn heraus und machen Sie es sich auf der Couch bequem. In diesem Beruf verdienen Sie Ihr Geld beim Fernsehen. Aber schlafen Sie nicht ein! Dem professionellen Zuschauer sollte nichts entgehen. Er schaltet sich aufmerksam durch die Programme, um skurrile, interessante und witzige Beiträge zu finden. Entsprechende Szenen werden zum Beispiel von Satire-Shows aufgegriffen.

2. Golfballtaucher – geeignet für Wasserratten

Auf den meisten Golfplätzen befinden sich Gewässer, in denen regelmäßig fehlgeschlagene Golfbälle versinken. Auf großen Golfplätzen können sich schnell hunderte Bälle im Wasser anhäufen. Es wäre zu schade und zu teuer, sie dort liegen zu lassen. In entsprechender Tiefe des Gewässers sammelt der Golfballtaucher die verlorenen Bälle ein. Juchu, das ist wie Ostern unter Wasser!

3. Berufs-Ansteher – geeignet für Entspannte

Dieser Job ist in Amerika so stark gefragt, dass es tatsächlich Agenturen gibt, die Ansteher vermitteln. Wen wundert`s? Heutzutage hastet jeder gestresst durchs Leben. Wo bleibt noch Zeit für langes Anstehen? Falls Sie den Beruf langweilig finden, könnten Sie Ihn mit der Tätigkeit “Glückskeksautor” kombinieren. Während des Wartens denken Sie sich kurze und knackige Weisheiten und Motivationssprüche für die kleinen Leckereien aus.

4. Professioneller Beifahrer – geeignet für Weltentdecker

Haben Sie jetzt an Ihren Fahrlehrer gedacht? Nein, der ist nicht gemeint. Professionelle Beifahrer kommen in Großstädten zum Einsatz, in denen die Pflicht besteht, Fahrzeuge mit mindestens 3 Personen zu besetzen. Dahinter steckt der Gedanke, die Menge an Fahrzeugen im Stadtverkehr zu reduzieren. Wer findet schon stets freiwillige Mitfahrer? Kein Problem, wenn man sie buchen kann.

5. Sicherheitsbeauftragter für Kokosnüsse – geeignet für Sportliche

Falls Sie gerne einen Job am Südseestrand hätten, ist der “Kokosnuss-Wachmann” eine gute Wahl. Es ist ein verantwortungsvoller Job. Sie müssen dafür sorgen, dass niemandem eine Kokosnuss auf den Kopf fällt. Noch besser sind Sie für diesen Job geeignet, wenn Klettern zufällig Ihr Hobby ist. Dank Kondition und Klettererfahrung fällt Ihnen das Erklimmen der Palmen leichter.

6. Wasserrutschentester – geeignet für Mutige

Wasserrutschen werden immer aufregender, schneller und imposanter. Einige Rutschen kosten viel Überwindung. Davor darf der Wasserrutschentester keine Angst haben. Es ist anzunehmen, dass in diesem Job neben dem Spaßfaktor auch die Überprüfung der Sicherheit und weitere Aspekte wichtig sind. Aber etwas Arbeit nehmen Sie neben dem Vergnügen sicher in Kauf.

7. Erschrecker – geeignet für den “Büro-Clown”

Der Erschrecker ist nicht nur für den Spaßvogel in Ihrem Kollegenkreis geeignet. Auch der Morgenmuffel könnte große Freude daran haben, seine Laune rauszulassen, indem er andere erschreckt. Ob in der Geisterbahn, an Halloween oder bei gruseligen Motto-Veranstaltungen – Erschrecker dürfen sich so richtig gehen lassen. Als Nebentätigkeit ist der Erschrecker auch eine willkommene Möglichkeit, um nach einem langen Tag im Büro Stress abzubauen.

Haben Sie Ihren Traumjob gefunden? Dann drücken wir Ihnen im Falle einer Bewerbung gerne die Daumen! Schade, dass “Daumendrücker” kein bezahlter Job ist …

Kennen Sie noch andere lustige Berufe? Dann her damit. Wir freuen uns auf Ihren Kommentar!

Urheber des Bildes: baranq / 123RF Standard-Bild


1 Sternchen2 Sternchen3 Sternchen4 Sternchen5 Sternchen (Bisher wurden für den Artikel "Die 7 lustigsten Berufe der Welt" noch keine Sternchen vergeben)

Diesen Artikel kommentieren