Cloud-Lösungen für Unternehmen – Pros und Kontras

cloud

Cloud-Computing hat den Umgang mit Daten revolutioniert – auch in Unternehmen. Datenspeicherung wie Softwarenutzung wurden immens vereinfacht. Andererseits bergen die Internet-basierten Datenwolken auch Gefahren. Hier Vor- und Nachteile im Überblick.

Die Cloud-Nutzung in deutschen Unternehmen legt weiter zu: Laut dem Cloud-Monitor 2015, einer repräsentativen Bitkom-Studie, nutzen mittlerweile 44 Prozent der hiesigen Firmen Datenwolken-Lösungen, was einem Anstieg von vier Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Ein Viertel der befragten Firmen plant den Einsatz von Cloud-Lösungen.

Andererseits ist die Cloud für 32 Prozent der Unternehmen kein Thema – und dieser Wert ist seit 2013 sogar um einen Prozentpunkt angestiegen.

Viele Unternehmen sind also bereits von den Vorteilen der Cloud überzeugt. Andere sind es hingegen nicht – oder befürchten, dass die Nachteile für sie schwerer wiegen.

Wir haben Argumente für beide Sichtweisen zusammengetragen – und nennen die wohl wichtigsten Pros und Kontras.

 

Vorteile von Cloud-Lösungen in Unternehmen

  • Die Flexibilität im Arbeitsalltag steigt: Mitarbeiter benötigen nur noch einen Internetzugang – und können von überall auf Daten, Anwendungen und Dienstleistungen zugreifen. Die parallele Bearbeitung von Daten ist möglich. IT-Ressourcen werden geschont, da hochkomplexe Anwendungen per Webinterface bedient werden.
  • Speicherkapazität und IT-Infrastruktur sind keine Sorgenkinder mehr: Engpässe beim Speicherplatz gehören der Vergangenheit an. Die Cloud kann dem Bedarf jederzeit angepasst werden. Der Aufbau von IT-Infrastruktur entfällt.
  • Softwareaktualisierungen sind unnötig: Die Cloud-Anbieter übernehmen die Wartung von Servern und die Aktualisierung von Software. Unternehmen ersparen sich aufwendige Systemaktualisierungen.
  • Die Wettbewerbsfähigkeit steigt: Systemausfälle kosten Geld, ebenso das Anpassen der IT an Wachstums- oder Schwächephasen. Sensible Firmendaten sind vor Schäden und Diebstahl gesichert.
  • Die Kosten sinken: Interne IT-Infrastrukturen sind – aufgrund der Server- und Softwarekosten – teuer. Die Cloudkosten hingegen sind viel niedriger und zudem kalkulierbarer.

 

Nachteile von Cloud-Lösungen in Unternehmen

  • Die Abhängigkeit vom Internet steigt: Bei einem Netzausfall sind Anwendungen und Daten nicht erreichbar.
  • Eine Abhängigkeit vom Cloud-Anbieter entsteht: Geht der Anbieter in die Insolvenz, sind die eigenen Daten und Dienstleistungen womöglich kurzfristig nicht zugänglich.
  • Cloud-Umzüge sind kompliziert: Aufgrund fehlender Standards ist ein Anbieterwechsel meist aufwendig und langwieriger.
  • Weder Datenschutz noch Sicherheit: Trotz ausgeklügelter Sicherheitsmaßnahmen ist ein Ausfall oder auch Missbrauch der Cloud-Infrastruktur möglich. Außerdem kann es datenschutzrechtlich problematisch sein, Daten von Kunden oder Geschäftspartnern in eine externe Cloud hochzuladen.

 

Uns interessiert Ihre Meinung: Überwiegen die Vorteile von Cloud-Lösungen in Unternehmen – oder die Nachteile? Schreiben Sie einen Kommentar!


1 Sternchen2 Sternchen3 Sternchen4 Sternchen5 Sternchen (Bisher wurden für den Artikel "Cloud-Lösungen für Unternehmen – Pros und Kontras" noch keine Sternchen vergeben)

Diesen Artikel kommentieren