Firefox-Tuning: So machen Sie den Mozilla Firefox schneller

Mozilla Firefox schneller machenWer mit einem schnellen Firefox surfen will, muss einige universale Browserregeln beherzigen: Halten Sie den Firefox stets auf aktuellem Stand. Misten Sie regelmäßig alle unnötigen Add-ons aus. Löschen Sie nach jeder Sitzung alle angesammelten Surfspuren (Chronik) oder nutzen Sie den Privatmodus. Doch das ist erst der Anfang, um einen Firefox auf Steroiden zu bekommen.

Diese Regeln bilden nur das kleine Einmaleins des schnellen Surfens. Wer wirklich mehr Geschwindigkeit will, muss unter der Firefox-Haube schrauben. Wir verraten Ihnen, wie Sie den Firefox mit ein paar Einstellungen ordentlich beschleunigen.

Mit den folgenden beiden Tipps holen Sie noch einmal spürbar mehr Speed aus der Browser Software heraus und machen den Firefox schneller.

Speed-Tipp 1: Automatisierte Sitzungswiederherstellung beschränken

Wer im Firefox regelmäßig zahlreiche Tabs gleichzeitig öffnet, sollte die automatisierte Sitzungswiederherstellung seines Browsers einschränken. Im Klartext: Die geöffneten Tabs sollten nicht alle 15 Sekunden, sondern lediglich alle fünf Minuten im Hintergrund gesichert werden, um Firefox schneller zumachen.

So geht’s:

  1. In die URL-Zeile tippen Sie „about:config“ und bestätigen den Aufruf des versteckten Menüs.
  2. Dann tippen Sie oben „browser.sessionstore.interval“ ins leere Textfeld ein.
  3. Auf den Wert dieses Eintrags folgt ein Doppelklick, legen Sie nun „300000“ fest.
  4. Klicken Sie jetzt auf „OK“ und starten Sie den Firefox neu, damit der Browser die Sitzungen samt Tabs alle 300.000 Millisekunden sichert.

 

Speed-Tipp 2: Maximale Request-Anzahl erhöhen

Die Anzahl der Webseiten, die Firefox gleichzeitig anfordern kann, lässt sich in wenigen Schritten auf 30 Seiten mit null Sekunden Wartezeit erhöhen.

So geht’s:

  1. In die URL-Zeile tippen Sie erneut „about:config“ und bestätigen abermals den Aufruf des versteckten Browsermenüs.
  2. Tippen Sie oben ins leere Suchfeld „network.http.pipelining“ ein.
  3. Setzen Sie nun den Pipelining Wert per Doppelklick auf „true“.
  4. Anschließend suchen Sie „network.http.pipelining.maxrequests“ und setzen den zugehörigen Wert auf „30“.
  5. Jetzt stellen Sie den Pipelining Wert des Eintrags „network.http.proxy.pipelining“ auf „true“.
  6. Erstellen Sie mit Rechtsklick > „Neu“ > „Interger“ den neuen Eintrag „nglayout.initialpaint.delay“.
  7. Stellen Sie auch diesen den Wert auf „30“.
  8. Starten Sie den Firefox neu.

 


1 Sternchen2 Sternchen3 Sternchen4 Sternchen5 Sternchen (Für den Artikel "Firefox-Tuning: So machen Sie den Mozilla Firefox schneller" wurden im Durchschnitt 4,90 von 5 Sternchen von 10 Personen vergeben.)

Kommentare
3 Responses to “Firefox-Tuning: So machen Sie den Mozilla Firefox schneller”
  1. Hans sagt:

    Was ist denn ein “Intergear”?

    • Hallo Hans, das ist – im Kontext dieses Blogbeitrags – ein Eintrag im about-config-Menü von Firefox. Allerdings heißt es richtig „interger“ ohne „a“, haben wir korrigiert. Danke und viele Grüße

  2. michael sagt:

    Danke, spürbare Beschleunigung!