Managerkompetenzen verbessern mit Executive Coaching

Lesezeit: ca. 2 Minuten
Man sieht drei Bilder von Kopfen die durchsichtig sind, im ersten Kopf sind Fragezeichen, im zweiten  Zahnräder und im dritten eine Glühbirne die leuchtet

Führungskräfte haben es im Berufsleben weit nach oben geschafft. Aber auch Manager und leitende Angestellte können sich noch weiterentwickeln – etwa beim Executive Coaching. Lesen Sie hier, was hinter der Coaching-Variante steckt.

Warum ist Executive Coaching sinnvoll?

Bei einem Coaching im Berufsleben begleitet ein Coach (Karriereberater) den Coachee (seinen Kunden), um dessen berufliche Fähigkeiten zu fördern. Eine besondere Form ist das sogenannte Executive Coaching, das sich gezielt an Führungskräfte richtet.

Denn gerade die Entwicklung von Personen in verantwortungsvollen Positionen bleibt im Berufsalltag oft auf der Strecke. Während Manager ihre Mitarbeiter bei der Förderung ihrer Potenziale unterstützen, steht ihre eigene Verbesserung meist hinten an. Der Executive Coach kann das ändern.

Wie funktioniert Executive Coaching?

Beim Executive Coaching finden über einen längeren Zeitraum (bis zu zwölf Monate) regelmäßige Treffen zwischen dem Coach und der Führungskraft statt. Ziel der Gespräche: Nach dem Motto “Hilfe zur Selbsthilfe” soll der Manager oder leitende Angestellte lernen, bei wichtigen beruflichen Fragen selbst Lösungen zu entwickeln. Der Coach gibt also keine Antworten vor, sondern bringt den Coachee dazu, seine jetzige Arbeitsweise zu reflektieren, mögliche Fehler zu erkennen und neue Wege zu entdecken.

Welches Ziel hat Executive Coaching?

Die konkreten Ziele des Coachings sind unterschiedlich und hängen von den individuellen Bedürfnissen des Kunden ab. Unter anderem kann der interaktive Begleitungsprozess Folgendes anstoßen:

  • Fremd- und Selbsteinschätzung liegen oft weit auseinander. Durch das Coaching kann der Coachee seine Selbstwahrnehmung optimieren und besser einschätzen, wie ihn seine Mitarbeiter beurteilen. Halten Sie ihn wirklich für kompetent oder muss er beispielsweise noch an seinem Auftreten arbeiten?
  • Die Stärken und Schwächen der anderen zu erkennen fällt oft leichter, als die eigenen wahrzunehmen. Das Coaching soll helfen, sich kritisch mit der eigenen Arbeitsweise auseinanderzusetzen, um die positiven Fähigkeiten weiter auszubauen und an den negativen zu arbeiten.
  • Im Laufe der Zeit schleichen sich bei der Arbeit gewisse Routinen ein, die der Kreativität und Wirkungskraft im Wege stehen. Mit einem Executive Coach kann die Führungskraft neue Verfahrensweisen erarbeiten und wieder effektiver werden.

Urheber des Titelbildes: convisum / 123RF Standard-Bild


1 Sternchen2 Sternchen3 Sternchen4 Sternchen5 Sternchen (Für den Artikel "Managerkompetenzen verbessern mit Executive Coaching" wurden im Durchschnitt 5,00 von 5 Sternchen von 1 Personen vergeben.)

Comments are closed.