Wer suchet, der findet: Sichere Alternativen zu Google

datenkrake

Nicht umsonst wird Google als Datenkrake bezeichnet: Der Marktführer unter den Suchmaschinen ist dafür bekannt, die Daten seiner Nutzer zu speichern und auszuwerten. Die Eingabe in die Suchleiste bei www.google.de geschieht häufig genauso selbstverständlich wie man selbiges eingedeutscht „googeln“ nennt. Welche Alternativen haben Nutzer für ihre Internetsuche, um nicht um ihre Privatsphäre fürchten zu müssen und gleichzeitig die gewünschten Informationen, Bilder oder Videos zu finden?

 

DuckDuckGo

DuckDuckGo, die kleine Suchmaschine aus Pennsylvania, ist laut eigener Aussage „Die Suchmaschine, die Sie nicht verfolgt.“ Die Optik erscheint auf den ersten Blick sehr nüchtern, allerdings kann man als Nutzer zwischen hellem und dunklem Design wählen und auch Schrifttyp, -größe sowie -farben individuell anpassen.

Neben diesen netten Spielereien schwächeln jedoch die Suchfunktionen. Es stehen nur Webergebnisse, Bilder und Videos zur Verfügung. Karten oder Routenplaner sind nicht vorhanden. Zudem fehlt eine Nachrichtensuche, wie sie bei Google und Bing automatisch angezeigt wird.

Gibt man sich jedoch mit einfachen Suchergebnissen zufrieden, die nicht nach Aktualität sortiert sind, leistet DuckDuckGo einen guten Dienst in Sachen datengeschützter Internetrecherche.

 

Ixquick

Ixquick stammt aus den Niederlanden und versteht sich als „die diskreteste Suchmaschine der Welt“. Hier werden keine IP-Adressen oder Suchanfragen gespeichert. Wer möchte, kann Seiten aus den Suchergebnissen sogar anonym besuchen.

Sehr vielseitig sind die Suchfunktionen mit Web, Bildern und Videos jedoch nicht. Wem allerdings seine Daten heilig sind und Design nicht so wichtig, ist mit Ixquick gut beraten: Die Suchmaschine wurde von Datenschützen sogar zertifiziert.

 

Qwant

Das Startup Qwant aus Frankreich entwickelte erst 2013 die gleichnamige Suchmaschine, die sich durch besonders strenge Datenschutzbestimmungen behaupten will. Ihr Marktanteil in Deutschland ist zwar noch schwindend gering, die Funktionen kommen aber an Google heran.

Optik und Aufbau der Seite entsprechen durch Seitennavigation und Spaltenaufbau zwar nicht dem gewohnten Bild, sehen aber wesentlich moderner aus als bei anderen Anbietern. Außerdem beeinträchtigt das Aussehen die vielfältigen Suchergebnisse nicht.

Neben Web, Bildern und Videos liefert Qwant auch Ergebnisse zu News, Social und Shopping. Die Suche läuft zwar etwas langsamer als bei Google oder Bing, aber dafür respektiert die Suchmaschine die Privatsphäre der Nutzer.

Setzen Sie aus Gewohnheit auf Google oder suchen Sie auch mit einer anderen Suchmaschine nach Informationen im Netz? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare!

 

Urheber des Bildes: © exclusive-design – Fotolia.com

 


1 Sternchen2 Sternchen3 Sternchen4 Sternchen5 Sternchen (Bisher wurden für den Artikel "Wer suchet, der findet: Sichere Alternativen zu Google" noch keine Sternchen vergeben)

Comments are closed.