Gesundes Essen im Büro, Teil 2: Mittagessen

Gesundes Essen im Büro

Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben leider keine Küche und das stellt viele Büroangestellte täglich vor die Frage: Was gibt es heute zum Mittagessen? Sollte etwas beim Pizzadienst bestellt werden? Oder soll es ein Stück Kuchen vom Bäcker sein? Vielleicht könnte man auch Essen gehen? All dies ist eigentlich gar nicht notwendig, denn auch im Büro kann man etwas Warmes essen, was meist auch gesünder und günstiger als die bestellte Pizza ist.

Im Büro fällt man allzu schnell nach der Mittagspause in das allseits bekannte Suppenkoma. Um dieses Tagestief zu umgehen, sollte man auf ein leichtes und ausgeglichenes Mittagessen achten. Was Sie essen sollten und was Sie lieber liegen lassen, erfahren Sie heute in diesem Blogbeitrag, in dem ich Ihnen Tipps und Ideen für ein gesundes Mittagessen im Büro gebe.

In Sekundenschnelle warmes Essen

Haben Sie eine Mikrowelle im Büro? Wenn nicht, fragen Sie Ihren Chef doch, ob er eine spendiert oder ob sie selbst eine mitbringen können. Diese Geräte sind heutzutage gar nicht mehr teuer und wenn die Kollegen zusammenlegen, steht der Anschaffung meist nichts mehr im Wege. Damit können Sie dann schnell und einfach Essen warm machen und sich eine Portion vom gestrigen Abendessen auf der Arbeit aufwärmen. Aber achten Sie auch hierbei darauf, dass es sich um leichte Gerichte, am besten mit Reis und Fisch oder Geflügel, handelt. Diese liegen nicht so schwer im Magen und können leichter verdaut werden. Zum Nachtisch essen Sie noch ein Stück Obst um dem Heißhunger auf Süßes zu entgehen.

Menschen, die nicht gern selbst kochen oder bei denen am Vorabend einfach nie etwas vom Essen übrig bleibt, können gern auch auf gesunde Tiefkühlgerichte zurückgreifen. Denn auch die Industrie hat mittlerweile reagiert und bietet gesunde Alternativen an. Hervorheben möchte ich hierbei einfach mal die Firma FRoSTA, deren Produkte meine Kolleginnen und ich gern in der Mittagspause essen. FRoSTA hat mittlerweile einen Online-Shop www.frostashop.de und bietet dort eine große Auswahl an leckeren und abwechslungsreichen Gerichten für die Mikrowelle an. Da sogar Gerichte aus der Brigitte Diät angeboten werden, steht dem gesunden und leichten Mittagessen nichts mehr im Wege. Ihr Büro muss allerdings mit einem Gefrierschrank oder zumindest einem Gefrierfach im Kühlschrank ausgestattet sein, um das Mittagessen von FRoSTA zu lagern.

Kalte Küche im Büro

So schön und einfach es auch ist, eine Mikrowelle zu nutzen, in manchen Büros ist schlicht und einfach kein Platz dafür. Sollten Sie also keine Möglichkeit haben, ein warmes Mittagessen zuzubereiten, können Sie sich auch morgens vor der Arbeit eine Suppe vom Vortag aufwärmen und in eine Thermoskanne geben. Dort bleibt sie dann bis zum Mittag warm und sie haben etwas Leckeres für die Mittagspause.

Aber natürlich gibt es auch kalte Alternativen, die den Hunger vertreiben und besonders ausgewogen sind. Als gesundes Mittagessen fällt einem da natürlich der Salat ein. Damit es nicht langweilig wird und die Sättigung länger anhält, können Sie ihn täglich etwas anders zubereiten. Besonders lecker zum Salat sind verschiedenen Käsesorten wie, z.B. Gouda, Hirtenkäse oder Parmesan. Auch Schinken, gekochte Eier, Croutons oder gebratene, kalte Hähnchenbrust können einem Blattsalat den letzten Pfiff geben.

Oder essen Sie doch zum Mittag Quark mit Früchten. Einfach ein Paket Magerquark mit etwas Milch verrühren, frisches Obst dazu, vielleicht noch eine Handvoll Nüsse oder Haferflocken und schon haben Sie ein sättigendes und auch besonders leckeres gesundes Mittagessen, das auch zwischendurch schmeckt.

Was Sie auch essen, vergessen Sie nicht, dass die Mittagspause dazu dient, die Akkus aufzuladen und dem Körper wichtige Vitamine zuzuführen. Nur so kann der Geist fit bleiben und Sie können auch in der zweiten Tageshälfte leistungsfähig bleiben.

Weitere Ideen für Snacks habe ich übrigens in meinem Blogbeitrag zum Gesunden Essen im Büro, Teil : Frühstück und Snacks gegeben.


1 Sternchen2 Sternchen3 Sternchen4 Sternchen5 Sternchen (Für den Artikel "Gesundes Essen im Büro, Teil 2: Mittagessen" wurden im Durchschnitt 4,43 von 5 Sternchen von 7 Personen vergeben.)

Kommentare
3 Responses to “Gesundes Essen im Büro, Teil 2: Mittagessen”
  1. Patrick sagt:

    Ein toller Beitrag, denn die Ernährung ist wirklich ein sehr wichtiger Baustein, auch für den Erfolg. Über ein gutes Essen bekommt man neue Energie für die Aufgaben des Tages.
    Für uns ist das Essen auch eine Art Kommunikationsmittel! Wir frühstücken z.B. jeden Tag gemeinsam in unserem Büro. Hierfür bringt sich jeder das mit, was er/sie gerne essen möchte.

    Mittags bestellen wir ab und zu bei Lieferdiensten, oder greifen wie ihr auf Tiefkühlprodukte zurück, denn unser Chef hat uns neben einem Herd auch eine Mikrowelle in die Büroküche gestellt. Natürlich haben wir auch einen extra Tiefkühler in der Küche! Das ist für mich die beste Möglichkeit, denn Pizzadienst ist oft zu einseitig und teilweise auch zu teuer…eine warme Mahlzeit brauche ich Mittags aber auf jeden Fall, sonst kriege ich schlechte Laune! ;)

    Die Produkte von Frosta haben wir auch schon probiert, die sind wirklich gut. Hier natürlich vor allem die Klassiker wie Paella oder Nasi. Ich will demnächst mal die neuen Suppen probieren, die sehen lecker aus.

    Kennt ihr schon die Menüs von apetito? Die haben auch einen Onlineshop. Die Sachen sind auch ganz gut und zu empfehlen. Hier mag ich die Hähnchenbrust in Tomate-Balsamico-Soße am liebsten.

    Wenn in irgendeinem Supermarkt mal TK-Pizzen im Angebot sind, schlagen wir auch dort in “haushaltsüblichen Mengen” zu! :)

    Da wir nur ein Büro mit 8 Personen (+ Bürohund) sind, finden sich in unserem TK-Schrank aber auch jede Menge Left-Overs der Kollegen, mit denen teilweise ein richtiger “Tausch-Handel” getrieben wird.

    Wenn Jemand Geburtstag hat, so ist es bei uns Tradition geworden, dass er für die gesamte Mannschaft mittags ein Essen seiner Wahl kocht! Das finde ich eine super Institution, so kommen die verschiedensten Sachen auf den Tisch und JA Nudeln machen ist auch kochen! ;)

    Neben dem Essen ist in der Mittagspause die Erholung, wie ihr ja schreibt , sehr wichtig. Daher bemühe ich mich nie am Arbeitsplatz zu essen! Wir sitzen in der Küche zusammen oder bei gutem Wetter auch mal auf der Terasse.

  2. Panek sagt:

    Ein sehr interessanter Artikel. Ich finde, dass die Tiefkühlprodukte heutzutage eine echte und vor allem gesunde Alternative (nicht alle) zum frisch gekochten Essen darstellen. Vor allem das Gemüse wird heutzutage sehr schonend zubereitet so dass alle Vitamine erhalten bleiben. Was jedoch das Angebot an Essen in den deutschen Kantinen der mittelständischen Unternehmen angeht. So sind es doch überwiegend Convenience-Produkte die einem lieblos auf den Teller geschmissen werden. Aber ich schweife jetzt ein wenig vom Thema ab. Ich finde frisches, gesundes und abwechslungsreiches Essen ist nicht zu ersetzen.
    Viele Grüße

  3. CoGa sagt:

    Ich bereite mit gerne Morgens oder am Abend vorher mein Essen fürs Büro zu oder nehme sich mal Reste eines Salats vom Vortag mit und Büro. Auch lecker sind Wraps. Viel gesünder als Tiefkühl oder Fertiggerichte.

Diesen Artikel kommentieren