Süßes oder Saures? – Heute ist Halloween

Halloween – Süßes oder Saures?

Haben Sie Ihre Süßigkeitenvorräte aufgestockt? Heute Abend tingeln wieder schaurig verkleidete Kinder von Haustür zu Haustür und bitten um Süßes oder Saures. Denn heute ist Halloween. Und wenn Sie den gruseligen Gestalten nichts Süßes in die Tüten packen, bestrafen Sie sie mit sauren Streichen.

Die Halloween Geschichte

Im katholischen Irland wurde in der Nacht vor Allerheiligen am 1. November der All Hallows‘ Eve gefeiert. Diese Bezeichnung verkürzte sich im Laufe der Zeit auf Halloween. An Allerheiligen wurden die Heiligen geehrt und tags darauf am Tag Allerseelen wurde der Toten gedacht. Die irischen Einwanderer nahmen ihre Halloween Bräuche im 19. Jahrhundert mit in die USA, wo sie übernommen und erweitert wurden. Ende des 20. Jahrhunderts kam Halloween zurück nach Europa und breitet sich von Frankreich ausgehend aus und kamen so nach Deutschland.

Ein mangels Aufzeichnungen nicht nachzuweisender Mythos geht davon aus, dass Halloween seine Ursprünge in dem vor 5000 Jahren von den Kelten gefeiertem Neujahrsfest Samhain hat. Damals wurde am Abend des 31. Oktober das Ende des Sommers und der Beginn des Winters gefeiert und ein Erntedankfest abgehalten. Am nächsten Tag wurde für einen Tag die Rückkehr der Toten erwartet und man verkleidete sich, um Geister abzuwehren oder sich vor den Toten zu verstecken. Den Katholiken sagt man nach, sie hätten diesen keltischen Brauch christianisiert, da sie ihn nicht abschaffen konnten.

Der Kürbis als Halloween Symbol

Ursprünglich war der Kürbis eine Rübe. Einer Sage nach schenkte der Teufel dem geizigen Iren Jack Oldfield eine ausgehöhlte Rübe mit einer glühenden Kohle, als er ihn nach seinem Tod an der Hölle abwies. So konnte sich Jack, der den Teufel zu Lebzeiten überlistet hatte und dem daher der Eintritt in die Hölle und ins Himmelsreich verwehrt blieb, sich in der Dunkelheit zurechtfinden, durch die er nun wandern musste. In den USA wurde die Rübe durch den Kürbis als Halloween Symbol ersetzt, da man ihn besser aushöhlen konnte. Und es wurden grimmige Fratzen hineingeritzt, um böse Geister zu vertreiben. Weitere Halloween Symbole sind Hexen, Fledermäuse, Skelette, Totenköpfe und Geister. Typische Farben sind schwarz, orange, gelb, weiß und rot.

 

Typische Halloween Symbole

 

Verkleiden und weitere Halloween Bräuche

Im Mittelalter hielt man anlässlich der Feiertage Allerheiligen und Allerseelen Paraden in Verkleidung ab und feierte ausgelassene Partys. In der viktorianischen Ära schickte sich dieses Verhalten nicht mehr und der Halloween Abend wurde ein Feiertag der Kinder, die verkleidet von Haus zu Haus zogen und Süßigkeiten und Obst erbaten.

Der Halloween Brauch, „Süßes oder Saures“ zu erbitten, geht auf das neunte Jahrhundert zurück. Damals gingen die Armen an Allerseelen von Haus zu Haus und baten um ein Stück Seelenkuchen. Als Dank dafür wollten sie für die Verstorbenen der Spender beten. Wurde den Armen das Brot verweigert, stießen sie Drohungen und Verwünschungen aus.

Nachlesen können Sie dies und noch viel mehr zum Thema Halloween auf www.halloween.de.

Und wie sieht Ihr Halloween Abend aus? Haben Sie Ihren Eingang mit einem ausgehöhlten und beleuchteten Kürbis mit schauriger Fratze dekoriert? Ziehen Sie mit Ihren Kindern von Tür zu Tür und erbitten Süßes oder Saures? Welche Verkleidung tragen Ihre Kinder? Verkleiden Sie sich ebenfalls? Wir freuen uns über Ihre Kommentare hier in unserem Blog. Oder posten Sie doch ein Foto von Ihrer Halloween Verkleidung oder Dekoration auf der OTTO Office Facebook Seite! Wir würden uns freuen!


1 Sternchen2 Sternchen3 Sternchen4 Sternchen5 Sternchen (Für den Artikel "Süßes oder Saures? – Heute ist Halloween" wurden im Durchschnitt 5,00 von 5 Sternchen von 3 Personen vergeben.)

Diesen Artikel kommentieren