Die Formel für die ideale Mittagspause: 60-30-10-Prozent

Lesezeit: ca. 2 Minuten

Die Formel für die ideale Mittagspause: 60-30-10-Prozent

Nach dem Mittagstisch immer müde und schlapp? Dem helfen wir mit der 60-30-10-Formel ab: Gesund essen, sich bewegen – und kurz entspannen.

60 Prozent für die gesunde Ernährung

Die Mittagspause ist zum Essen da! Deshalb wird etwas mehr als die Hälfte des Lunchbreaks dafür eingeplant, bei einer einstündigen Pause sind das gut 35 Minuten. Das Stichwort für das Mittagsmahl lautet „leichte Kost“: mageres Huhn, Fisch – und vor allem Salat, Gemüse und Vollkornprodukte. Sie sind eine willkommene Alternative zu fettigem Fast Food, weil sie das Verdauungssystem weniger belasten. Ein Apfel oder ein frisch gepresster Orangensaft runden die Mahlzeit ab. So nehmen wir vieles an Vitaminen und Mineralstoffen auf, was wir für den Nachmittag im Job brauchen. Dazu gibt es einen positiven Nebeneffekt: Essen bekämpft Stress, lenkt ab und entspannt.

30 Prozent für die Bewegung

Die Pause findet nicht nur am Mittagstisch statt: Im Idealfall verbringen Angestellte etwa ein Drittel der Zeit in Bewegung, in unserem Beispiel rund 18 Minuten. Das bringt den Kreislauf auf Touren, durchflutet das Gehirn mit Sauerstoff und baut Muskelverspannungen ab. So lässt sich die zweite Hälfte des Arbeitstags entspannt angehen.

Stehen weniger als 30 Prozent der Zeit zur Verfügung, ist immer noch ein kleiner Spaziergang drin. Wer dann noch die Treppe statt den Fahrstuhl nimmt, hat zusätzlich etwas für seine Fitness getan.

10 Prozent für die Entspannung

Dieser rund sechs Minuten lange Teil der Mittagspause gehört der mentalen Regeneration! Sie ist wichtig, damit die Batterien in Bezug aufs Leistungs-, Konzentrations- und Reaktionsvermögen wieder geladen werden. Das ist notwendig, sonst drohen Fehler und in körperlichen Berufen sogar Arbeitsunfälle. Ideal sind Entspannungs- und Atemübungen an der frischen Luft, alternativ entspannen Büroarbeiter einige Minuten am Schreibtisch.

Weniger als 60 Minuten Pause?

Ist die Mittagspause kürzer als eine Stunde, können wir immer noch das Beste aus ihr herausholen. Beispiel: Bei einer halben Stunde Zeit kaufen wir zunächst einen gesunden Mittags-Snack. Dabei machen wir bewusst einen Umweg, etwa durch einen Park. Dauert das inklusive Snack-Verzehr etwa 25 Minuten, bleiben noch fünf Minuten zum Relaxen am Schreibtisch.

Urheber des Bildes: © olly – Fotolia.com


1 Sternchen2 Sternchen3 Sternchen4 Sternchen5 Sternchen (Bisher wurden für den Artikel "Die Formel für die ideale Mittagspause: 60-30-10-Prozent" noch keine Sternchen vergeben)

Comments are closed.