Mit Stimmtraining die Erfolgschancen im Job steigern

Es wird ein junger Mann, sprechend oder singend, im Seitenprofil abgebildet. Vor ihm wirbeln diverse Buchstaben in der Luft herum.

Zum äußeren Erscheinungsbild eines Menschen gehören nicht nur sein Gesicht, seine Kleidung und seine Auftreten. Auch die Stimme spielt eine wichtige Rolle dabei, wie wir Menschen wahrnehmen.

Wenn wir sprechen, kommt es nicht nur darauf an, was wir sagen, sondern in entscheidendem Maße auch wie wir es sagen und letztendlich auch in welcher Stimmlage.

Nun können Sie Ihre Stimme nicht wie ein Kleidungsstück ablegen und durch eine andere ersetzen. Tatsächlich lässt sich die eigene Stimme aber trainieren und beeinflussen. Eine geschulte Stimme kann auch im Berufsleben ein wichtiger Erfolgsfaktor sein.

Gut kommunizieren für mehr Erfolg

Die meisten Menschen nutzen ihre Stimme einfach so, wie sie ihnen von Natur aus gegeben ist. Nur wenige – darunter zum Beispiel Schauspieler, Sänger, Radiosprecher und oft auch Lehrer – machen sich Gedanken darüber, wie ihre Stimme auf andere wirkt.

Es kann aber auch für andere Berufsgruppen sehr sinnvoll sein, der Stimme einen gewissen Schliff zu geben, um die Wirkung zu beeinflussen. Als Zuhörer reagiert man oft unbewusst auf eine Stimme. Die Höhe der Töne spielt ebenso eine Rolle wie die Geschwindigkeit, in der gesprochen wird.

Je nachdem, wie der Gegenüber spricht und dabei atmet, werden unterbewusst Hektik und Unsicherheit oder eben Professionalität und Ausgeglichenheit vermittelt. Im Beruf kann dieser feine Unterschied zusätzlich zu dem, was eigentlich gesagt wird, zwischen Erfolg und Misserfolg entscheiden.

Studien haben mehrfach gezeigt, dass die Stimme und die Art des Sprechens etwa 40% der Wahrnehmung ausmachen, am Telefon sogar noch deutlich mehr. Stellen Sie sich nur einfach vor, dass jemand Ihnen erklärt, wie ein Computerprogramm funktioniert und was Sie damit machen können.

Dabei spricht er unheimlich schnell und tonlos, so als wollte er nur möglichst schnell mit seiner Vorstellung fertig werden. Vielleicht war die Person nur sehr nervös und hat versucht, sich darauf zu konzentrieren, alles richtig zu erklären. Bei Ihnen jedoch entstand der Eindruck, dass die Person lustlos alles “herunterrattert” und nicht bei der Sache ist. Ein Missverständnis – aber eines, das dazu führen kann, dass Sie sich für ein anderes Programm entscheiden.

Mit Stimmtraining besser kommunizieren

In Berufen, in denen die Stimme das wichtigste Kommunikationsmedium ist, wie zum Beispiel in Call-Centern, wird Wert auf Stimmtraining gelegt. Viele Manager bereiten sich mit Stimmtraining auf Vorträge, wichtige Meetings oder Präsentationen vor.

Mit einem Stimmtraining wird einerseits die Artikulation geübt und verbessert. Die Stimme an sich wird natürlich nicht verändert; aber die Art zu sprechen, die Geschwindigkeit, Betonung und Aussprache werden geübt.

Die Stimme lässt sich sehr gut trainieren. Professionelle Coaches und Logopäden beteuern, dass es hier nur wenig auf Talent ankommt. Jeder kann mit etwas Geduld und Übung seine Artikulation, Betonung und Stimme verbessern. Der Aspekt Sprachbegabung ist hier nicht so wichtig wie beim Erlernen einer Fremdsprache, denn die eigene Sprache spricht man ja bereits.

Es gibt nicht nur professionelle Kurse, sondern auch einige Videos und Audiodateien online, mit deren Hilfe man sich einen ersten Überblick darüber verschaffen kann, was mit einer verbesserten Stimme alles möglich ist und worauf man zu achten hat. Wer mehr als nur ein paar einfache Tricks lernen will, sollte sich an ausgebildete Stimmtrainer wenden.

 

Urheber des Bildes: lassedesignen / 123RF Standard-Bild

 


1 Sternchen2 Sternchen3 Sternchen4 Sternchen5 Sternchen (Bisher wurden für den Artikel "Mit Stimmtraining die Erfolgschancen im Job steigern" noch keine Sternchen vergeben)

Comments are closed.