Falsche Freunde im Job – und wie Sie sie loswerden

Lesezeit: ca. 2 Minuten
Man sieht zwei gezeichnete Männer auf einer Hand und einer will den anderen in die Tiefe schubsen

Echte Freunde sind eine Bereicherung, unechte das genaue Gegenteil. Vordergründig gaukeln sie Ihnen vor, Sie in allen Belangen zu unterstützen. In Wahrheit spielen sie ein falsches Spiel.

Solche Menschen tauchen nicht nur im Privatleben auf, sondern ebenso auf der Arbeit. Bevor Sie sich wieder von falschen Freunden befreien können, müssen Sie sie zunächst erkennen.

Woran erkenne ich falsche Freunde?

Falsche Freunde zu identifizieren, ist mitunter schwierig. Schließlich tun diese Zeitgenossen so, als sei hundertprozentig Verlass auf sie. Doch mit etwas Gespür kommen Sie ihnen auf die Schliche. Gehen Sie in sich und überlegen Sie, ob sich einer Ihrer Kollegen in dieser Typologie wiederfindet:

  • Der Lügner erzählt viel, nur mit der Wahrheit nimmt er es nie so genau. Er beschränkt sich lieber darauf, was Sie hören wollen. Wie Sie ihn enttarnen? Er macht das Gleiche bei Ihren Kollegen – und so verstrickt sich diese Person früher oder später in ein Netz aus Lügen, das im Gespräch mit anderen Mitarbeitern auffällt.
  • Der Lästerer spricht schlecht über jeden. Sein Ziel: Andere herabwürdigen und sich selbst profilieren. Wenn eine Person in Ihrer Gegenwart ständig über andere lästert, sollten Sie misstrauisch werden. Mit großer Sicherheit spricht er auch schlecht über Sie.
  • Der Opportunist passt sich ohne Bedenken der jeweiligen Situation an. Solange Sie ihm nützlich sind, hängt er an Ihnen wie ein bester Freund. Sobald eine Person ins Spiel kommt, die ihm beruflich dienlicher sein könnte, sind Sie abgeschrieben.
  • Der Eifersüchtige gönnt Ihnen nichts. Wenn Sie eine Gehaltserhöhung erhalten haben, will er auch eine – und zwar eine höhere. Erst dann geht es ihm wieder gut.

Kommt Ihnen eine dieser Personen bekannt vor? Dann sollten Sie sich zusätzlich diese Fragen stellen:

  • Tut Ihnen die Gegenwart der Person gut?
  • Hilft Ihnen die Person tatsächlich oder behindert Sie sie in Ihrem beruflichen Weiterkommen?

Falsche Freunde loswerden: So geht‘s

Sie sind zu dem Ergebnis gekommen, dass Ihr angeblicher Freund keiner ist? Dann sprechen Sie ihn darauf an. Konfrontieren Sie die Person mit Ihrem Verdacht und nennen Sie konkrete Beispiele.

Leugnet Ihr Gegenüber die Vorwürfe? Dann geben Sie ihm die Chance, das Gegenteil zu beweisen. Ansonsten hilft nur eines: Dem Kollegen so weit wie möglich aus dem Weg zu gehen und nur das für den Job Nötigste mit ihm zu besprechen.

Urheber des Titelbildes: Ion Chiosea – Moldova, Republic of / 123RF Standard-Bild


1 Sternchen2 Sternchen3 Sternchen4 Sternchen5 Sternchen (Für den Artikel "Falsche Freunde im Job – und wie Sie sie loswerden" wurden im Durchschnitt 5,00 von 5 Sternchen von 1 Personen vergeben.)

Comments are closed.