Gesundheitsförderung – Welche Kosten übernimmt die Krankenkasse?

Lesezeit: ca. 2 Minuten

Gesundheitsförderung - Welche Kosten übernimmt die Krankenkasse? / auf dem Foto: Gesundes Essen, Hanteln, Fitness Food, Maßband.

Für viele Menschen ist ein gesundes Leben sehr wichtig. Sie treiben regelmäßig Sport und achten auf eine ausgewogene Ernährung. Diese Einstellung ist sehr gut, da in unserer modernen Welt viele Dinge eher ungesund sind, z.B. das ständige Arbeiten in sitzender Haltung. Das ist für den Körper ungesund, weil die Muskulatur eigentlich nicht für lange Bewegungspausen ausgelegt ist.

Fast Food und viel Zucker in der Nahrung haben darüber hinaus einen Anstieg des Übergewichts in allen Altersgruppen zur Folge. Mittlerweile gelten Übergewicht und Bewegungsmangel als Volksleiden, die einen nicht unerheblichen Krankenstand zur Folge haben.

Wir haben uns angeschaut, was Krankenkassen (und Unternehmen) für die Gesundheitsförderung ihrer Mitglieder (bzw. Mitarbeiter) tun.

Hohe Kosten für die Behandlung der Volkskrankheiten

Die Krankenkassen müssen jedes Jahr hohe Kosten für die Behandlung von Volkskrankheiten ausgeben. Es gibt eine Vielzahl an Erkrankungen, die durch Bewegungsmangel und falsche Ernährung ausgelöst werden.

Dazu gehören:

– Diabetes II
– verschiedene Rückenleiden
– Herz-Kreislauf-Erkrankungen
– Arthrose
– Krebserkrankungen, die durch Übergewicht gefördert werden

Diese Erkrankungen verursachen für die Krankenkassen Kosten in Milliardenhöhe. Durch die Gesundheitsförderung versprechen sich die Krankenkassen eine Reduzierung der Kosten. Die Förderung können alle Versicherten in Anspruch nehmen.

In ihren Einzelheiten unterscheiden sich die geförderten Projekte voneinander, sodass es sinnvoll ist, wenn sich die Versicherten über die Maßnahmen informieren, die speziell von ihrer Krankenkasse angeboten werden.

Gesundheitsförderung durch Unternehmen

Nicht nur die Krankenkassen, sondern auch viele Unternehmen beteiligen sich an der Gesundheitsförderung. Mitarbeiter, die aktiv sind, Kurse besuchen und in ihrer Freizeit Sport treiben, können Gutscheine oder kleine finanzielle Zuwendungen bekommen. Das Angebot steht allen Mitarbeitern offen und wird durch das Unternehmen finanziert.

Gesunde und aktive Mitarbeiter können nachweislich produktiver arbeiten. Somit geht es nicht nur darum, dass die Unternehmen die Kosten für die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall reduzieren. Mitarbeiter, die gesundheitliche Probleme haben, sind oftmals nicht so belastbar.

Mögliche Zuschüsse und Boni im Rahmen der Gesundheitsförderung

Zuschüsse und Boni werden für ausgewählte Fitnesskurse oder Geräte gewählt, die für eine bessere Fitness sorgen. So gibt es Krankenkassen, die alle zwei Jahre einen Zuschuss für eine Smartwatch gewähren. Andere zahlen Kurse, die sich mit gesunder Ernährung beschäftigen. Gebühren für Yogakurse oder gymnastische Übungen können bezahlt werden. Es gibt auch Krankenkassen, die Gutscheine für Schnupperkurse oder eine Monatsgebühr im Fitnessstudio anbieten.

Beantragung der Zuschüsse notwendig

Alle Zuschüsse, die von den Krankenkassen gewährt werden, erfordern eine Beantragung. Automatisch können Versicherte die Kosten nicht erstattet bekommen. So wird beim Kauf einer Smartwatch die Kopie der Rechnung eingereicht. Die Erstattung des Betrages erfolgt auf das Konto des Antragstellers.

Gutscheine für die Gesundheitsförderung

Für Fitnesskurse oder eine Ernährungsberatung ist die Ausgabe von Gutscheinen obligatorisch. Bargeld wird von den Krankenkassen grundsätzlich nicht ausgezahlt.

Wichtig zu wissen:
Einige Bereiche der Gesundheitsförderung sind an bestimmte Voraussetzungen gebunden. So werden Gutscheine mitunter nur dann gewährt, wenn der Versicherte regelmäßig alle oder bestimmte Vorsorgeuntersuchungen besucht.

Nehmen Sie Bonusprogramme oder Zuschüsse von Ihrer Krankenkasse in Anspruch? Falls ja: Was wird bei Ihnen gefördert? Falls nein: Warum nicht? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar!

 

Urheber des Bildes: karandaev / 123RF Standard-Bild

 


1 Sternchen2 Sternchen3 Sternchen4 Sternchen5 Sternchen (Für den Artikel "Gesundheitsförderung – Welche Kosten übernimmt die Krankenkasse?" wurden im Durchschnitt 5,00 von 5 Sternchen von 2 Personen vergeben.)

Comments are closed.