So überwinden Sie den Herbstblues

Lesezeit: ca. 2 Minuten
Tipps gegen den Herbstblues.

Wenn die Tage kürzer, kälter und nasser werden, ist die Stimmung bei vielen Menschen im Keller – der Herbstblues setzt ein! Schätzungsweise 17 Prozent der deutschen Bevölkerung macht der Übergang von Sommer auf Herbst zu schaffen. Das ist keine Einbildung, sondern ein weitverbreitetes Problem, mit denen sich selbst Ärzte befassen.

Symptome und Anzeichen

Der Herbstblues, der in Medizinerkreisen auch als Seasonal Affective Disorder (SAD) bezeichnet wird, ist eine emotionale Störung, die im Zusammenhang mit den Jahreszeiten und den damit einhergehenden Veränderungen steht. Wichtig ist hier jedoch die Dauerhaftigkeit, der saisonal bedingten Verstimmung. Nicht jeder schlechte Tag ist gleich das Ergebnis einer saisonal abhängigen Störung. Von einem Herbstblues wird erst bei einer andauernden depressiven Stimmung von mindestens zwei Wochen gesprochen.

Herbstblues überwinden: So funktioniert‘s

Machen sich erste Anzeichen wie Lustlosigkeit, starke Müdigkeit oder häufige Stimmungsschwankungen breit, sollten Sie bewusst dagegen steuern:

  • Spazieren gehen

Mediziner raten, sich mindestens 30 Minuten am Tag im Freien aufzuhalten. Auf eine Sonnenbrille sollte dabei so gut es geht verzichtet werden. Denn die Rezeptoren der Augen können so mehr Sonnenlicht aufnehmen. Die Bewegung setzt zudem Glücksgefühle frei – und ein paar Herbstfarben haben noch niemandem geschadet.

  • Genug schlafen

Es ist normal, im Winter verschlafener zu sein als im Sommer. Kämpfen Sie aber nicht dagegen an. Der Versuch, einen identischen Schlafrhythmus wie in den Sommermonaten aufrechtzuerhalten, ist wenig förderlich. Gönnen Sie Ihrem Körper stattdessen ausreichend Schlaf und gehen Sie früher zu Bett.

  • Gute Laune durch Zweisamkeit

Zweisamkeit ist ein Wundermittel gegen den Herbstblues. Gemeinsames Kuscheln mit dem Partner macht nicht nur glücklich, sondern spendet auch Kraft und Energie.

  • Wechselduschen für Kreislauf

Gerade nach dem Aufstehen duschen viele Menschen warm. Wer allerdings schon unter der Dusche Kraft tanken möchte, der sollte eine sogenannte „Schottische Dusche“ ausprobieren. Die 90-sekündige Wechseldusche vertreibt nicht nur Müdigkeit und verbrennt Fett. Sie revitalisiert auch Körper und Geist.

Urheber des Bildes: Katarzyna Bialasiewicz – Poland / 123RF Standard-Bild


1 Sternchen2 Sternchen3 Sternchen4 Sternchen5 Sternchen (Bisher wurden für den Artikel "So überwinden Sie den Herbstblues" noch keine Sternchen vergeben)

Comments are closed.