Existenzgründung – welche Büroartikel brauchen Sie wirklich, welche nicht?

Existenzgründung

Die Gründe für den Weg in die Selbständigkeit sind vielfältig. Welche zehn Punkte Sie bei Ihrer Existenzgründung besonders beachten müssen, hat mein Kollege Carsten Völler in seinem Gastartikel „Ab in die Selbstständigkeit – 10 Tipps für Gründer“ bei Selbständig im Netz zusammengetragen.

In Punkt vier seiner Liste geht es dabei um die Ausgaben für die Büroausstattung. Im Rahmen einer Existenzgründung ist so manche Investition zu tätigen, doch die finanziellen Mittel sind endlich. Also gilt es zu selektieren, für welche Büroartikel das Geld ausgegeben werden sollte. Diese Frage werde ich im Folgenden beleuchten.

Die Büromöbel

Wenn Sie sich in einem handwerklichen Beruf ohne Kundenkontakt selbständig machen, dürfen Ihre Büromöbel gern funktional sein. Auf alle Fälle benötigen Sie:

  • Schreibtisch
  • Bürostuhl
  • Schreibtischlampe
  • Regal für Aktenordner etc.
  • Schrank oder Tisch für Drucker, Kopierer etc.

Sofern Sie Berater oder Coach sind oder sich mit einer Fahrschule selbständig machen, also Kundenkontakt haben und sogar ganze Schulungsräume einrichten müssen, sollte Ihre Büroausstattung ansprechend sein. Aber übernehmen Sie sich finanziell nicht. Auch für kleines Geld gibt es schon schicke Büromöbel. Für Kunden müssen auf alle Fälle noch folgende Büromöbel her:

  • Garderobenständer
  • Besucherstühle
  • Besprechungstische
  • Präsentations-Geräte wie Flipchart, Magnettafel oder Leinwand

Unter Umständen, etwa wenn Sie einen Friseursalon eröffnen, benötigen Sie ferner einen Empfangstresen und einen Aufsteller bzw. Kundenstopper für Werbung vor Ihrem Geschäft. Und wenn Sie viele Kunden- bzw. Patientendaten verwalten müssen, muss ein entsprechendes Archivierungssystem her.

Die Bürotechnik

Ihre Kunden müssen Sie kontaktieren können, Sie müssen Ihre Kunden kontaktieren können und Sie müssen Aufträge verwalten können. Also brauchen Sie:

  • Telefon
  • Internetfähigen Rechner
  • Drucker
  • Kopierer

Je nach Zweck Ihrer Existenzgründung kommt es nun darauf an, ob es ein einfaches, schnurgebundenes Festnetztelefon mit AB sein soll oder ein schnurloses Telefon, da Sie innerhalb Ihrer Geschäftsräume viel unterwegs sind. Wenn Sie häufig außer Haus sind und keine Sekretärin haben, sollten Sie sich zudem ein Firmenhandy anschaffen.

Auch die Antwort auf die Frage, ob Sie sich einen stationären PC oder ein Notebook kaufen, hängt von Ihrem Unternehmenszweck ab. Wenn Sie zum Kunden fahren, um ihm Sachverhalte zu präsentieren, muss ein Notebook her. Ob sie damit auch in Ihrem Büro per E-Mail etc. erreichbar sind, u.U. Ihre Website bearbeiten, Ihre Buchführung abwickeln und Ihre Kundendaten verwalten können, müssen Sie entscheiden.

Ob Sie einen Drucker und einen separaten Kopierer sowie ggf. ein Faxgerät anschaffen oder ein preiswertes Multifunktionsgerät (Drucker, Scanner, Kopierer, Fax in einem), hängt davon ab, wie viel Sie drucken oder kopieren müssen. Auf ein Faxgerät können Sie dank der vielfältigen neuen Kommunikationsmittel (scannen und als PDF per E-Mail versenden beispielsweise) vielleicht zunächst verzichten.

Die Liste der Bürotechnik ist kurz und hört sich einleuchtend an. Doch der Teufel steckt wie immer im Detail bzw. im Zubehör. Denn die Geräte müssen ja miteinander kommunizieren können und internetfähig sein. Außerdem brauchen Sie vielleicht eine Docking Station für Ihr Notebook sowie einen extra Monitor, eine Tastatur und eine Maus für das gesündere Arbeiten damit. Und wenn Sie Kundendaten verwalten, sind wir schnell bei dem Thema Datensicherheit und Firewall. Für Schulungen oder Präsentationen vor einem größeren Zuhörerkreis bedarf es einem (portablen) Beamer und einer (portablen) Leinwand.

Die Büroartikel

Auch ich habe mich nebenberuflich mit einem Hobby selbständig gemacht. Doch egal, ob ich auf meinen Schreibtisch und in die Regale und Schränke bei OTTO Office blicke oder in mein Arbeitszimmer daheim – überall finden sich dieselben Dinge:

  • Schreibunterlage
  • Köcher
  • Schreibgeräte und Marker
  • Lineal
  • Schere
  • Hefter
  • Locher
  • Büroklammern
  • Klebefilm
  • Papierkorb
  • Taschenrechner
  • Notizklotz und/oder Haftnotizen
  • Ablagekorb /-körbe
  • Aktenordner und Register
  • Druckerpapier

Je nach Art der Existenzgründung geht es nun weiter. Ich zum Beispiel versende Waren und benötige Versandtaschen, Versandkartons, hübsches Verpackungsmaterial, Adress-Etiketten und Visitenkarten. In einem Handwerksbetrieb brauchen Sie eventuell Formularbücher für die Auftragserfassung und Weitergabe in die Werkstatt, für Rechnungen und Lieferscheine. Und wenn Sie einen oder mehrere Firmenwagen unterhalten, muss ein Fahrtenbuch her. Die Liste scheint unerschöpflich, doch besinnen Sie sich auf die unbedingt notwendigen Ausgaben und denken Sie an Ihr Budget. Am besten, Sie führen ein Haushaltsbuch über Ihre Betriebsausgaben und Ihr zur Verfügung stehendes Kapital – ein sehr hilfreicher Büroartikel, den man auch durch eine Excel-Datei ersetzen könnte. ;-)

Die Bewirtung und das eigene leibliche Wohl

Wenn Sie bei Ihrer Existenzgründung in eigene Geschäftsräume ziehen, müssen Sie sich ggf. um die Küchenausstattung kümmern. Wo noch nichts ist, könnte eine Miniküche mit Spüle, Kühlschrank und eventuell zwei Herdplatten oder einer Mikrowelle entstehen. Dazu brauchen Sie natürlich einen Wasser- und Stromanschluss. Zwischendurch wollen Sie vielleicht einen Kaffee / Tee oder ein Wasser trinken oder Ihren Kunden anbieten. Dazu brauchen Sie eine Kaffeemaschine / einen Wasserkocher und Geschirr. Denken Sie auch an Teller und Besteck für Ihre Mittagspause, sofern Sie sich dies nicht täglich von Zuhause mitbringen oder extern essen gehen. Auch ein Mülleimer und Müllbeutel dürfen nicht fehlen.

Während eine Küche keine zwingende Büroausstattung für jede Existenzgründung und jeden Standort ist, ist das stille Örtchen Pflicht. Damit es seinen Zweck erfüllt, muss es mit Toilettenpapier, Handwaschseife, (Papier-) Handtüchern und Abfalleimer ausgestattet sein.

Denken Sie auch an die Reinigung Ihrer Geschäftsräume. Wenn Sie Zeit haben, könnten Sie diese zu Beginn selbst übernehmen. Dann benötigen Sie lediglich die entsprechenden Putzmittel und Reinigungsutensilien. Später können Sie über eine bezahlte Reinigungshilfe nachdenken.

Fazit:

Wenn Sie bisher dachten, Sie bräuchten nicht viel Büroausstattung für Ihre Existenzgründung, schwirrt Ihnen nun vermutlich der Kopf. Und ich setze noch einen drauf und behaupte, dass die Liste bestimmt noch nicht vollständig ist. Aber das Wesentliche – und das war der Anlass des Artikels – habe ich Ihnen an dieser Stelle aufgezählt und Ihnen so Denkanstöße gegeben, welche Büroartikel Sie für Ihre Existenzgründung speziell noch brauchen könnten.

Gewinnspiel

Bei Ihrer Existenzgründung haben Sie jede Menge um die Ohren, das kenne ich aus eigener Erfahrung. Und wenn Sie zu etwas vermutlich keinen Nerv haben, dann ist es zur Bestellung von Büroartikeln. Um Ihnen hier unter die Arme zu greifen, haben wir eine Auswahl der aufgelisteten Büroartikel zu einem Set im Wert von 54,83 Euro geschnürt. Diese Grundausstattung fürs Büro können Sie gewinnen, wenn Sie uns unter diesem Text einen Kommentar hinterlassen, was Sie auf Ihrem Weg in die Selbständigkeit bewegt. In welcher Branche machen Sie sich selbständig? Welche Fragen und Probleme sind aufgetreten, die Sie im voraus nicht bedacht hatten? Wie haben Sie die Probleme gelöst? Was muss man bei der Existenzgründung besonders beachten? Wo kann man sich informieren?

Büroausstattung für Ihre Existenzgründung

Dieses Set können Sie gewinnen:

  • Schreibunterlage, Ablagekorb, Köcher, Zettelbox und Büroklammernspender von Helit
  • Vier Stabilo Rollerball
  • 500 Blatt OTTO Office Druckerpapier
  • Locher und Tacker von Novus
  • Ein Wolkenmarmor-Ordner

Teilnahmebedingungen:

Teilnahmeberechtigt sind alle Kommentatoren, die einen Kommentar unter dem Artikel „Existenzgründung – welche Büroartikel brauchen Sie wirklich, welche nicht?“ im OTTO Office Blog: blog.otto-office.com hinterlassen haben. Teilnehmen darf jeder über 18 Jahre mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland, ausgenommen sind Mitarbeiter der OTTO Group sowie deren Angehörige. Der Rechtsweg und eine Barauszahlung der Gewinne sind ausgeschlossen. Eine mehrfache gleichzeitige Teilnahme einer Person an dem Gewinnspiel unter der Benutzung von Pseudonymen oder über Dritte oder eine sonstige Verwendung unerlaubter Hilfsmittel zur Manipulation der Gewinnspielseiten oder des ordnungsgemäßen Spielablaufs oder die Teilnahme über Gewinnspielservices führt zum Ausschluss des Teilnehmers. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Teilnahmeschluss ist der 30.04.2012. Die Gewinner werden nach Ablauf des Gewinnspiels per E-Mail benachrichtigt. Der Gewinner ist damit einverstanden, dass sein Name veröffentlicht wird. Die Teilnahme ist unabhängig von einer Bestellung. Eine Bestellung erhöht die Gewinnchance nicht.

Datenschutzhinweis:

OTTO Office speichert und nutzt Ihre Adressdaten für die Durchführung des Gewinnspiels und für eigene Marketingzwecke. Der Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten zu Marketingzwecken können Sie jederzeit durch eine formlose Mitteilung auf dem Postweg an OTTO Office GmbH & Co KG, Kundenservice, 20088 Hamburg oder durch eine E-Mail an service@otto-office.de widersprechen. Ihre E-Mail-Adresse verwenden wir auch über die Dauer des Gewinnspiels hinaus für die Zusendung des Newsletters von OTTO Office. Diesen können Sie jederzeit unter www.otto-office.de/newsletter oder direkt im Newsletter abbestellen. Ihre personenbezogenen Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

 

UPDATE

Vielen Dank für Ihre zahlreichen Kommentare! Über eine Grundausstattung fürs Büro durfte sich freuen:
Michael Pudritz (Kommentar vom 16. April 2012, 14:58 Uhr)
Dem Gewinner unseren herzlichsten Glückwunsch!

 


1 Sternchen2 Sternchen3 Sternchen4 Sternchen5 Sternchen (Für den Artikel "Existenzgründung – welche Büroartikel brauchen Sie wirklich, welche nicht?" wurden im Durchschnitt 4,09 von 5 Sternchen von 11 Personen vergeben.)

Kommentare
21 Responses to “Existenzgründung – welche Büroartikel brauchen Sie wirklich, welche nicht?”
  1. Heiko sagt:

    Ich hätte es nett gefunden, wenn ihr ruhig direkt mal ein paar Beispielprodukte aus eurem Sortiment verlinkt hättet ;)

  2. Thorben Buks sagt:

    Ein wirklich ansprechender Beitrag und eine gute Auflistung der Büroartikel.

  3. Michael Pudritz sagt:

    Das ist allerdings ein heißes Thema. Man kauft oft soviel Schrott und weiß am Ende nicht wohin damit! Viel sinnvoller ist es, sich vor dem Kauf intensiver Gedanken zu machen und vor allem die Sachen strukturiert zu verräumen. Denn nichts ist motivierender und wichtiger für das erfolgreiche Geschäft, wie eine akkurat ausgestattete “Zentrale” und “Kopf des Unternehmens”. Dann macht die Arbeit gleich zigfach Spaß. und dank otto office spart man auch noch bares Geld indem man genau das kauft was man braucht und nicht der Versuchung des Riesen-Angebots des Vor-ort-Büromarktes erliegt.

  4. Michael sagt:

    Hallo, ich bin auf ihren Artikel über selbständig im netz gestolpert. Ich finde ihn schön beschrieben und das Wichtigste ist auch aufgeführt. Ich wünsche allen Teilnehmern bei der Verlosung viel Erfolg.

  5. Dustinthewind91 sagt:

    Ich fand den Artikel sehr interessant und denke das er für jeden Existenzgründer ein gutes Start-Up bietet.

  6. Fabian sagt:

    jetzt kann ich ja meine Einkaufsliste planen

  7. Stefan sagt:

    Da fällt mir gerade ein, dass ich vergessen habe Druckerpapier zu kaufen.

  8. Cornelia sagt:

    Man sollte sich im Vorfeld schon im Klaren sein, was wird wirklich benötigt, und in welchen Mengen. Schaden kann es nicht, sich persönlich beraten zu lassen. Im Internet kann jeder zwar auch Antworten finden, aber dies ist natürlich nicht allzu objektiv, je nach Geschäftsfeld, Anzahl der Kunden, allgemeiner Aufwand etc., und sehr zeitaufwändig, wenn man die Antworten aus beruflichen und nicht privaten Gründen sucht. Deshalb vorher informieren (z. B. bei der IHK), fragen, lesen, persönliche Gespräche suchen. Auch angebotene Schulungen/Seminare besuchen, jede Möglichkeit nutzen.

    Und kein Selbständiger kann im Nachhinein ordern, wenn das, was plötzlich benötigt wird, nicht vorrätig ist. Dies kostet Zeit, Nerven, evtl. Kunden und schadet dem Ruf, wenn es sich auf die Arbeit auswirkt. Gerade in Bezug auf Büromaterial, wie oben beschrieben, muß derjenige auch gut vorausschauen können, und langfristig denken. Druckerpapier, um Rechnungen oder Angebote zu drucken, darf natürlich nicht fehlen ;-). Aber der Notizblock darf auch mal leer sein, da tut es auch irgendein anderes leere Blatt.

    Die Erfahrung wird mit der Zeit aber beim Lenken helfen :-).

  9. Diana sagt:

    Das Beste daran ist, dass die Einrichtung eines neues Büros dank Eurer Eigenmarken “Otto-Office” auch sehr günstig ist. Dazu passt auch die Qualität und die Lieferung ist tip-top schnell!

  10. VH sagt:

    Bei uns ist alles so nach und nach zusammengekommen. Vieles stammt auch immernoch aus unserem Privathaushalt vorallem Kugelschreiber,Papier und solche Dinge. Ansonsten wird gekauft was benötigt wird.

  11. Ein gelungener Artikel! Dies hilft jedem Existenzgründer weiter. Meine Gründung erfolgte als Büroservice und Assistenz, hat sich mittlerweile zum Buchführungsservice und Unternehmensberatung weiterentwickelt.

    Sicher stellen sich viele Gründer die Frage, welche (Büro-) Materialien anfangs überhaupt benötigt werden. Dafür ist die Aufzählung hier perfekt. Gut ist es für diejenigen, die bereits vorher im Angestelltenverhältnis in der Branche gearbeitet haben, in der sie sich nun selbständig machen. Das weiß man schon ein wenig, “wie der Hase läuft”. Aber als sein eigener Chef kommen doch noch immer Dinge hinzu, an die man vorher nicht gedacht hat.

    Und wer anfangs noch nicht so viel investieren kann oder möchte, der ist hier bei Otto-Office richtig aufgehoben. Empfehlungen, Tipps und tolle Angebote! Weiter so!!!

  12. Kerstin sagt:

    Wenn man einfach so in die Selbständigkeit hineinrutscht, hat man den Vorteil, nach und nach kaufen zu können, was ja auch nicht schlecht sein kann. Ich habe aber auch den Vorteil, keinen “echten” Kundenkontakt zu haben. :)

  13. tabatha sagt:

    Was Bürooderner anging, war bei meinem letzten Vergleich otto-office.de nicht zu schlagen, auch hier erfolgte die Lieferung über Nacht auf Rechnung.

  14. Hasselhoff sagt:

    Habe gerade erst bestellt. =)

  15. Nils sagt:

    Habe gerade einen neuen Stuhl für mein Büro gekauft und mir ist dabei mal wieder aufgefallen wie wichtig vorallem dieser ist. Klar sollte wie beschrieben der Schreibtisch und alles andere gut aussehen und dem Budget angepasst sein, aber selbst wenn ich nur wenig Geld habe, würde ich bei dem Bürostuhl nicht sparen. Wer sich einen guten leistet wird lange was davon haben und das definitiv zu schätzen wissen. Es gibt nichts schlimmeres als bereits nach kurzer Zeit Rückenprobleme zu bekommen. Dann kann bei der Neugründung schon fast nichts mehr schief gehen :-)
    Beste Grüße
    Nils

  16. Design2Enjoy sagt:

    Sehr guter Artikel!

    Da ich viele Existenzgründer in Werbeangelegenheiten berate, kommen auch immer so fragen auf, wo wir unsere Büroartikel beziehen und was denn so alles gebraucht werde. Nachdem ich diesen Artikel gelesen habe, kann ich diesen auch meiner Kundschaft ans Herz legen.

    Beste Grüße
    Jochen

  17. Gerd Hauma sagt:

    Hallo,
    Vielen Dank für die tolle Zusammenstellung! Ich denke, dass gerade bei Büroartikeln eine regelrechte Überbestellung bei jungen Startup’s häufig stattfindet. Das Budget ist knapp, aber dennoch wollen Sie an nichts sparen und kaufen sämtliche Büroartikel in viel zu großen Mengen ein und belasten ihr junges Unternehmen dann unötig früh mit hohen Kosten. Viele sollten sich besser überlegen, “brauch ich das wirklich jetzt schon”… insofern kann diese Zusammenstellung vielen helfen. mfg Gerd

  18. Die Zusammenstellung ist gut und beschränkt sich wirklich aufs Wesentliche. Das Praktische, man muss sie sich nur noch kopieren und hat damit auch gleich einen Einkaufszettel.
    Bei Notizpapier nehme ich oft Seiten von Entwürfen oder Fehldrucken und teile sie in DINA-6-Format. Damit habe ich immer einen Packen bequem zu beschreibendes Notizpapier. Das spart Papier und nutzt der Umwelt.

    Natürlich ist es bei manchen Notizen auch sinnvoll, wenn sie auf der Rückseite unbedruckt oder farbig sind.

  19. Otto sagt:

    Wirklich gute tipps für Anfänger ;-)

  20. Daisy sagt:

    Mir gefällt die Zusammenstellung. Die ist sehr übersichtlich und beinhaltet die wichtigsten Dinge..

    Aber eins fehlt mir noch, und ich muss sagen, dass das eigentlich aus der digitalen Büro-Ordnungs-Welt nicht mehr wegzudenken ist – USB-Sticks. Am besten natürlich archivierbare ;-)
    Wobei natürlich fast jeder von uns heutzutage einen hat.

    Aber wer hat wirklich eine gute digitale Ordnung? – Die wenigsten haben auf ihrem eigenen Computer den vollen Durchblick.
    Nur so als Gedanke. :-)

    Nen Gruß
    Daisy

  21. Das beste ist es bei einer Burofachkraft sich zu Erkundigen was gebraucht werden kann und was nicht.

Diesen Artikel kommentieren