Technik: Diese 4 Dinge kann jeder automatisieren – und damit Zeit und Nerven sparen

automatisierung

Wovon unsere Großeltern kaum zu träumen wagten, machen Smartphones & Co heute möglich: Lampen, die sich ans Umgebungslicht anpassen, wichtige Dokumente, die sich selbstständig vervielfachen und an sicheren Orten aufbewahren, Verträge, die mit wenigen Handbewegungen gekündigt werden und Heizungen, die sich kostensparend selbst steuern. Alles nur Bequemlichkeiten? Ja, aber in der Masse sparen diese automatisierten Abläufe jede Menge Zeit, Geld und Nerven. Vier Vorschläge für alle Automatisierungsanfänger.

 

Wichtige Daten per automatisiertem Backup schützen

Diebstahl, Feuer oder Hochwasser bedrohten in früheren Zeiten das Hab und Gut der Menschen. Unsere heutigen digitalen Besitztümer lassen sich zuverlässig davor schützen.

Nutzen Sie die integrierten Backup-Tools Ihrer Desktop- und Mobile-Betriebssysteme, um eine automatisierte Backup-Lösung zu realisieren. Ob Windows, Mac OS X, Android oder iOS – meist lässt sich die automatisierte Datensicherung mit wenigen Mausklicks einrichten. Oder Sie setzen auf bewährte Drittanbieter-Lösungen.

Die Folge: Ihre Daten bleiben erhalten, auch wenn Ihre Geräte beschädigt werden. Und sie müssen keine zeitraubenden manuellen Datensicherungen durchführen, die noch dazu fehleranfällig sind, weil sie gern vergessen oder auf den Sankt-Nimmerleins-Tag verschoben werden.

 

Computer und Smartphone von Cleaning-Tools aufräumen lassen

Das Smartphone lahmt? Der PC ruckelt? Kein Speicherplatz mehr? Dann räumen Sie bloß nicht auf – lassen Sie aufräumen. Spezielle Software-Tools wie CCleaner (für Android sowie Windows und Mac) oder PhoneClean (für iOS) entfernen vollautomatisiert Datenmüll, reinigen Cache-Daten und beschleunigen so das verwendete Gerät.

 

Verträge und Abos per Kündigungstool beenden

Kündigungsdienste wie Aboalarm, Volders und kündigen.de ermöglichen es, mit nur wenigen Klicks Kündigungen zu verschicken. Etwa für Zeitschriften-Abos, Telefon-, Internet- und Versicherungsverträge. Der Aufwand ist minimal, da die Datenbanken der Anbieter vorgefertigte Kündigungsschreiben für nahezu alle Unternehmen und ihre Dienstleistungen enthalten. Nur das jeweilige Geschäftszeichen (oder die Kundennummer) muss noch eingetragen werden. Im Service ist meist auch eine Erinnerungsfunktion enthalten, damit Sie nie wieder eine Kündigungsfrist versäumen.

 

Haus und Geräte per Smart Home vernetzen und automatisieren

Mit vernetzten Smart-Home-Geräten in den eigenen vier Wänden können Sie Umwelt, Geldbeutel, Zeit und Nerven schonen. Vernetzte Thermostate sparen Heizkosten, intelligente Fensterjalousien verdunkeln sich automatisiert bei Sonneneinstrahlung, steuerbare Beleuchtungen passen sich an Bedarf und Umgebungslicht an und smarte Gartensprinkler stellen bei Regenwetter ihre Arbeit ein.

 

Urheber des Bildes: © vege – Fotolia.com

 


1 Sternchen2 Sternchen3 Sternchen4 Sternchen5 Sternchen (Bisher wurden für den Artikel "Technik: Diese 4 Dinge kann jeder automatisieren – und damit Zeit und Nerven sparen" noch keine Sternchen vergeben)

Comments are closed.