Gewinnspiel HP

Er ist das Pendant zur Tintenpatrone: Der Toner. Wer einen Laserstrahldrucker zu Hause oder im Büro hat, nutzt ihn meist täglich. Doch wie funktioniert die Toner-Technik eigentlich und wo ist der Unterschied zur Tintenpatrone? Wir haben uns mal näher mit dem Toner beschäftigt.

 

Unterschied zur Tinte

Anders als Tintenpatronen enthält die Tonerkartusche keine Flüssigkeit, sondern ein sehr feines Pulver. Da die Pulverteilchen sehr klein sind, verhält sich das Pulver fast wie eine Flüssigkeit, so kann es beispielsweise fließen. Toner besteht aus Kunstharz, Pigmenten, magnetisierbaren Metalloxiden und Hilfsstoffen.

Durch die Laserstrahltechnik werden die Ausdrucke wasserfest, dies ist bei Tintendruckern nicht der Fall. Zudem kann mit einem Laserdrucker eine höhere Druckgeschwindigkeit erzielt werden. Toner kann im Gegensatz zu Druckerpatronen nicht austrocknen und Tonerkartuschen haben ein größeres Fassungsvermögen, so dass deutlich mehr Ausdrucke möglich sind.

 

So funktioniert’s

Etwas vereinfacht beschrieben funktioniert der Laserdruckprozess wie folgt: Der Laserdrucker lädt die im Drucker enthaltene Trommel elektrisch auf. Durch einen Spiegel umgelenkten Laserstrahl wird die statisch aufgeladene Trommel an den Stellen entladen, an denen kein Toner haften soll. So entsteht eine elektrische Abbildung des Dokuments. Mittels der Magnetwalze wird dann eine sehr dünne Schicht Tonerstaub auf die Trommel übertragen, der dann an den noch geladenen Stellen haften bleibt. Anschließend wird das Papier an der Trommel vorbeigeführt und die Tonerpartikel springen dank eines Transfer-Rollers, der von hinten gegen das Papier drückt, auf das Papier über.

Nun sorgt die Fixiereinheit dafür, dass der noch lose am Papier haftende Tonerstaub mit Hitze und Anpressdruck aufs Papier schmilzt. In der Reinigungsrolle werden Tonerpulverreste entfernt. Fertig ist der Druck.

 

JetIntelligence – Neue Toner-Technik von HP

Im Frühjahr 2015 stellte das Technologie-Unternehmen Hewlett Packard (HP) die neue Toner-Technik JetIntelligence vor. Diese basiert auf einer völlig neuen Toner-Mischung namens HP-ColorSphere-3, die einen niedrigeren Schmelzpunkt als der bisherige Toner haben soll. In Kombination mit den neuen Druckermodellen kann so schneller gedruckt und gleichzeitig weniger Energie verbraucht werden.

Ein neues Messverfahren soll außerdem zukünftig noch konkretere Aussagen über die verbleibende Reichweite der Tonerkartuschen ermöglichen, indem es die individuellen Druckgewohnheiten der einzelnen Anwender miteinberechnet.

Die neuen Modelle sind zudem kleiner und kompakter als die bisherigen. So eignet sich beispielsweise der Color LaserJet Pro M252 dank seiner geringen Größe auch gut für das Homeoffice. Er lässt sich außerdem für kleine Arbeitsgruppen mit bis zu fünf Nutzern verwenden.

Die Serien HP Color LaserJet Enterprise M552 und M553 sind hingegen für größere Arbeitsgruppen mit bis zu 15 Nutzern und 6000 gedruckten Seiten pro Monat konzipiert.

Ein interessantes Modell ist auch der HP Color LaserJet Pro MFP 277. Er verfügt über einen automatischen Dokumenteneinzug für bis zu 50 Blatt sowie eine Standard-Papierkassette mit einer Aufnahmefähigkeit von bis zu 150 Blatt. Neben Fax-, Kopier- und Scan-Funktion bietet er eine NFC-Unterstützung sowie einen Auto-Duplexer mit bis zu 11 Seiten pro Minute. Der Nutzer hat die Möglichkeit, Dokumente direkt in Ordner hinein, in Emails oder in Cloudspeicher zu scannen. Mittels AirPrint und ePrint kann man zudem direkt vom Smartphone oder Tablet drucken. Auch er eignet sich sehr gut für die Nutzung zu Hause oder in kleineren Büros. Die Variante Pro MFP 277dw verfügt neben einem Netzwerkanschluss zusätzlich über eine WLAN-Anbindung.

JetIntelligence Laserdrucker     JetIntelligence Laserdrucker

Seit November 2015 gibt es 9 verschiedene HP Modelle mit der JetIntelligence-Technologie auf dem Markt. Jedes Modell ist in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich, beispielsweise mit den Kennzeichnungen dn (netzwerkfähig), dx (netzwerkfähig und Wlan-fähig).

 

Fazit

Das Arbeiten wird mithilfe der neuen Drucktechnologie noch komfortabler. Und auch optisch geben die neuen JetIntelligence-Drucker ein gutes Bild im Büro ab!

 

Verlosung

Sie möchten sich ein eigenes Bild von der neuen Toner-Technik machen? Dann versuchen Sie Ihr Glück und nehmen Sie an unserer Verlosung teil.

Schreiben Sie uns einfach, welche Bedeutung der Drucker für Sie im Arbeitsalltag hat.

Unter allen Kommentaren, die uns bis zum 27.11.2015 erreichen, verlosen wir einen HP Color LaserJet Pro MFP 277dw inklusive den dazugehörigen Tonern HP 201X in cyan, magenta, gelb und schwarz – freundlicherweise zur Verfügung gestellt von der Firma HP.

 

Teilnahmebedingungen:

Teilnahmeberechtigt sind alle Kommentatoren, die einen Kommentar unter dem Artikel „Gewinnspiel: Wie funktioniert eigentlich ein Toner?“ im OTTO Office Blog Rund ums Büro https://blog.otto-office.com hinterlassen haben. Teilnehmen darf jeder über 18 Jahre mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland, ausgenommen sind Mitarbeiter der OTTO Group sowie deren Angehörige. Der Rechtsweg und eine Barauszahlung des Gewinns sind ausgeschlossen. Eine mehrfache gleichzeitige Teilnahme einer Person an dem Gewinnspiel unter der Benutzung von Pseudonymen oder über Dritte oder eine sonstige Verwendung unerlaubter Hilfsmittel zur Manipulation der Gewinnspielseiten oder des ordnungsgemäßen Spielablaufs oder die Teilnahme über Gewinnspielservices führt zum Ausschluss des Teilnehmers. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Teilnahmeschluss ist der 27.11.2015. Der Gewinner wird nach Ablauf des Gewinnspiels per E-Mail benachrichtigt. Der Gewinner ist damit einverstanden, dass sein Name veröffentlicht wird. Die Teilnahme ist unabhängig von einer Bestellung. Eine Bestellung erhöht die Gewinnchance nicht.

Datenschutzhinweis:

OTTO Office speichert und nutzt Ihre Adressdaten für die Durchführung des Gewinnspiels und für eigene Marketingzwecke. Der Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten zu Marketingzwecken können Sie jederzeit durch eine formlose Mitteilung auf dem Postweg an OTTO Office GmbH & Co KG, Kundenservice, 20088 Hamburg oder durch eine E-Mail an service@otto-office.de widersprechen. Ihre E-Mail-Adresse verwenden wir auch über die Dauer des Gewinnspiels hinaus für die Zusendung des Newsletters von OTTO Office. Diesen können Sie jederzeit unter www.otto-office.de/newsletter oder direkt im Newsletter abbestellen. Ihre personenbezogenen Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

 

Bildquelle: © Bet_Noire – istockphoto.com

773 KOMMENTARE

  1. Früher als ich noch keine zwei Bildschirme hatte, habe ich noch viel mehr ausgedruckt, um besser arbeiten zu können. Ich versuche so wenig mit möglich zu drucken. Manchmal geht es aber nicht anders…

  2. Ich liebe es wenn ich meine Kundendaten ausdrucken kann oder meine verschiedenen kreativen Ideen.

  3. Ohne Drucker geht es gar nicht mehr. Wir brauchen ihn zwar nicht täglich, aber doch immer wieder. Gestern erst hatte er ein Problem und hier brach leichte Panik aus, weil ausgerechnet zu dem Zeitpunkt unser Sohn einen Bericht ausdrucken wollte. Zum Glück lief er nach einer Weile wieder, aber ein neuer wäre wirklich nicht schlecht.

  4. Ich brauche ihn dringend für meine Tochter, weil meine Tochter Hauswirtschaftsschule ist und Computer ihr Hauptfach ist dort, wird dringend ein Drucker benötigt, ich kann mir aber keinen leisten.

  5. Bei uns im Büro hat der Drucker eine verschwindend geringe Bedeutung, da so gut wie alles papierlos ist. Nur in Meetings, wenn man etwas mitnehmen möchte, oder wenn Korrekturlesen am Bildschirm zu anstrengend ist, wird noch der Drucker benutzt.

  6. Bei mir am Institut werden die aktuellen Versuchsergebnisse direkt nach dem Versuch ausgedruckt um bei eventuellen Computercrash oder Stromausfall eine Hardcopy zur Sicherheit zu haben. Der Drucker ist eines unsere wichtigsten Geräte die wir zur Auswertung nutzen und unentbehrlich. Deshalb werden unsere Drucker immer sorgfältigst gewartet.

  7. Drucken, Scannen, Kopieren ist mein Alltag. Für mich bedeutet es in keinen Shop mehr zu rennen und dort Geld für die Leistungen oder Kopien zu zahlen.

  8. Der Drucker ist für mich enorm wichtig. Geschäftsbriefe, Flyer, Einladungen, usw usw. Ohne dem geht nichts. Fällt er mal aus, sind alle gleich ganz hektisch und nichts läuft mehr rund. Da sieht man erst mal, wie abhängig man regelrecht ist.

    Ich würde mich riesig über den Drucker freuen,

    liebe Grüße,

    Melanie

  9. Für das Studium der Historischen Kulturwissenschaften ist ein Drucker einfach unerlässlich. Es wird so viel selber geschrieben, was dann als Ausdruck an den jeweiligen Professor geht. Und ständig woanders Ausdrucken gehen kostet einfach zuviel Zeit. Also wäre dieser Gewinn einfach super für mich.

  10. Ich würde gerne diese neuen Drucker bzw. das neue Patronensystem haben. Drucken mit Pulver klingt interessant. Ohne Drucker geht selbst Zuhause nicht mehr, ob Schule oder Bestellservice, alles nur noch als Datei, also
    einen Ausdruck braucht man.

  11. Der Drucker ist für mich als Anwalt wohl der wichtigste Bürogegenstand. Ich drucke (leider) fast alles aus. Teils, weil ich es ausdrucken muss (etwa Schriftsätze ans Gericht), teils, weil ich lieber auf dem Papier lese.
    Ich bin gespannt, wie der neue HP unsere Büroabläufe optimieren wird…

  12. Der Drucker ist, neben der Kaffeemaschine, das erste, was ich im Büro einschalte. Ohne Drucker ist die Arbeit nicht machbar, es liegt sogar die ganze Arbeit still.

  13. Ohne meinen Drucker geht fast gar nichts. Ich drucke mir vieles aus. Denn ich liebe es auf Papier nach zu lesen was ich wissen will und muss.

  14. Mein Drucker ist leider keinen Penny mehr wert und ich möchte meinen Mandanten doch ein sauberes Druckbild bieten. Insoweit wäre dieser Drucker ein Segen für mich.

  15. Für uns ist ein Drucker jeden Tag notwendig. Wenn mal die Farbe aus ist, sind alle in Not. Das kann schon mal zur Geduldsprobe werden

  16. Für meine Arbeit im Hotel ist der Drucker lebenswichtig.
    Angefangen bei einer Reservierung, Bestätigung, Rechnung, Speisekarten einfach für alles brauchen wir einen guten Drucker.

  17. Ohne Drucker kann ich mir meinen Arbeitsalltag nicht mehr vorstellen.
    Wie mühselig war es früher die vielen Briefe und Rechnungen an der Schreibmaschine zu tippen.
    Heute ein Klick und der Drucker liefert sie in Windeseile. :)

  18. Auf einen Drucker kann man zwar nicht verzichten, ich finde aber ,das in den letzten Jahren das Druckaufkommen wieder ein wenig rückläufig ist. Die Emails ersetzen viel Briefverkehr und diese Ausdrucke kann man sich mittlerweile sparen.

  19. Ohne einen Drucker würden bei uns am Lehrstuhl alle wahnsinnig werden. Alle wissenschaftlichen Paper online zu lesen oder Materialien eher zu beschreiben als aushändigen zu können, wäre der blanke Horror

  20. Ohne Drucker wäre ich aufgeschmissen, es gibt immer wieder zwischendurch etwas, was man ausdrucken muss (Rezepte, Bilder, Bewerbungen, Artikel, Dokumente) und meiner hat mal nicht mehr funktioniert und da habe ich gemerkt, dass es ganz schön blöd ist, wenn man keinen hat.

  21. Der Drucker ist für meine Arbeit unerlesslich. Er sorgt dafür, dass Ideen, Entwürfe und Konzepte ihren Weg aus dem Rechner finden. Und hilft ddadurch abei, dass diese Ideen, Entwürfe und Konzepte real werden. Manchmal kann schon ein einfacher, aber aussagekräftiger Ausdruck einer Idee überzeugen, wenn die Qualität der Idee, wie auch die Qualität des Ausdruckes überzeugen.
    Wenn der Drucker Teil eines Multifunktionsgerätes ist, finde ich das sehr praktisch, da es Platz und (meine) Energie spart.
    Liebe Grüße, Alessa

  22. Da ich Student bin, muss ich jeden Tag sehr viele Blätter ausdrucken. Ein neuer Drucker wäre genau das Richtige für mich.

  23. Obwohl ich mich bemühe sparsam zu drocken, ist es oft einfach nötig. Habe momentan keine Drucker zuhause und muss deshalb oft zur Uni. Es ist einfach viel praktischer, wenn man alles sofort ausdrucken kann – passiert immer wieder, dass es kurzfristig nötig ist oder ich Fehler auf meinen Ausdrucken finde!

  24. Im Arbeitsalltag ist es nicht mehr wegzudenken, effizienter und direkter können bestimmte Aufgaben (Vervielfältigung etc.) nicht erledigt werden. Deshalb eine sinnvolle und eigentlich essentielle Entwicklung für den Arbeitsalltag.

  25. Ohne Drucker wäre ich wahrlich verloren! Das merkt man erst einmal so richtig, wenn er ausfällt!^^

  26. Drucker braucht wohl jeder in der heutigen Zeit, sei es für ausgedruckte Rezepte oder Bastelanleitungen, für z.B. Grußkarten oder Kopien wichtiger Belege …

  27. Ich brauche meinen Drucker tagtäglich für Studienunterlagen und wichtige Präsentationen – ohne geht nicht mehr, da es umständlich wäre, immer wegen jedem Beleg in den Kopiershop zu fahren. ;) Danke für die tolle Aktion <3

  28. Also mein jetziger Drucker (erst ein paar Jahre alt) bedeutet leider nur noch Ärger Ärger Ärger, Wut Wut Wut ;-)
    Und NEIN, es ist natürlich kein HP :-)

  29. Der Drucker ist für mich ein alltäglicher Gegenstand, der mir auf Papier aufzeigt, was ich wissen will und muss.

  30. Als Onlineredakteur muss man immer mal Promoflyer oder Fotos ausdrucken. Da ist ein guter und schneller Drucker unerlässlich.

  31. Für mich ist ein Drucker ebenso selbstverständlich geworden wie ein Geschirrspüler oder Fernsehgerät.

  32. Ein Drucker ist für mich ein täglicher Gebrauchsgegenstand. Er muss einwandfrei funktionieren, schnell sein und wartungsarm

  33. wir sind Trainer der E2 beim Fuba und da brauchen wir fast täglich den Drucker um Spielpläne usw auszudrucken :-)

  34. In unserem Büro brauchen wir Multifunktionsgeräte, mit denen sowohl gedruckt als auch eingescannt und kopiert werden kann.

  35. Ohne Drucker würde bei mir nichts gehen, da ich regelmäßig Schreiben versenden muss und andererseits sehr viel Anspruchsvolles lesen muss, wofür ich ich die ausgedruckte Version brauche, um das Gelesene wirklich aufzunehmen.

  36. Ohne Drucker ist man aufgeschmissen und kann nichts Drucken. Noch Fragen? Im Alltag, ist er mir sehr wichtig, da ich täglich Dokumente ausdrucke, allerdings momentan nur schwarzweiß. Farbe wäre genial und hilfreich, Zudem möchte ich endlich auch einen Drucker, den man ans wlan anschließen kann, damit ich auch vom Pad aus gleich ausdrucken könnte.

  37. Ich kann mir meinen Alltag ga rnicht mehr ohne Drucker vorstellen. Etiketten drucken, kurz mal ein Kochrezept oder Unterlagen, da muss ein Drucker sein.

  38. Der Drucker ist unentbehrlich für die Arbeit, aber ich versuche nur so viel wie nötig und möglichst doppelseitig zu drucken oder verwende Schmierpapier für bestimmte Sachen.

  39. Für die Arbeitssuche ab Januar könnte ich ihn gut für die Bewerbungen gebrauchen und was sonst noch so anfällt :)

  40. den drucker brauche ich einfach jeden tag, weil ich studiere und sämtliche lösungen, aufgaben und präsentationen aufschreiben muss <3 danke für die fantastische aktion und ein wunderschönes,sonniges wochenende <3 ich drücke gaaanz fest die Daumen, da ich nur noch FREUDENSPRÜNGE machen würde,wenn ich gewinne <3

  41. Der Drucker ist ein Muss !! Wir haben in der ganzen Familie nur einen alten Drucker.Man muss ständig hin und her fahren
    und dann ist auch noch meistens die Patrone leer…grgrgr…….
    Unsere Tochter muss sehr viel für ihre schulische Ausbildung drucken und wir organisieren oft Veranstaltungen ,da muss man sehr viel drucken .
    Also……ja der Drucker bedeutet schon fast „Unabhängkeit“ Hehehe…..

    Lg

  42. Ohne Drucker fällt eine Welt zusammen… es ist nur so faszinierend, wie sich die Technik in den letzten paar Jahren entwickelt hat… einfach nur beeindruckend…

  43. Der Drucker ist einfach notwendig, um im Büro papierarbeit und Briefe zu drucken! :) Da ich auch von zu Hause arbeite, wäre ein neuer Drucker total perfekt.. mein alter ist schon in die Jahre gekommen !

  44. Als Anwaltsgehilfin gibt es immer was zu drucken , ich möchte mir gar nicht vorstellen wie es ohne wäre. Allein die ganzen Akten kopieren und zu Scannen – ohne einen Drucker undenkbar . Eine Akte hat mal schnell bis zu 200 Seiten , da würde einiges zusammen kommen was man so gar nicht bewältigen könnte

  45. Als selbstständiger Unternehmer benötige ich immer wieder Präsentationen auf Papier, die der Corporate Identity entsprechen müssen. Da kann ich nicht auf irgendeine Druckerei warten, sondern brauche perfekte Drucke in kurzer Zeit. Nur liebäugele ich seit einiger Zeit mit einem Farblaser-Drucker, da das „Gehühnere“ mit den 5 Farbpatronen beim Tintenstrahler leider meistens im unpassendsten Augenblick vonnöten ist.
    Viele Grüße,

  46. Drucken ist immer wieder wichtig bei mir im Alltag. Ich arbeite im Sozialen Dienst eines Altenheims, und ich persönlich benötige den Drucker für Geschichten, Malvorlagen oder auch Fotodrucke. Die ganzen Formulare und Unterlagen die eine Kollegen ausdrucken bilden aber den Großteil ;)

  47. Ohne Drucker geht bei der Arbeit und auch Privat nichts – Ausdruck von Dokumenten, Formularen, Bestell-belege usw.

  48. Ohne Drucker geht bei mir nicht, da ich noch studiere und viele Texte für Seminare ausdrucken muss. Leider besitze ich keinen eigenen Drucker und muss den von meinem Freund benutzen. Würde mich sehr über einen eigenen Drucker freuen :D

  49. Ich würde mir sehr gerne ein eigenes Bild davon machen. Ohne Drucker geht gar nichts ,da ich unsere Dienstpläne etc drucken und kopieren muss. Auch muss er herhalten in der Freizeit , da ich sehr gerne fotografiere und Bilder ausdrucke.
    Ich würde mich sehr über den Drucker freuen =)
    Liebe Grüße von der Ostsee

  50. Herzlichen Dank für die großartige Aktion! Ich nehme gerne teil und würde mich sehr über den tollen MFP 277dw freuen!
    Ein Drucker ist für mich ein täglicher Gebrauchsgegenstand. Er muss einwandfrei funktionieren, schnell sein und sehr wartungsarm. Zeit für Papierstau und umständliche Toner-Wechsel ist nur selten vorhanden! Ob ich nur schnell ein Diagramm oder 100 Seiten Text ausdrucke, wenn ich am Gerät bin, sollte der Druck fertig sein!
    Viele Grüße

  51. Der Drucker ist ständig im Einsatz und ich bevorzuge schon seit Langem Laserdrucker anstatt Tinte, bisher leider aber nur in s/w. Farbe wäre eine super Verbesserung :)

  52. Der Drucker ist mein tägliches Arbeitsgerät. Mal Dienstlich für wichtige Unterlagen und auch mal für nicht ganz so ernst gemeinte Drucke :)

  53. Da ich viel für die schule meiner Kids und für die Hausaufgabenhilfe ausdrucke , ist der Drucker sehr wichtig für mich . Dazu
    drucke ich meine Vorlagen und Schnittmuster aus und dort ist Qualität sehr wichtig. Die Kids drucken regelmäßig für ihre Vortrage und Hausaufgaben und mein Mann braucht ihn als Lieferant jeden Tag für die Arbeit .Für meine Rheumagruppe drucke ich oft Aufdrucke für Shirts oder ähnliches .. Kurz gesagt unser Drucker muss jeden Tag arbeiten und das sogar viel..Daher wäre der Drucker eine große Bereicherung für uns.

  54. Ich bin Student und somit noch nicht im Arbeitsleben angekommen, aber im Studium müssen wir sehr viel Drucken. Mein Jetztiger Drucker HP Officejet 6700, hat innerhalb von ca 2 Jahren fast 10000 Seiten ausgedruckt. Ich würde jetzt gerne auf einen Laserdrucker wechseln, da es für einen Tintenstrahldrucker einfach zu viel ist!

  55. Im Arbeitsalltag ist der Drucker bei uns „leider“ nicht mehr weg zu denken…
    Ich arbeite im Reisebüro und da muss viel ausgedruckt werden (Bestätigungen, Angebote, Unterlagen für Kunden etc)…
    :)
    PC Arbeit ist dabei ein MUSS und der DRUCKER eben auch!
    Auch zu Hause brauchen wir oft den Drucker, da mein Freund seine Arbeitsunterlagen (Spesenberichte) ebenfals ausdrucken muss und nicht wie bei manch anderen Firmen per Mail übersenden kann!

    Ein DRUCKER ist einfach ein vollintergrierter Gebrauchsgegenstand in meinem ALLTAG :)

  56. Endlich mal wieder was ausdrucken egal ob für mich beruflich in der Altenpflege oder als Hausfrau,Mutter,Oma mal wieder tolle Rezepte,oder für die Jungs auch mal ein paar interessante Mandalas,Bastelanleitungen und Ihre Figuren-Mario…

  57. Würde ihn meiner Schwester geben sie könnte ihn sehr gut gebrauchen da sie im Büro arbeite würde er fast jeden tag im Einsatz sein das wäre spitze und sie würde sich freuen.

  58. auch für mich ist der Drucker ein unverzichtbares Arbeitstier, welches täglich seinen Dienst tun muß (zuverlässig, schnell und Kostengünstig).

  59. Ich arbeite als Online Marketing Manager sehr intensiv mit und an digitalen medien, jedoch ist ein Drucker für mich unersetzlich, da ich wichtige Unterlagen doch mal ausdrucke und abhefte oder einfach längere Dokumente ausdrucke, um sie in Ruhe zu lesen. Hierbei fallen einem meiner Meinung nach auch schneller Fehler auf, als wenn man es nur am PC lesen würde. Zudem hat man die Möglichkeit, wichtige Punkte mit einem Textmarker hervorzuheben oder diese einfach in Meetings kurz mitzunehmen und griffbereit zu haben. All diese Punkte zeigen, dass es selbst für einen Digital Native wie mich ohne Drucker nicht geht… :-)

    Liebe Grüße
    Ingo

  60. In meinem Arbeitsalltag ersetzt der Drucker auch den Kopierer und ist fragt nicht mehr weg zu denken

  61. Ich arbeite sehr viel am Computer und muß auch viel ausdrucken. Der Drucker ist somit sehr wichtig für mich.

  62. Ohne Drucker geht einfach nichts bei uns! Schriftverkehr, Einladungen,Bestellungen… Da kommt einiges zusammen. :)

  63. der Drucker ist nicht nur auf der Arbeit wichtig, um Dokumente, Brief oder Vorlagen auszudrucken, sondern auch privat

  64. Hallo,

    das wäre echt genau der richtige Drucker für mein Beruf, meinem Hobby und den Alltag.

    Liebe Grüße

  65. Mein Arbeitsalltag als Bürokauffrau wäre ohne Drucker nicht vorstellbar. Da fragt man sich wirklich, wie das früher überhaupt ging. Auch wenn unser Chef (wie sicher viele) vom papierlosen Büro träumen – ohne Drucker geht nichts. Es ist ja auch so einfach – ausdrucken und ab damit zum Kollegen.. oder in den Briefumschlag .. oder in den Ordner. Ohne Drucker geht einfach nix!

  66. Ohne Drucker geht bei mir mittlerweile nichts mehr,da ich sehr viel Dokumente und Papiere drucke bin ich drauf angewiesen…ein Papierloses Büro kann es bei mir leider nicht geben….

  67. der Drucker ist mein tägliches Arbeitsmittel – muss jeden Tag was ausdrucken und wenn ich nun endlich mal einen zuhause hätte, könnt ich ab und an mal homeoffice machen, was einiges vereinfachen würde. Da käme der gerade gelegen

  68. Auf einen Leistungsstarken Ducker ist man in jeder Firma angewiesen, Buchhaltung, Werbung, Gutscheine das läuft bei mir alles über den Drucker. Auch Fotos und Paketversand da muss viel gedruckt werden. Ich hätte super gern einen HP Color LaserJet Pro MFP 277dw inklusive den dazugehörigen Tonern HP 201X in schwarz damit ich top aktuell drucken kann. Liebe Grüße von Ela

  69. Der Drucker hat für mich eine zentrale Bedeutung, ich bin schriftstellerisch tätig und Manuskripte werden doch am liebsten noch auf Papier verschickt und nicht digital. Allerdings hat der Drucker für mich nur die Bedeutung eines Werkzeuges..was bedeutet, er muss effizient sein…momentan habe ich einen sehr langsamen Tintenstrahdrucker, das ist leider kein Vergnügen!

    Lieber Gruß

    Ps: Der Drucker passt perfekt zu meiner hellen Einrichtung ;)

  70. Ich arbeite als selbständige Fitnesstrainerin. Im Rahmen meiner Buchhaltung brauch ich den Drucker täglich zB für Rechnungen, um Belege zu kopieren… Ausserdem gibt es bestimmte Skriptings zu meinen Sportkursen, die ich auch für unterwegs ausdrucken muss.

  71. Ohne Drucker funktioniert gar nichts, wobei sich der ein oder andere schon freuen würde wenn er seine Rechnung nicht bekommen würde. Aber auch für mich selbst ist ein Drucker schon wichtig, da ich noch „vom alten Schlag“ bin und micht einfach wesentlich leichter auf Papier lese

  72. Als Studentin kann ich auf einen Drucker nicht verzeichten.
    Ob das ausdrucken von Vorlesungesfoligen, Übungsblätteren oder Hausaufgaben.
    Mein Drucker ist sogut wie täglich im Einsatz

  73. Ohne Drucker könnte ich so manche Aufgabe gar nicht fertig stellen! Außerdem drucke ich oft auch Dokumente aus um was in der Hand zu haben. Würde niemals nur alles elektronisch abspeichern!

  74. Da unser Drucker vor kurzem den Geist aufgegeben hat, würde ich mich sehr freuen unter den Gewinnern zu sein. Ich brauche den Drucker ständig für Bewerbungen und für andere diverse Briefe

  75. FREIHEIT
    Denn, solange ich im Homeoffice alles drucken kann, was ich für den Arbeitsalltag brauche, muss ich nicht in die Firma fahren…TOP! ;-)

  76. Ich drucke mit wichtige Personalausweiskopien für den Urlaub und wichtige Dokumente, auch für mein Studium, auf meinem Drucker aus. Deshalb ist ein Drucker, so profan es auch erscheint, eigentlich unersetzlich für mich.

  77. Ich drucke mir hauptsächlich unkompliziert Etiketten für den Postversand, ferner Kochrezepte, aber auch wichtige Unterlagen, wie z.B. Bewerbungsschreiben und Kündigungsschreiben, auf dem Drucker aus. Ohne Drucker kann ich mir meinen Alltag nur noch schwerlich vorstellen, da der Kopiershop nicht unbedingt in gut erreichbsrer Nähe liegt.

  78. Der Drucker ist aus der heutigen Zeit nicht mehr weg zu denken. Ich arbeite in einem Büro als Angestellte und habe jeden Tag mit Drucker zu tuen . Mittlerweile ist der Drucker zu meinem besten Freund geworden und möchte ihn nie mehr missen.

  79. Ich brauch dringend einen Drucker. Bisher hat mein Sohn für mich ausgedruckt. Nun möchte ich mich emanzipieren und möchte einen Eigenen. Daher schwing ich meinen Popes und spring in Euren Lostopf. Ihr dürft MICH ruhig raus ziehen ;O

  80. Ohne Drucker geht es heute garnicht!
    Für Urkunden und Aufträge sind sie unerlässig!

    Euer Exemplar würde sich gut bei uns zuhause machen, da wir garkeinen haben :D :)

  81. jeden Tag auf der Arbeit muss ich meine Ausdrucke dabeihaben – sonst haben die Schüler ja nichts zum Bearbeiten^^

  82. Ich hab ein XEROX Workcentre 7845 mit Finisher
    Ich produziere Flyer, Kataloge, Broschüren etc. selbst für mein Unternehmen.
    Ich arbeite jeden Tag damit.

  83. Zwar kann ein großer Teil des Schriftverkehrs über E-Mail abgewickelt werden, Rechnungen, Angebote oder „Handouts“ zu Präsentationen etc. müssen aber immer noch gedruckt werden. Deshalb ist ein guter und schneller Drucker für meinen Arbeitsalltag unersätzlich.

  84. Unser Drucker ist eigentlich ein selbstverständlicher, unterbeachteter, fleißiger und verlässlicher Mitarbeiter, der uns Speisekarten, Angebote, Platzkarten, Flyer, Plakate uvm. beschert.

  85. Es gibt keinen Arbeitsalltag ohne Drucker. Zum Drucken, Scannen, Kopieren und Faxen nutzen wir die volle Bandbreite.

  86. für mich ist ein drucker sehr wichtig, ich drucke sehr oft bewerbungen aus, aber auch dokumente und bilder sind für mich wichtig.

  87. Ohne Drucker geht gar nichts. Aufe der Arbeit zu drucken von Bestellungen, Lieferscheinen oder Wareneingänge. Auch neue werbeschilder, Preisschilder oder sonstige Infoblätter sind ohne guten Drucker nicht möglich.
    Auch zu hause ist für mich ein guter Drucker wichtig. Vorallen zum drucken von Fotos.

  88. 1.Beladung: Der Prozess beginnt mit der Beladung des Fotoleiters (OPC Drum) durch den Beladungsroller (PCR). Ein konstanter Fluss elektrischer Partikel produziert eine negativ aufgeladene Oberfläche des rotierenden Fotoleiters.

    2. Belichtung: Durch eine Öffnung an der Tonerkartusche belichtet der Laser die aufgeladene, rotierende Oberfläche des Fotoleiters (durch schnelles Blinken). Dort wo Licht auf den Fotoleiter fällt wird die Oberfläche entladen wodurch ein positiv geladenes latentes (unsichtbares) Bild auf der Oberfläche des Fotoleiters entsteht.

  89. Also für mich ist ein Drucker ein Must Have – weil ich für die Uni viel ausdrucken muss, aber auch privat (wenn ich zb arbeitsblätter, die ich für die nachhilfe gemacht habe, ausdrucken muss).

  90. Als Studentin muss ich mir zum Lernen meine Folien ausdrucken, damit ich mir darauf auch Notizen machen kann. Um nicht ständig in den Copyshop rennen zu müssen, wäre so ein Drucker schon etwas feines! :)

  91. Der Drucker ist für mich (leider) unersetzlich :( Ich studiere momentan und da wir für die Vorlesungen und Kurse immer ivele Skripte ausdrucken müssen oder ich meine Hausaufgaben / Hausarbeiten ausdrucken muss, brauche ich einen leistungsstarken Drucker, der zuverlässig ist :)

  92. Ich drucke gerne Sachen aus, um sie später nochmals in Ruhe durchzulesen und zu korrigieren. Leider habe ich
    ein wenig Pech mit der Druckerwahl. Bis jetzt habe ich noch nicht den idealen Drucker gefunden.

  93. Der Drucker ist für mich sehr wichtig. Farben erscheinen oft am Bildschirm anders als sie in ausgedruckter Form tatsächlich sind. Daher ist eine Überprüfung auf dem Papier unabdingbar.

  94. Der Drucker ist elementar wichtig im Büro, er wird jeden Tag genutzt und muss einfach funktionieren. Ich kann es mir nicht erlauben auf ein billiges Gerät zu setzten, ich brauche da schon Zuverlässigkeit und deshalb ein Produkt der Firma HP. Das hat sich einfach bewehrt!

  95. Da wir sehr viel drucken, ist ein Laserdrucker schon vorhanden, allerdings nur in SW…. Und wenn wir mal Einladungen, Glückwünsche oder Fotos zu drucken haben, wäre Farbe da sehr angebracht ;-) HP bietet dafür die richtige Qualität, also lassen wir uns gerne überzeugen, od die Farblaser genuso top sind wie die Monochromdrucker….

  96. Ich arbeite als Grafikerin, ohne Drucker bin ich aufgeschmissen, da unsere Verteilung noch locker bei 75% Print und nur 25% Digital liegt :)

  97. Ihr Lieben, das ist eine tolle Aktion, und ich würde den Drucker sooo gerne testen. Mein Arbeitsalltag besteht im Moment darin, vor jeder Druckaktion die Fehlermeldung zu lesen, dass das Papier alle sei ( was nicht stimmt), den Drucker wieder auszuschalten und wieder einzuschalten, so lange, bis er meinen Papierstapel erkannt hat…Das KÖNNT Ihr doch nicht wollen, oder? Mit dem tollen Laserdrucker von HP würde mein Arbeitsalltag GAAAAANZ anders aussehen. Wenn es dann je soweit ist, werde ich Euch darüber berichten. :-) Viele Grüße, Viola

  98. Auch für mich ist der Drucker das ein- und alles im Büroalltag (v.a. Briefe werden gedruckt), auch wenn wir versuchen, so viel wie möglich papierlos zu erledigen.

  99. Privat drucke ich neben den Familienfotos auch häufiger den normalen postalischen Schriftverkehr als auch Hausarbeiten für das Studium.

  100. Ich bin zwar schon in Rente,aber in meinem Verein für die Rundschreiben an die Mitglieder verantwortlich.Da ist es schon sehr wichtig einen guten Drucker zu haben .

  101. Im Arbeitsalltag eher weniger, da ich größtenteils digital arbeite. Es gibt aber auch so einiges was ich drucke.

  102. bei mir würde er nicht einfach in der Ecke rum stehen,da er in der Familie immer eingesetzt wird,leider ist mein einfacher kaputt,der drucker würde also die ganze Familie glücklich machen,lach

  103. Ohne einen Drucker bin ich im Alltag leider sehr aufgeschmissen. Ich schreibe all meine Berichte für die Arbeit und Ausbildung am PC und muss jeden Tag Unmengen drucken, kopieren und auch scannen. Ich wäre ohne einen Drucker mit diesen Funktionen sehr aufgeschmissen und müsste immer in einen Copyshop gehen oder Freunde fragen ob ich bei Ihnen drucken dürfte. Es wäre alles eine nur kurz machbare Notlösung.

  104. Sei es ein Brief, eine schnelle Kopie von meinem Lieblingsrezept für die Freundin oder ein Foto als Grußkarte für die Familie – ohne Drucker geht es bei uns nicht. Da unser Drucker schon einige Jahre alt ist, würden ich mich über einen neuen riesig freuen!

  105. Ohne Drucker läuft bei uns gar nichts. Unser Drucker – mit herkömmlicher Tinte – ist jeden Tag in Gebrauch.
    Da müssen ständig irgendwelche Dinge für den Behinderten Sport Verein gedruckt werden – Mitteilungen, Einladungen und Übungsanleitungen (und natürlich die Beitragsrechnungen ;) ) – , zudem noch die ganzen Unterlagen für die Gewerkschaft und die Uni. Aber auch im rein privaten Bereich können wir auf einen Drucker nicht mehr verzichten – gerade jetzt vor Weihnachten müssen wieder viele Einladungen, Grußkarten und Lied-und-Gedicht-Bändchen gedruckt werden.

  106. Der Drucker ist für mich und meine Freundin im Alltag sehr wichtig. Wir studieren beide und könnten damit dann etliche Arbeiten ausdrucken. Auch benötigen wir Fotos in guter Qualität. :)

  107. ohne Drucker geht es bei mir wirklich nicht mehr ich bin eu-rentnerin und mache eigendlich fast alles am pc doch die meisten sachen müßenausgedruckt werden wegen Underschrift ich schreibe auch gern für meine kleinen die gerate anfangen mit lesen kurzgeschichten daheer wäre es noch schöner die endlich auch ausdrucken zu können wäre wirklich eine riesen hilfe in meinen altag/arbeitstag

  108. ich glaube drucken macht 80% meines arbeitsalltags aus weil wir ständig anträge ausfüllen, bearbeiten, neu machen müssen. ein guter drucker ist da unabdingbar !!

  109. Ein Drucker ist für mich ein wichtiges Utensil, da die Anträge an Krnakenkassen und Beihilfestellen schriftlich vorzulegen sind.
    Und um meiner alten Mutter ab und an mal ein paar Bilder von ihrem Urenkel zukommen zu lassen.

  110. Wir versenden so viele Päckchen wo wir die Etiketten Online ausdrucken das wir ohne Drucker komplett aufgeschmissen wären

  111. Eine sehr große Bedeutung!
    Mein Mann ist Tättoowierer und wir malen sehr viel. Brauchen ganz viele Vorlagen und Schriften. Ohne Drucker wären wir aufgeschmissen!
    Es wäre toll neue innovative Technik bei der Arbeit und Priavt zu wissen. Ein neuer Drucker wäre ein wahrer Segen!

  112. Ich muss werte ausdrucken, chromatogramme drucken – listen kopieren – proben anlegen und ausdrucken für die Probenehmer – viel viel druckarbeit

  113. Der Drucker ist für mich absolute Notwendigkeit. Fast schon das wichtigste Gerät nach dem PC. Ohne Drucker keine Rechnungen, keine Adressaufkleber und damit keine Sendungen für die Kunden. Da bricht direkt alles zusammen. Allerdings zeigt das gute Stück allmählich Altersschwächen. Und ein Laserdrucker wäre bei meinem Verbrauch definitiv wirtschaftlicher.

  114. Als Steuerfachangestellte muss ich ständig drucken, aber auch im Alltag drucke ich sehr viel, Rezepte z.B,, selbstgemachte Karten, überhaupt für die Hobbys usw. Ohne Drucker geht hier gar nichts.
    Ein Laserdrucker wäre da echt super :)

  115. Der Drucker ist eine der betsen Erfindungen. Früher hab ich Grußkarten und Plakate per hand gemalt – heut kann ich sie mit dem PC gestalten und ausdrucken! Super

  116. Also ohne Drucker ist man einfach aufgeschmissen. Ich arbeite in einer Arztpraxis & ohne unseren Drucker müssten wie alle Formulare, Rezepte, ect. mit der Hand ausfüllen das wäre ein Drama. Ebenso benötige ich den Drucker zu Hause,da ich neben der Arbeit noch ein Studium machen läuft der häufig auf heißen Kohlen.
    Liebe Grüße
    Merle

  117. Für mich ist ein Drucker unersetzlich, ob wichtige Papiere, Fotos, jetzt in der Bastelzeit Vorlagen ausdrucken, mein Drucker muss ständig einsatzbereit sein.

  118. Neben Geschirrspül- und Waschmaschine ist der Drucker wohl einer der besten Erfindungen des letzten Jahrhunderts. Auch wenn ich sehr darauf achte, sowohl im Arbeitsalltag als auch im privaten Bereich den Papierverbrauch zu minimieren – ganz ohne geht es gar nicht. Ob es nun Geschätsbriefe sind oder Konzeptentwürfe im Büro oder Schnittmuster, Noten und kreative Dinge zu Hause – ich brauche den Drucker ständig. Und da meiner gerade den Geist aufgibt, wäre der Gewinn einfach genial.

  119. oh den könte ich gut gebrauchen ohne drucker get bei mir garnicht mache alle selber und habe viele behördengänge und muss sehr viel skennen und drucken leiter ist meine gerade jezt kaputgrgangen er sagt keinen mucks meer also muss ein neuer heer und da were der echt supper

  120. für mich ist das sehr wichtig für die vereinsarbeit .. weil es immer sachen zu drucken gibt ob plakate oder flyer oder auch bilder von unseren ringer.. das wichtigste ist das es gute farben sind und auch farbecht .. für mich als screendesigner ist das sehr wichtig ..

  121. Der Drucker hat bei uns eine sehr hohe Bedeutung, da ich diesen im privaten Bereich, als auch für die selbstständigkeit nehme. Bei unserem großen Haushalt mit sovielen Leuten, ist ein Laser Drucker natürlich Pflicht. Da er jeden Tag im Einsatz ist, ist eine ressourcen schonende Technologie wichtig, wo besonders der Energieeffiziente Einsatz Vorteilhaft ist. Die WLAN, als auch NFC-Technologie spielt ebenfalls eine große Rolle, da wir über drei Etagen drucken, aber nicht überall Drucker aufbauen möchten. Der HP wäre auf jedenfall ein Upgrade und würde in Sachen Effizienz, Qualität und Organisation, sowie zeitersparnis viele Vorteil mitbringen. Ein FAX ist be uns auch im Einsatz und somit würde der HP wirklich alles abdecken. Der Auto-DuplexDruck wäre auch eine richtig gute Funktion! :)

  122. Der Drucker ist für mich im Arbeitsalltag unverzichtbar, da immer noch täglich viel gedruckt werden muss, besonders Briefe.

    Eine schöne Adventszeit!

  123. Drucker sind mit das wichtigste am Computer, für die tägliche Korrespondenz oder mal ein schnelles Bild vom Smartphone ausdrucken

  124. Ohne unser Multifunktionsdrucker würde Panik ausbrechen, es gibt ja schon einen halben Herzinfakt wenn er auf einmal nix mehr macht und dann großes aufatmen wenn es dann mit einem Handgriff geregelt ist …Er gehört mit unter zu unseren wichtigsten Bürogeräten aber auch im Privatbereich nicht mehr wegzudenken.

  125. Für mich ist der Drucker als Student sehr wichtig !!!! Ich muss ständig und viel drucken…. aber auch in der Arbeit bei einem Verlag steht das Büro ohne Drucker still….. wir drucken die Bücher fast alle vor Druck auf Papier, da sie sich da einfach besser und für den Autor verständlicher lektorieren lassen….

  126. So ein Drucker wäre der absolute Hammer. Ich bin selbstständig und muss schon ein wenig mehr auf Ausgaben gucken und kann mir vielleicht nicht das beste vom besten kaufen. Aber damit wäre der ganze Papierkram Spaß für mich, was sowieso ein Vorsatz für mich und für das nächste Jahr ist: schöner und ordentlicher den Papierkram erledigen.
    Außerdem muss auch meine Familie viel Drucken, die Kinder häufig für die Schule oder die Uni.

  127. Ein Drucker ist für uns sehr wichtig, da mein Sohn als Student sehr viel drucken muss. Der Gewinn wäre der Höhepunkt des Jahres :-)

  128. Der Drucker ist in der heutigen Zeit absolut wichtig. Ich brauche ihn dringend für den Schriftverkehr, zum Ausdrucken von emal-Anhängen, zum Ausdrucken für Lernblätter und Infoblätter für die Kinder, auch zum Ausdrucken von Ausmalbildern für die Kleinen, Wenn er dann noch kopieren , faxen uns scannen kann ist er für mein kleines Büo unentbehrlich

  129. Ohne Drucker geht bei uns überhaupt nichts. Der Dienstplan würde nicht hängen, Pakete nicht gelabelt, Inventurlisten nicht bereitgestellt. Aber auch wichtige Unterlagen nicht eingescannt werden. Wir wären hilflos.

  130. Mit dem Drucker bin ich so gut wie jedem Tag beschäftigt den damit Drucke ich bei der Arbeit immer Gutscheine aus für Kunden . Es ist immer wieder schön zu sehen ,wie ein kleines Stück Papier was der Drucker da verschönnert, ein Lächeln ins Gesicht der Kunden Bringt besondern schön bei den Kindern. :)

  131. Ich drucke jeden Tag auf der Arbeit eine Vielzahl an Dokumentem mit einem HP-Drucker ;)
    Zu Hause lerne ich dann für die Schule und schreibe Referate oder sonstiges, was gründlich ausgedruckt werden möchte.
    Ein Tag ohne Drucker ist bei mir glaube ich nicht mehr gegeben.

    Frohe Weihnachten :)

  132. Ich brauche einen Drucker eher selten um etwas zudrucken, daher ist die Gefahr bei mir mit einem Tintenstrahldrucker groß, dass dort viel Farbe eintrocknet. Idealer wäre daher ein Laserdrucker.

    Ich versuche eher auch nur das nötigste auszudrucken und lese Korrekturen eher am Rechner. Nur wenn ich wirklich mal dringende Dokumente auf Papier brauche läuft der Drucker.

    Für meine Abgabe der Bachelorarbeit wäre so ein Laserdrucker auch etwas feines.

    In meiner Werksstudententätigkeit muss ich selber wenig drucken, haben aber ein größeres Multifunktionsgerät dort.

  133. als Student ist der Drucker für mich wirklich ein fester Bestandteil von meinem Arbeitsalltag: ich drucke damit Vorlesungsmanuskripte, Hausaufgaben, Zusammenfassungen, Referate uvm. aus und so ist der Drucker hier jeden Tag im Einsatz und ohne ihn wäre der Uni-Alltag nicht zu bewältigen

  134. Leider sind immer noch (zu) viele Informationsempfänger auf Papier angewiesen, daher ist der Drucker wichtig.

  135. Ich muss ständig etwas ausdrucken, da von uns Studenten das Lesen von unzähligen Texten verlangt wird ;D

  136. Klasse Aktion !
    Man macht sich nicht wirklich Gedanken darüber wie wichtig ein Drucker überhaupt ist.
    Die Nutzung eines Druckers ist tatsächlich wie das tägliche Essen.
    Man denkt nicht darüber nach, sondern nutzt Ihn selbstverständlich.
    Ohne geht nicht.
    Herzliche Grüße und viel Erfolg wünscht allen Teilnehmer /innen, dem Otto Office Team,
    Corinna

  137. Als Lehrer nutze ich den Drucker täglich und bin auf ein zuverlässiges und schnelles Gerät angewiesen. Aufgrund meiner Arbeitsweise nutze ich viele selbst gestaltete Dokumente um den Kindern ein noch besseres Lernen zu ermöglichen. Insofern ist ein guter Drucker für mich das A und O.

    Fröhliche Weihnachtszeit
    Christian

  138. Der Drucker ist im Arbeitsalltag unverzichtbar. Briefe müssen ausgedruckt und Kopien erstellt werden. Das ohne Drucker wäre ein Graus. Vor allem Kopien mit der Hand zu erstellen wäre zwar lustig aber nicht machbar

  139. Also besonders mein Drucker daheim ist mir megawichtig, ständig muss ich irgendwelche Formulare kopieren oder einscannen, überflüssige Rennerei wird mir erspart und ich finde es einfach genial, was die Technik alles kann, nur die Tonerkartuschen dürften für meinen Geshmack etwas günstiger sein, das geht nämlich ganz schön auf das Geldbeutelchen finde ich
    :-)*smile !!!!!!!

  140. Was sollte ich ohne Drucker machen?
    Brauche ihn ja schon alleine, wenn ich einen Brief ausdrucken möchte….

  141. Drucken gehört inzwischen zur Routine. Selbst für Beiträge o. ä., die man jederzeit im Internet erneut nachlesen könnte, hat man gerne ein Stück Papier in der Hand. Irgendwie mehr eine lebendige Information als normaler Text auf dem Bildschirm. Mit Büchern verhält sich das bei mir ähnlich…

  142. Hallo, mir ist dieses Jahr aufgefallen, wie arg mir ein Drucker fehlt. Ständig musste ich was ausdrucken, was schnell gemacht werden musste und ich musste es teils mit umständlichen Wegen ausdrucken lassen: Mit USB Stick bei anderen ausdrucken lassen oder per Mail. Oder Sie haben es mir per Post zugesendet.
    Und ich würde gerne wieder mehr flexibler und nicht abhängig dadurch von anderen sein.
    Und durch eine 3monatige Auszeit sind sehr viele Fotos entstanden, die ich gerne mir ausdrucken würde und einrahmen würde. Das wäre eine wahre Belohnung für mich nach diesem recht turbulenten anstrengendem Jahr. Zumal der Ausdruck der Fotos und das Aufhängen der Fotos mir Mut und Zuversicht fürs nächstes Jahr geben würden.

    Frohe Weihnachten euch allen !!!!

  143. Für mich ist ein Drucker unheimlich wichtig.
    Da ich noch in der Ausbildung bin, muss ich sehr viel ausdrucken. Die Qualität ist dabei auch sehr entscheidend.

  144. ohne drucker gehen wderir sowohl beruflich als auch privat baden . ob angebote flyer oder rechnungen alles wird gedruckt . und daheim 7 personen da druckt der drucker vom kochrezept über die malvorlage bis zu hausaufgaben von morgens bis abends :) deshalb gern dabei

  145. Ein Laserdrucker ist schon was feines. Ich hab ja zu Hause auch einen SW Laserdrucker und einen Drucker mit Tinte, leider sind beide gerade nicht funktionsfähig, weil kaputt! Als Studentin muss ich aber immer wirklich viel drucken, nicht nur für die Uni sondern auch Dinge wegen Bafög kopieren etc. Jetzt muss ich das im Moment immer bei Bekannten machen. Wäre schön wieder einfach zu Hause all diese Dinge erledigen zu können. :)

  146. Wir haben ein kleines Familienunternehmen und da wird der drucker ständig in Betrieb genommen.
    Leider hatten wir bei unseren Druckern nie wirklich Glück, bis auf den jetzigen. Da wir aber durchaus
    mehr zu drucken haben wäre ein neuer Drucker mit vorteilhaften Bedienungen sicherlich sehr hilfreich.

  147. Ohne Drucker würde bei mir zuhause gar nichts mehr gehen…..bei 3 schulpflichtigen Kindern stehen ständig irgendwelche Referate, Test-Bewerbungsschreiben etc. an – inzwischen sind wir sogar schon das inoffizielle Druck-Büro für mehrere Klassenkameraden…

  148. Als Referendar ist für mich der Drucker total wichtig. Ich muss viel kopieren und lernen. Und für`s Lernen druck ich mir die Fälle immer aus. Außerdem bekomme ich die Aufgaben immer per Email geschickt, zum Selbstausdrucken. Somit könnt ich ohne Drucker gar nicht überleben.

  149. Mein Drucker ist mir sehr wichtig, ohne wäre man schon fast aufgeschmissen. Wenn man einfach mal nur was ausdrucken möchte steht man doof da. Und in meinem Arbeitsalltag ist er gar nicht wegzudenken.

  150. Der Drucker ist aus meinen Arbeits- und Privatleben nicht mehr wegzudenken. Er erleichtert mir die Arbeit und erweist mir gute Dienste. Dabei ist mir wichtig, dass der Ausdruck gut lesbar und haltbar ist. Zum Glück entwickelt sich die Technik weiter und ich brauche keinen Nadel- oder Tintenstraldrucker mehr. Ein Multifunktionsgerät spart dabei auch noch super Platz.

  151. ich brauch sehr oft einen Drucker durch unsere 4 Kinder … im Moment muss ich auch sehr viel drucken

  152. Da ich im Moment keinen Drucker habe, weiß ich, wie wichtig er ist. Seien es Gutscheine, die es nur noch online zum Ausdrucken gibt, oder PDF-Dateien, die man auch offline lesen möchte, oder Rechnungen, die man nur noch online erhält, aber für Behörden plötzlich schriftlich braucht. Ohne Drucker ist man ziemlich hilflos.

  153. Ich benutzen den Drucker mehrmals pro Woche, für private und berufliche Zwecke. Er ist sehr praktisch und nützlich.

  154. Ein guter Drucker ist unverzichtbar. Ohne geht heute gar nichts mehr. Egal ob privat oder beruflich. Man stelle sich nur mal vor, man müsste wieder alles mit der Hand schreiben. Unvorstellbar.

  155. Auch, wenn immer das papierlose Büro angestrebt wird, ist der ein oder andere Ausdruck einfach unverzichtbar. Als Kauffrau gehört das Drucken einfach dazu :D

  156. Der Drucker ist nicht mehr weg zu denken! Ich brauche ihn täglich,ich kopiere,Faxe,drucke,jeden Tag.Ohne gehts gar nicht.

  157. Ohne Drucker geht in der heutigen Welt nix mehr. Ich erinnere mich noch gut daran, wie ich Anfang der 90ger meinen ersten Farbtintenstrahldrucker für 2000 DM gekauft habe. Eine Revolution und eine Errungenschaft.

  158. Ein guter Drucker ist Gold wert.Vor allem mit Wlan und beidseitigem Druck.Wir sind überzeugte Hp-Verwender.Jeden Tag.

  159. Ohne Drucker geht gar nicht – brauche ihn zum Ausdrucken von Bildern und Briefen und vor allem auch für Hermes-Adresslabels.

  160. Für mich ist ein Drucker sehr wichtig. Nur in Papierform kann ich Inhalte an Personen ohne Computer weitergeben.

  161. Ohne Drucker geht gar nichts. Obwohl ich persönlich sehr davon überzeugt bin die Umwelt zu schonen und vieles lieber gleich am PC zu erledigen, gibt es doch gewisse Arbeiten, die mit Papier besser von der Hand gehen.

  162. Ohne Drucker wäre ich völlig aufgeschmissen.
    Wie soll ich sonst meine Papiere und Briefe ausdrucken? Außerdem finde ich es klasse, dass man gleichzeitig immer einen Kopierer zur Hand hat.

  163. Nicht nur im Beruf benötigt man einen Drucker. Auch zuhause ist er inzwischen absolut notwendig. Auch die Kinder brauchen ihn für die Schule.

  164. Ein Drucker hat in meinem Arbeitsalltag besondere Bedeutung bei Unterlagen, die unterschrieben werden müssen. Wichtige Dokumente werden zudem in Papierform in Ordnern abgeheftet.

    Durch die Möglichkeiten, Dokumente und Unterlagen auch digital zu speichern, zu übermitteln und zu transportieren, haben sich bei uns die Druckgewohnheiten ein wenig verändert.

    Ein Drucker bleibt jedoch unersetzlich. Digital gespeicherte Informationen bergen zudem ein anderes Risiko eines Datenverlusts.

    Gruß Björn

  165. Ein Multifunktionsdrucker ist bei uns im Büro unerlässlich. Neben dem Drucken (gerne im Duplexdruck) benötigen wir sehr oft die Scan- und Faxfunktion — und das alles in einem Gerät ist einfach super.

  166. Ohne Drucker wäre ich wirklich aufgeschmissen! Aus Umweltschutzgründen haben wir Richtlinien, was gedruckt werden muss und was als digitale Kopie ausreicht. Zu den druckbaren Unterlagen gehören z. B. Entscheidungspapiere für die Chefetage oder Verträge für Kunden. Ich bin auch begeistert, was Drucker heutzutage alles leisten können: Multifunktionsgeräte und Drucker, mit denen man künstlerisch tätig werden kann; so kann man sich sogar Werbeagenturen sparen, weil man selbst mit einem guten Drucker Einladungen, Fotos, Flyer etc herstellen kann. Wenn ich daran zurückdenke, dass man früher Dokumente mühsam an der Schreibmaschine Buchstabe für Buchstabe erstellen musste und Kopien nur mit Durchschlag-Kohlepapier erstellt werden konnten, dann müsste die Welt langsamer arbeiten, damit die Arbeit überhaupt bewältigt werden kann. Drucker sind einfach nicht mehr wegzudenken :)

  167. Ohne Drucker geht heutzutage gar nichts mehr, wer schreibt denn heute noch wichtige Dokumente per Hand oder legt Durchschreibpapier zwischen die Blätter um zu kopieren, wenn er handschriftlich schreibt. Der Drucker ist einfach praktisch und vereinfacht vieles. Besonders die Multifunktionsgeräte sind im kleinen Office super praktisch, weil man auch schnell mal scannen kann, um Dokumente u.a. per Email zu versenden.

  168. der Drucker ist ganz wichtig für mich da alle Anträge im Maklerbüro ausgedruckt werden für den Kunden und zur Archivierung. Und bei der Menge ist ein Laserdrucker einfach am günstigsten.

  169. Drucker bedeutet für mich enorme Arbeitserleichterung und Zeiterspranis wenn ich das Handschriftlich machen müsste, braucht der Tag 48 Stunden :).

  170. Meine Frau ist selbstständig im Kosmetik Direktvertrieb. Ich mache ihr die Buchführung da benötige ich ihn oft, und bin froh unseren Drucker auch zur Vervielfältigung von Werbung zu nutzen.

  171. Ohne Drucker kann Ich mir mein Büroleben nicht vorstellen!
    Man kann das eine und das andere Papierlos machen, aber es gibt einige Dinge die nur als Ausdruck gehen.

  172. Als Logopädin arbeite ich mit Menschen, die aufgrund einer neurologischen Erkrankung (meist nach Schlaganfall) ihre Sprache ganz oder teilweise verloren haben. Für die sprachtherapeutischen Übungen muss ich täglich große Mengen von Übungmaterialien, Arbeitsblättern, Bildmaterial und Texten für meine Patienten kopieren und ausdrucken – ohne meinen altersschwachen Drucker wäre ich verloren ….
    und einen HP Color LaserJet Pro MFP 277dw inklusive den dazugehörigen Tonern HP 201X in cyan, magenta, gelb und schwarz zu gewinnen wäre WUNDERBAR!

  173. Ich würde mich über diesen Drucker sehr freuen, da damit meine Kinder auch ihre Bilder ausdrucken könnten.
    Dazu hätte ich die Möglichkeit, auch Schreiben auszudrucken.

  174. Ohne Drucker sind wir aufgeschmissen! Habe eine schulpflichtige Tochter und hier muss man öfters mal etwas ausdrucken. Desweiteren drucke ich mir schnell auch mal Bilder die ich als Hobbyfotografin mache selbst aus.
    Am meisten brauche ich den Drucker jedoch in meiner Eigenschaft als Fördervereinsmitglied in der Schule. Hier muss zu jeder Sitzung irgendwas neues ausgedruckt werden. Ohne Drucker unmöglich!

  175. Ich benötige meinen Drucker für meine Uni.
    Damit ich meine Skripts dabei habe und meine Hausarbeiten selbst zuhause drucken kann ist ein eigener Drucker super praktisch.

  176. Ein Drucker ist heute sehr wichtig für jeden, nicht nur für mich.
    Man braucht immer Dokumenten zu drucken, zufaxen oder zu scannen.
    Ohne Drucker geht gar nicht!

  177. Ein eigener HP-Drucker ist heutzutage einfach ein „must have“!
    Früher als Student war ich am toben, wenn genau dann die Patronen
    ihren Dienst aufgaben wenn eine Semesterarbeit abzugeben war – und
    Samstag-Abends der Drucker aufgrund Tintenmangels streikte….

  178. ohne Drucker geht gar nichts. Meine Kollegen lästern tagtäglich über mein nicht-papierloses Büro :-)

  179. Im Arbeitsalltag ist der Drucker für mich unersetzlich, fast jeden Tag drucke ich Texte und Bilder, scanne Unterlagen. Es wäre toll einen solchen leistungsstarken, schnellen Drucker mit Fax-Funktion daheim zu haben!

  180. Meine bisherigen Drucken (nicht von HP) haben sehr kleine Tonerpatronen, die dann auch noch ihren Dienst einstellen, wenn sie am dringendsten gebraucht werden, selbst wenn sie noch so gut wie voll sind.
    Die HP-Modelle sehen vielversprechend aus, haben auch einen Scanner, den ich dringend benötige und andere Annehmlichkeiten und auf die neue Toner-Mischung bin ich sehr gespannt.
    Könnte endlich der passende Drucker sein.

  181. Ich benutze den Drucker zum drucken von Ablage im Logistikbereich (Versandabteilung). Schwarz auf Weiß ist immer noch besser!

  182. Wenn ich morgens den Rechner hochfahre und der Druckpatronen-Schlitten mit einem Surren zur Seite fährt – dann kann der Tag anfangen :-)

  183. Ich benutze den Drucker um Kopien von Dokumenten zu drucken, sowie wichtige Emails, Anfahrtsrouten, Rechnungen, Versandetiketten und Bilder

  184. Ich benutze den Drucker, weil trotz Internet viele Korrespondenz immer noch per Briefpost auf die Reise geht.

  185. Der Drucker ist eines meiner wichtigsten Arbeitsgeräte. Viele Unterlagen müssen einfach in Papierform vorliegen.
    Er ist tagtäglich im Einsatz und deshalb lege ich beim Kauf eines neuen Druckers auch großen Wert auf zuverlässige Qualität ….. denn wenn der Drucker mal ausfällt – dann gibt´s im Büro Chaos!

  186. Da ich häufig im Homeoffice bin, benötige ich dort einen zuverlässigen Drucker um Konzepte, Schulungsunterlagen und viele andere Dinge zu drucken.

  187. ES wird immer mehr gescannt und digita verteilt; aber ich bin da teilweise etwas altmodisch und mag es sehr, manche Dinge auf gedrucktem Papier zu haben, vor allem, wenn man Inhalte vergleichen will…
    Ein wichtiges Gerät, was man aber nur merkt, wen er streikt…

  188. Ob Oma, Opa, Mutter, Kind
    ohne Drucker,
    nichts gelingt.
    Liebe Leute, was soll ich sagen
    ohne Drucker
    schlägt es mir, auf den Magen.
    Fängt mein Drucker an zu singen,
    fang ich an, gleich aufzuspringen.
    Ob es hell ist oder dunkel,
    mein Drucker ist mein liebster Kumpel.

  189. Der Drucker spielt in meinem Arbeitsalltag eine wesentliche Rolle. Ich muss Rechnungen, Briefe an Kunden, Dokumente und Zeichnungen ausdrucken.
    Ohne meinen HP LaserJet – Drucker läuft nichts.

  190. Wenn ich daran denke, dass ich früher immer alles mit der Schreibmaschine tippen musste und das sehr viel länger und sehr viel aufwändiger war, bin ich wirklich froh über einen Drucker. Man kann so viele Kopien produzieren, wie man möchte und er ist auch hilfreich bei allen schriftlichen Belangen. Außerdem ist es möglich Fotos zu vervielfältigen, ohne Drucker wäre ich sehr arm dran.

  191. Fuer mich sind Ausdrucke teilweise unverzichtbar. Auch wenn es darum geht, generell resourcenschonend zu arbeiten, gibt es einfach Momente in denen Audrucke notwendig sind.

  192. Der Drucker ist eines der zentralen Geräte im Büro. Auch wenn überall kommuniziert wird, dass nur noch am Bildschirm gearbeitet wird (werden sollte), so ist es doch in Wirklichkeit so, dass ohne einen Drucker und das gute alte Papier so gar nichts geht. Wenn der Drucker einmal nicht funktioniert, so ist sogleich Alarm angesagt. Es ist eines der wichtigsten Geräte im Büro, ein Arbeiten ohne den Ausdruck eines wichtigen Dokumentes ist eigentlich nicht möglich. Auf dem Bildschirm kann man doch schnell einmal etwas übersehen.

  193. Der Drucker Zuhause erleichtert das Arbeiten sehr. Man muss nicht an der Hochschule teuer ausdrucken oder darauf warten, dass diese überhaupt einwandfrei funktionieren.
    Mit dem Drucker kann ich bequem von der Couch aus für die Hochschule drucken, aber auch privat mit Rechnungen, etc. ist einem da sehr weitergeholfen.
    Ohne Drucker im Haushalt ist man eigentlich aufgeschmissen.

  194. Nur mit einem Drucker kann man die Dokumente, die man in der Hand halten muss, erzeugen.
    Ohne Drucker geht es wohl noch lange nicht.

  195. Ohne Drucker geht doch heute gar nichts mehr. Rechnungen, Briefe, Kopien oder auch Bilder und Fotos, so ein Drucker ist täglich im Einsatz. Einladungen und auch viele personalisierte Zeitungen drucke ich und vieles mehr…

  196. Für mich ist der Drucker sehr wichtig, denn ich nutze ihn oft für das Ausdrucken von Schriftstücken oder Bildern. Es gibt viele Sachen, die ich ausgedruckt in Ordnern ablege. Ich drucke mir auch oft Rezepte aus. Ein Drucker ist für mich unverzichtbar.

  197. Leider werden wir an unserer Schule kurz gehalten, wenn es ums kopieren geht. Der Schulträger hat noch nicht verstanden, dass man nicht mehr wie früher ohne Kopien unterrichten kann. Da wäre so ein Drucker cool, da er ja ein Alleskönner ist.

  198. Seitdem ich einen Epson LQ-100 besaß, konnte ich ihn mir den Drucker nicht mehr aus meinem Alltag wegdenken. Familie, Verwandte und Bekannte konnten nun endlich sehen was der Junge mit seinen Computer (… damals Amiga) alles machen konnte.

    Heute ist der Drucker für mich ein reines Arbeitstier geworden. Dokumente, Rechnungen, Kopien oder auch Bilder werden im Nu erstellt und ausgegeben.

    Mein Fazit: Ohne Drucker läuft heutzutage nichts mehr.

    LG, Oliver :)

  199. Der Drucker ist unverzichtbar, da alle Dokumente jeden Tag erneuert werden müssen. Es sind oft bis zu 100 Dokumente die am Tag anfallen.

  200. Ich drucke viele Farbgrafiken. Dafür ist der Laserdrucker einfach ideal. Er ist schnell und die Drucke sind perfekt in der Farbe. ich habe seit einigen Jahren einen Farblaserdrucker in Gebrauch. Allerdings will er so langsam nicht mehr. Daher käme ein Neuer gerade recht.

  201. Als Lehrerin im Grundschulbereich ist ein Farbdrucker für mich unerlässlich. Nahezu täglich muss ich für meine Unterrichtsarbeit den Drucker „anwerfen“. sei es nur ein Schaubild, zur Verdeutlichen von Sachverhalten oder Sachkunde-Themen oder auch eigens zusammengestellte Arbeitsblätter, Entwürfe für Tests und Arbeiten .
    Wie hat man das früher nur ohne Drucker alles gemacht? Ich glaube, mann musste viel selbst mit der Maschine scgreiben, Bilder malen, Zeichnungen anfertigen …….

  202. Ich brauche den Drucker täglich, um A-Blätter zu drucken. Mein alter Drucker ist bereits 10 Jahre alt und hat auch schon manche Macke.

  203. Ein Drucker ist einfach unerläßlich, ein papierloses Büro eher ein Märchen. Trotzdem ist der Drucker einfach nur da und soll funktionieren, erst wenns mal nicht so klappt, wie mal es sich vorstellt, merkt man, wie wichtig Qualität ist.

  204. Der Drucker ist aus meinem Büro nicht weg zu denken. Täglich wird auf ihm gedruckt: Rechnungen, Anträge, Gutschriften… Ein papierloses Büro ist schön und gut, aber zu 100% nicht machbar. Mein Drucker ist eines der wichtigsten Geräte im Büro!

  205. Ich brauche meinen Drucker fast täglich. Ich drucke so viel Sachen.
    Ohne Drucker heute wäre sehr schwer.
    Ich mag auch was zum ausmalen für meine Kinder ausdrucken.
    Dann haben alle spass und was von dem Drucker :))

  206. EDV-Probleme traten oft beim Drucken an. Schön, wenn er funktioniert. Ein leistungsfähiger Laser-Drucker hätte schon was.

  207. Ohne Farbdrucker wäre meine Arbeit als Lehrer nicht mehr denkbar, ist einfach Stand der Technik und für vieles einsetzbar (z.B. Scannen, Drucken, Kopieren)

  208. Mein Büro ist weitestgehend papierlos, trotzdem gehen viele Vorgänge immer noch nur auf Papier. Für Fotos nutze ich einen Foto-Tintenstrahler, alles Andere muss der Laserdrucker leisten, weil der Tintenstrahler dafür zu unwirtschaftlich arbeitet.

    Und genau da kann er auch seine Stärken ausspielen. Ein Druck vom Tintenstrahler im Sparmodus ist eigentlich für kaum etwas zu gebrauchen, weil in der Regel blass und oft auch streifig. Das kann der Laser zu 100 % besser. Selbst im Tonersparmodus kommen da noch Dokumente heraus, die man bedenkenlos aus der Hand geben kann.

  209. Bücher, Vorlesungsskripte, Rechnungen, Bilder…
    All das würde uns ohne Drucker niemals in der Form zur Verfügung stehen. Es sind für die meisten Alltagsgegenstände und doch sind sie für mich sehr existenziell. Mein Drucker qualmt regelmäßig, da ich unmengen an Vorlesungsskripten, DIN-Normen, teilweise ganze Bücher ausdrucken muss.
    Um die Frage also kurz und knackig zu beantworten: Sowohl auf der Arbeit, vor allem aber Privat bin ich sehr auf meinen Drucker angewiesen und da er mir mein Studium erleichtert und zum Teil auch erst ermöglicht, ist er für mich von existenzieller Bedeutung.

  210. Ein Drucker im Haushalt wäre perfekt, sodass meim Sohn das wichtigste für die Schule ausdrucken kann. Heutzutage geht man davon aus, dass ein Drucker in jedem Haushalt vorhanden ist, und wenn nicht dann muss man zu sehen wie man klar kommt.

  211. In der Firma ist der Drucker unverzichtbar. Selbst privat ist er täglich im Gebrauch. Er vereinfacht so viele Dinge

  212. Da ich seit einiger Zeit zu Hause bin, nutze ich meinen Drucker fast täglich für das Schreiben von Bewerbungen, allgemeinen Schriftverkehr oder zum Scannen bzw. Kopieren. Ohne ihn wäre ich wirklich aufgeschmissen. Auch in meinem Beruf als Sekretärin konnte man ja ohne einen Drucker gar nicht „richtig“ arbeiten. Also, wer den Drucker erfunden hat, gehört „heilig gesprochen“. ;-)

  213. Der Drucker ist für mich sehr wichtig. Ich arbeite viel zuhause am Computer und muss ständig etwas ausdrucken oder einscannen. Obwohl die Gesellschaft sich stetig weiterentwickelt ist und bleibt der Drucker ein elementares Gerät für das Büro. Alleine meine Töchter benutzen den Drucker täglich, egal ob für die Schule oder momentan gerade für Bewerbungen.

  214. Ohne Drucker wüßte ich gar nicht, wie ich meine Rezepte, privaten Schreiben, Formulare usw. ausdrucken sollte. Verzichten kann ich auf den Drucker nicht. Da mein Drucker nicht mehr der neueste ist und mich es nervt, dass immer noch so viel Resttinte in den Behältern bleibt und im nachhinein weggeschmissen wird, habe ich mir schon öfters überlegt mal einen Laserdrucker zu kaufen, weil mir mal Jemand gesagt hat, dass es billiger sein soll. Es wäre nicht schlecht, wenn ich gewinnen würde, dann könnte ich es ausprobieren und selbst mein Urteil darüber machen. Drum drück ich mir fest die Daumen und allen Anderen auch viel Glück

  215. Ohne Drucker geht es einfach nicht mehr. Ob nun geschäftlich oder in der Freizeit bei ehrenamtlichen Arbeit. Geschäftspost, Einladungen oder Vereinszeitung überall ist ein ansprechendes Aussehen gefordert. Und der beste Auftritt öffnet manche Tür.

  216. Auch wenn vieles heutzutage digital abläuft,geht nichts ohne einen Drucker! Sowohl in der Arbeit,sei es Formulare oder Notizen,als auch Privat ist der Drucker für viele Anschreiben,Kündigungen usw nicht wegzudenken!

  217. Mein B110 löst sich langsam in seine Einzelteile auf und das Druckergebnis ist mangelhaft. Ein LaserJet Pro MFP 277dw wäre daher ein willkommener Ersatz und würde auch meine Frau besänftigen, die immer kurz davor ist das Altgerät durchs Fenster zu entsorgen :)

  218. Auch privat brauchen wir öfters einen Drucker. Dieses tolle Teil würde ich aber Sohn überlassen. Der braucht als Student ein leistungsfähiges Gerät.

  219. Gerade ein Laserdrucker ist für uns der ideale Begleiter im Beruf sowie im Homeoffice. Für die Arbeit werden nötige Statistiken und andere Präsentationen sauber gedruckt. Der Laserdrucker besticht gegenüber den Tintenstrahldruckern durch ein klareres Druckbild. Auch mit feuchten Händen verwischt nichts. Unverzichtbar auch für das Schulleben. Bewerbungen, Referate, sonstige Skripte wirken gleich viel professioneller.
    Kleine Drucksachen wie Visitenkarten, Einladungen, Prokuktbeiblätter & Co. können auf die schnelle in kleinerer Anzahl direkt gedruckt werden und müssen nicht in den Druck gegeben werden.
    Wenn es mal schnell gehen soll, ist ein Laserdrucker auch schneller als ein Tintenstrahldrucker. Angenommen Sie möchten ein 20-seitiges Dokument drucken – mit den Laserdrucker ruck-zuck.

  220. ich bin ehrenamtlich in unserer Seniorenwerkstatt (sozialer Treffpunkt) tätig. Dort haben wir ein „PC-Cafe 55plus“ eingerichtet, in dem die Senioren an den Computer herangeführt werden. Die wären total aus dem Häuschen, wenn wir den Drucker gewinnen würden. Das wäre eine riesengroße Überraschung, da wir uns überwiegend aus Spenden finanzieren.

  221. Der Drucker ist einfach nicht mehr wegzudenken — ob Schule, Büro oder Freizeit – er ist unverzichtbar.

  222. Der Drucker ist aus meinem Alltag gar nicht mehr weg zu denken. Ohne Drucker wäre ich beruflich und privat aufgeschmissen.

  223. Als Geographiestudent muss ich nicht nur seitenweise Skripte ausdrucken sondern auch häufiger mal die ein oder andere Karte. Ohne einen guten Drucker ist es nicht gerade einfach das gedruckte Kartenblatt überhaupt zu benutzen. Wenn ich für jede Stunde die ich mit meinem jetzigen Drucker Zeit verbracht habe um ein halbwegs anständiges Ergebnis zu erlangen Geld bekommen hätte, bräuchte ich jetzt wohl nicht mehr studieren ;)
    Ich will gar nicht daran denken wie meine Eltern ohne einen Drucker überhaupt studieren konnten :D

  224. Ohne Drucker geht nichts mehr,
    da muss stets was farbiges her.
    Jeden Tag aufs neue dann,
    muss der liebe Drucker ran.
    Ein Gewinn das wäre toll,
    meiner hat die Nase voll.
    Betagt möcht er in Rente geh’n,
    wenn ein neuer ist zu seh’n. :-)

  225. Also Frau eines angehenden Grundschullehrers wäre es schön, meinen Mann unterstützen zu können. Es ist unglaublich wie viele Arbeitsmaterialien er Zuhause für die Kinder erstellt und bastelt. Die wäre meine Möglichkeit ihn zu unterstützen, zudem er am 10.12. Geburtstag hat ;)

  226. Funktionieren muss er, und zuverlässig sein muss er, mein Drucker. Und nicht gleich eingetrocknet sein, wenn er mal ’ne Woche nicht benutzt worden ist (was bei HP ja zum Glück funktioniert, ganz im Gegensatz zu Lexmark zuvor…). Und da immer mehr Versandetiketten (DHL, Hermes etc.) & Tickets (Eintrittskarten für Konzerte, Fahrkarten der Deutschen Bahn etc.) zum Selbstausdrucken sind, ist & bleibt der Drucker für mich ein unverzichtbares Gerät für jeden gut funktionierenden Haushalt. Und für das gut funktionierende Büro ja sowieso. Papierlos hin, papierlos her.

  227. Man kann sich daran gewöhnen, ob privat oder geschäftlich – nichts geht ohne Drucker. Schnell mall hier, schnell mal da was gedruckt oder kopiert , schnell was versendet u.s.w.. Ach ja…. so einfach wie nie und schnell getan. Einfach unverzichtbar.

  228. Solange ich denken kann waren Drucker immer eins der wichtigsten Werkzeuge für Party-und Veranstaltungsorganisation….erst in den letzten Jahren lasse ich Flyer und Plakate von Druckereien herstellen.

  229. Ich finde den Drucker absolut unentbehrlich – längere Texte will ich auch lieber in der Hand haben, statt sie mühsam am Computer zu lesen.

  230. Ein guter Drucker in den eigenen vier Wänden ist heutzutage unerlässlich. Neben dem Drucken ist auch das Kopieren eine wichtige Erleichterung, für uns eher selten das Scannen. Und ohne Farbe geht meist auch nichts mehr. Egal ob für den privaten Bereich (z.B. der Liedtext für Sohnemanns Musikunterricht oder eine Einladungskarte) oder beruflich (Arbeitsblätter, Listen, Korrespondenz, Mailing, Steuerunterlagen) – wir können kaum auf einen guten Drucker verzichten.
    Dabei sind wichtig: eine selbsterklärende Handhabung, günstige Anschaffungs- und vor allem wettbewerbsfähige Verbrauchskosten, Zuverlässigkeit und eine gute Haltbarkeit (auch über die Garantiezeit hinaus…)
    Schön, dass es im Bereich der Laserdrucker interessante Innovationen gibt!

  231. Ein Drucker gehört bei mir zur täglichen Arbeit dazu, Rechnungen und Kontoauszüge wollen ausgedruckt werden.

  232. Bin erst seit kurzem selbständig tätig und drucke monatlich ca. 2000 Seiten. Da braucht man einen guten Drucker.
    Würde mich freuen diesen tollen Drucker zu gewinnen.

  233. Man kann sich ein produktives Arbeitsleben, aber auch den privaten Bereich, ohne eigenen Drucker nicht mehr vorstellen.
    Da ich im Beratungsbereich tätig bin und sehr viele Präsentationen vorzubereiten habe, ist ein Drucker bei mir täglich im Einsatz. Den Klienten muß ich qualitativ hochwertige und aussagekräftige Unterlagen in die Hand geben können, die die Qualität meiner Beratungen auch widerspiegelt.
    Aber auch im privaten Bereich, ich bin ehrenamtlich in verschiedenen Institutionen u.a. als Schriftführer tätig, komme ich ohne Drucker nicht aus. Ob es nun Protokolle, Einladungen, Glückwünsch etc. sind. auch hier muß eine gute und ansprechende Druckqualität vorhanden sein.
    Daher, ein guter Drucker ist ein Muß!

  234. Mein Drucker hilft mir meine Ideen aus dem Computer schnell mal auf Papier zu bringen. Da kann ich drauf rumkritzeln, sehe was ich sehen muss und was andere sehen sollen, und ich habe was in der Hand für die lieben Kunden. Mein Drucker scannt auch, also füttere ich ihn mit bunten Bildern, in denen ich dann am Computer rumkritzel kann. Mein Drucker ist kreativer Knecht, mault aber auch nicht, wenn er mal nur eine profane Rechnung drucken soll. Mein Drucker ist mein kleiner Kollege.

  235. Ohne eine Multifunktionsdrucker käme ich nicht klar. Kopieren ist ebenso wichtig für mich wie auch das Einscannen von Dokumenten zur Speicherung im PC als auch das Ausdrucken von Dokumenten bei Bedarf. Der Vorteil bei Laserdruckern ist die jederzeitige Bereitschaft auch nach längerer Druckpause, was leider beim Tintenstrahldrucker nicht gegeben ist.

  236. Ich kann besser lernen, wenn ich die Sachen gedruckt sehe. Am Rechner kann ich mich nicht so gut konzentrieren. Ich will mir wichtige Dinge markieren können und Notizen an den Rand schreiben.

  237. Der Toner wird auf einer statisch aufgeladenen Walze aufgebracht und anschließend auf das zu bedruckende Papier übertragen und mit Hitze fixiert. Die Farbe bleibt wischfest und weitgehend wasserfest auf dem Papier haften. Der Toner kann im Gegesatz zur Tinte nicht eintrocknen, die Umgebung sollte nicht besonders feucht sein, da er sonst verklumpen kann.

  238. Als Förderlehrer ist ein guter Drucker unausweichlich und eines der wichtigsten Geräte zur täglichen Vorbereitung. Die Materialen müssen zur Differenzierung bunt, außergewöhnlich und unterschiedlichster Art sein. Von selbst erstellten Arbeitsblättern über Schablonen-Vorlagen etc. ist alles nötig.

  239. Selbst in einem kleinen Laden geht nichts ohne Drucker. Ob Angebots- bzw. Bestellfaxe, Preisschienen, Infomaterial, Arbeitspläne etc. – ein verlässlich funktionierender Drucker erleichtert die Arbeit in vielen Bereichen und macht auch mal schnelle kreative Lösungen möglich. Ein Lob auf den Drucker!

  240. Neben dem Router der mir den Internetzugang liefert ist der Multifunktions-Drucker eines der wichtigstes Geräte, das bei mir griffbereit auf dem Schreibtisch steht.

  241. „Denn was man schwarz auf weiß besitzt, kann man getrost nach Hause tragen“ stellt der Schüler in Goethes Faust fest. Bis heute stimmt dieser Satz, trotz moderner Digitaltechnik (ist ja der Drucker auch!). Sehr viele Dokumente werden nur in Papierform anerkannt. Nicht zuletzt freue ich mich auch, wenn ich einen gedruckten Brief erhalte, noch besser einen handschriftlichen. Nicht zu vergessen: Bücher, Zeitschriften, Zeitungen – alles wird gedruckt! Auch der Otto-Katalog!

  242. Einen Drucker halte ich für unersetzlich. Fotos, Emails sollte man alles ausdrucken oder einscannen und online ablegen.
    Ich besitze noch keinen und würde mich wirklich drüber freuen!

  243. Bei Einführung der E-Datenverarbeitung wurde immer gesagt es gibt bald weniger Papier und später gibt es überhaupt kein Papierausdruck mehr, da alles per Bildschirm etc. verwaltet wird.
    Bis heute ist dies noch nicht geschehen. Im Gegenteil es wurde sogar noch mehr Papier !!!!
    Deshalb ist mein Drucker eines der wichtigsten Geräte, die ich besitze.

  244. Ob fürs Studium, bei der Arbeit oder Privat……ohne Drucker gehts nicht mehr! Mal eben schnell was ausdrucken ist für mich Heute Alltag und eine absolute Arbeitserleichterung!

  245. Ohne Drucker kann ich als Nachhilfelehrer gar nicht arbeiten. Immer müssen Arbeitsblätter ausgedruckt werden oder Präsentationen auch auf Papier gebracht werden. Dabei ist es wichtig, dass der Drucker leicht zu bedienen ist, sparsam ist und lange hält. Da habe ich schon so manche Enttäuschung erlebt.

  246. Hallo, ich bin Informatiker. Wichtig bei einem Drucker ist der mechanische Aufbau, d.h. die Einzugrollen, die Papierschächte, das Material der mechanischen Konstruktion. Beispielweise gibt es häufig Probleme bei dem Papiereinzug, sobald der Drucker älter wird. Dann, auch ganz wichtig: Die Betriebskosten. Häufig werden die Geräte lediglich mit einer kleinen Toner- bzw. Tintenkartusche verkauft, die schnell leer ist. Eine entsprechende Ersatzkartusche ist dann mitunter recht teuer. Auch auf die Anschlussmöglichkeiten sollte man achten: Centronic´s, RS 232, IEE480 usw. Hat der Drucker einen Memory- Slot und einen Netzwerkanschluss ? Dies sind Überlegungen, die für den kommerziellen Einsatz, nicht jedoch für den privaten Gebrauch wichtig sind. Und, Nicht vergessen: Mit einem Nadeldrucker kann man Durchschläge drucken, wie z.B. Zollpapiere… Also: Fragen ?

  247. Der Drucker ist für meine Tochter und mich unentbehrlich. Ob es nun um den Druck von Etiketten zur Beschriftung unserer Produkte, um Visitenkarten geht oder einfach um meine Redaktionstätigkeit. Papierlos ist zwar gut und schön … aber etwas nachschlagen zu können oder einen Entwurf dauch mal auf Papier zu haben ist doch oft zielführender. Ebenso die Möglichkeit, einem Kunden etwas mitgeben zu können. Die Multifunktionsgeräte sind eifach wunderbar, eins passt zum andern und wertvoller Platz wird auch gespart. Würden uns über den Gewinn total freuen!

  248. Da wir im kreativen Bereich tätig sind ist der Drucker, oder besser gesagt, gehören unsere Drucker zu unseren wichtigen Werkzeugen bei der Büroarbeit. Nicht nur Listen und Briefe werden ausgedruckt, sondern Grafiken und Illustrationen jeder Art.

  249. Ohne Drucker und vernünftigen Laserdrucker geht heutzutage gar nichts mehr. Flyer, Angebote in kleineren Mengen etc. können hiermit ohne Probleme ohne irgendwelche Druckereien hergestellt werden.

  250. mein jetziger Drucker druckt leider nur mit Glück und viel Getöse nach mehrmaligem An- und Ausschalten. Im Moment leider eine sehr nervenaufreibende Sache! Da merkt man erst mal, wie sehr man sich sonst auf seinen Drucker verlässt! Ein neuer Drucker wäre wirklich wunderbar!

  251. Ein Drucker ist ein Muss, denn ohne ihn bin ich aufgeschmissen. Denn alles per Hand schreiben bzw. Schreibmaschine könnte man zwar aber dauert ewig lange bzw. kann man nicht so oft auf einmal vervielfältigen.

  252. Ich benötige den Drucker in der Vereinsarbeit Kolpingsfamilie
    Programme und Infos für alle Mitglieder. Infos zu unserer Lebensmittelausgabe, für unsere Flüchtlingsarbeit, und für die vielen Kurse die wir anbieten. Ein herkömmlicher Tintenstrahldrucker geht bei mehr als 50 Farbkopien in die Knie.

  253. Ohne Drucker ist ein Computer nur ein Spielzeug. Wenn man ernsthaft mit einem Computer arbeiten wil, unabhängig ob Verwalten, Kommunizieren, Sammeln, Informieren, Komponieren und noch etliche Tätigkeiten mehr, dann braucht man selbstverständlich einen Drucker. Computer und Drucker sind einander so verbunden wie ein „Ehepaar“.

  254. Drucken ist elementar wichtig für unser Büro. Wir haben deshalb 2 HP Drucker im Einsatz. Ein Leben ohne Drucker ist weder möglich noch sinnvoll ;-)

  255. In meinem Hauptberuf (Uniklinik Notaufnahme) geht ohne Drucker GAR NICHTS. Ich nehme an der leitstelle die patientendaten auf, um dann Etiketten ausdrucken zu können, Röntgenkarteien zu beschriften, Aktentaschen auszudrucken. Wenn Systemausfall ist, muss das Alles per hand geschrieben werden und dann geht Alles drunter und drüber, weil die Ärzte ja jede Anforderung, jeden Röntgenschein, jedes Blutröhrchen von hand beschriften müssen.
    In meinen Nebenjobs (Zeitung austragen und Heizund-Verbrauchsröhrchen ablesen ist auch ein Drucker dringend notwendig, weil ich die ganzen Kundendaten auf dem Pc führe und sie zum Einen ausdrucke, bevor ich zum Kunden fahre, zum Anderen später die fertigen Ablesungen bzw die Verbrauchswerte nicht online, sondern ausgedruckt per Post verschickt werden müssen. Bei den zeitungen muss ich die Adressetiketten und Kunden-/Strassenlisten ausdrucken. Ein Leben ohne Drucker wurde meine Arbeit so verlangsamen, dass ich es wohl kaum noch schaffen würde, Alles zu leisten. In der Klinik nutzen wir s/w- Laserdrucker. Zu Hause allerdings habe ich noch Tintenstrahldrucker. Hier muss ich irgendwann aber auch mal umsteiegen.

  256. Ein Drucker bedeutete schon in frühen Jugendjahren ein Stück Freiheit für mich!
    Alles, was nicht zwingend handgeschrieben sein musste, ging über den Drucker und fand großen Anklang. Briefe Artikel, Zeichnungen. Ein gutes Gefühl, vergleichbar mit dem eigenen Auto vor der Tür, wenn man auf dem Land wohnt. Und das ist heute noch so, wo der geschäftliche Zweig dazu gekommen ist.
    Dank gesunkener Preise und gestiegener Ansprüche ist es heute ein Din A3 Farb-Laser, der zuhause seine Arbeit verrichtet. Ob ich mehrere hundert Seiten starke Betriebs-Handbücher in Din A5 ausdrucke, Verträge, Rechnungen, Serienbriefe, Werbung, oder private Visitenkarten, grafische Briefe auf Din A4 Bögen, Kreativ-Umschlag-Vorlagen oder für’s örtliche Engagement Poster in Din A3, … oder Banner: Immer kann ich gleich loslegen und halte das Ergebnis umgehend in den Händen, kann ggf. noch korrigieren. Ich muss nicht einen externen Dienstleister suchen, wo ich dann noch umständlich hin fahren und womöglich warten muss. Ein leistungsfähiger Drucker ist DAS zentrale Element neben dem PC.
    Für meine dienstliche Wohnung 400 km entfernt genügt auch ein etwas kleineres Din A 4- Gerät, aber ganz ohne funktioniert nicht mehr. Hat es eigentlich nie. Früher war nur alles viel, viel umständlicher und langwieriger.

  257. Ohne Drucker geht gar nichts.
    Drucken und kopieren ist eine dermaßene Arbeitserleichterung……
    Die Sekretärinnen zu früherer Zeit hätten sich damals die Finger danach geleckt ;)

  258. da ich ein kleines Geschäft habe,wird bei jedem Kauf eine Rechnung ausgedruckt! Für mich ist der Drucker nicht wegzudenken!!!

  259. für mich ist der Drucker unentbehrlich, ich bin zwar schon in Rente, nutze das gute Stück aber täglich!
    Drucke Bewerbungen für meine Bekannten und Freunde aus, die keinen Drucker besitzen oder ich drucke Rezepte, private und geschäftliche Briefe aus.
    Kurzum, der Drucker ist unentbehrlich :)

  260. Da das papierlose Büro nur Wunschdenken ist, bleibt ein guter Drucker unverzichtbar. … außerdem könnte ich momentan einen neuen gebrauchen :)

  261. Ohne Drucker funktioniert gar nichts im Arbeitsalltag, mehrmals täglich müssen die verschiedensten Dokumente gedruckt werden. Wenn der Drucker mal nicht funktioniert, ist das direkt einschneidend.

  262. Multifunktionsgeräte, mit denen sowohl druckt wie auch eingescannt und kopiert werden kann, sind für uns auf der Arbeit das a und o sie sind nicht weg zu denken.

  263. Ohne meinen Laser Drucker wäre ich aufgeschmissen. Nur mit dem Laserdrucker(eher Druckmaschine) kann ich Farbbrillante Geschenkkarten, Visitenkarten und vieles mehr herstellen und das zu günstigen Druckkosten. Natürlich gehört auch anständiges Papier dazu.

  264. Ohne Drucker geht weder auf der Arbeit noch privat irgendetwas…sonst müsste man ja alles per Hand malen …oder in Stein ritzen *lol*

  265. Daten auf Datenträgern sind sicher und brauchen kein Papier, trotzdem ist ein Büro ohne Drucker unvorstellbar! Ausgedruckte Daten brauchen nur Augen, damit sie gelesen werden können.

  266. für mich ist der Drucker privat sowie im Arbeitsalltag gar nicht mehr wegzudenken, jetzt mit der alten Schreibmaschine loslegen, kann ich mit nicht mehr vorstellen

    • Für alles Offizielle bleibt der Drucker einfach unverzichtbar, Ämter haben das digitale Zeitalter noch nicht erreicht, außerdem mache ich gerade auf dem 2. Bildungsweg mein Abi nach und muss häufig Hausarbeiten abgeben, natürlich gedruckt.

  267. Es darf nicht nur ein Drucker, es muss ein Multifunktionsdrucker wie der LaserJet Pro MFP 277dw sein. Der Ausdruck kommt mit ins Meeting, jeder bringt seine Ideen mit drauf, danach wird eingescannt, gemailt oder gefaxt. Trotz aller vorhandenen Möglichkeit am PC mit anderen zusammen zu arbeiten hat sich gezeigt, dass die Arbeit mit dem Papier die effizienteste ist.

  268. Einen Drucker brauch ich unbedingt, weil es immer wieder wichtige Dokumente gibt, die ich ausdrucken muss

  269. Meiner, auch ein HP, ist inzwischen kaputt und völlig veraltet. (deskjet 5652) Da ich mir derzeit keinen neuen leisten kann, bin ich darauf angewiesen dass jemand für mich druckt und das kommt leider öfter vor als man meinen mag, denn theoretisch könnte man so viel übers Internet machen (Tickets, Retourenscheine, Gutscheine, Versandetiketten, Rezepte, um nicht mit Läppi in die Küche zu rennen…und….und…und)

  270. Ein Drucker mit Fax-, Kopier- und Scan-Funktion selbst zu besitzen ist ein großer Wunsch von mir und wie ich finde in unserer Zeit unablässlich. <3

  271. Auch wenn man versucht Daten möglichst digital zu speichern ist ein guter Laserdrucker unverzichtbar. Mir sind vor allem niedrige Druckkosten wichtig, auch wenn die Anschaffungskosten des Druckers höher sind.

  272. Zwar bin ich inzwischen im Rentenalter, aber für meine freiberufliche Tätigkeit wie auch für die Aufgaben als Vorsitzender eines Modellsportvereins brauche ich immer noch mein Heimbüro. Dort ist ein Multifunktionsdrucker das zentrale Gerät und einfach unentbehrlich.

  273. Ohne Drucker läuft es nicht rund! Zwar wird heute in der digitalen Welt alles gesimst, gecloud und datenverschlüsselt übertragen, aber meist fehlt es einfach nur mal ein Blatt Papier sofort in der Hand zu halten und sämtliche wichtige Info´s mit einen Blick , ohne wischen!, im Auge zuhaben. Sei´s wie es ist, ich brauche den Drucker immer noch!

  274. Ein Drucker stellt für mich nicht nur ein Handwerkszeug für meinen Job dar; hierfür ist er unabdingbar!
    Gerne hätte ich auch privat einen Drucker, um die kreative Arbeit in meiner Freizeit bildlich auf Papier und nicht nur digital festhalten zu können. Gerade zur Zeit plane ich die Hochzeit meines Onkels. Hierfür muss ich sehr viel gestalten und ausdrucken…unter anderem wird es auf dem Fest ein Photobooth geben und ich werde mir einen Drucker ausleihen müssen…aber vielleicht gehöre ich ja zu der glücklichen Gewinnern :-)

  275. Ohne einen Drucker wäre meine Arbeit nicht möglich und bin somit täglich auf den Drucker angewiesen. Dokumente einscannen, vervielfältigen, ausdrucken und Ausdrucke vergleichen. Faxe empfangen und versenden. So kommen am Tag viele Seiten zusammen. Reisekosten, Abrechnungen, Verträge, Schulungsunterlagen für Teilnehmer. Und in der Freizeit bei der Vereinsarbeit oder den anderen ehrenamtlichen Tätigkeiten, überall wird der Drucker benötigt. Bisher kann ich das leider nur in s/w erledigen. Farbe wäre das was immer wieder fehlt !

  276. Die Lösung mit einem Farbtondrucker zu arbeiten erscheint mir mehr wie interessant, zumal ich ständig Probleme mit den Tintenpatronen habe, Sind Original sau teuer und die Hersteller lehnen preiswerte Tinte schnell im Drucker ab.
    Fehler wie „kann nicht gelesen werden“ oder sind leer, gibt es zuhauf.
    Farblaserdrucker wäre da eine Alternative. Mal die Kostenrechnung pro Blatt ermitteln

  277. Ohne Drucker wäre die Büroarbeit gar nicht mehr zu schaffen. Ein Großteil von Belegen, Listen und sonstigen Arbeitsunterlagen muß immer noch in Papierform vorhanden sein. auch Fotos und Zeichnungen werden meistens ausgedruckt.

  278. brauche den drucker gott sei dank nur privat, aber ohne wäre ich mitlerweile ganz schön aufgeschmißen, mal eben was kopieren… ein foto ausdrucken….. kann ich mir gar nicht mehr ohne vorstellen..

  279. Ich bin Kinderpflegerin in einem Kindergarten und der Drucker ist eines der wichtiges Geräte, die man braucht um sich für einen Arbeitstag vorzubereiten. Ob Ausmalblätter, Gedichte, Lieder, Bilder oder auch Dienstprotokolle umso besser das Bild, desto glücklicher die Kinder und organisierter der Arbeitstag ! ;)

  280. Ich brauche meinen Drucker täglich um Menükarten zu drucken . Das wichtigste nach einem Laptop ist für mich der Drucker. Ohne geht es nicht :-)

  281. Meine Texte lese ich am liebsten in ausgedruckter Form auf Papier, deswegen drucke
    ich digital Geschriebenes grundsätzlich aus. Auch von mir entworfene Grafiken habe ich
    auf dem Papier vor mir liegen um eben das ausgedruckte Endergebnis so zu sehen, wie
    es letztendlich sein soll.
    Ohne Drucker läuft gar nichts!

  282. Ob Privat oder Beruflich ohne geht nicht mehr. Ist das Herz im meinen Büro wenn mein Drucker nicht mehr geht verlier ich viel Zeit und Geld. Obwohl wir im Digitalen Zeitalter leben.

  283. Selbst im privaten Bereich gehört ein Drucker heutzutage einfach dazu: alleine eine Reise online buchen und dazu die dann benötigten Unterlagen auszudrucken oder miteinander auf schnellen Weg per Fax korrespondieren oder wichtige Dokumente wie eine Patientenverfügung o. ä. zu kopieren ist damit selbstverständlich.

  284. Drucker sind unentbehrlich; der letzte Schritt jeder Arbeit. Man benötigt eben auch ein haptisches Element, alleine die Visualisierung am Computer ist nicht ausreichend.

  285. Als Freiberufler wäre ich ohne einen eigenen Drucker vollkommen aufgeschmissen.
    Ohne Drucker geht gar nichts!!!

  286. Für mich ist der Drucker ein täglicher Begleiter, ohne geht es nicht. Sei es für die Uni, sei bei Informationssuche, immer wird ein Drucker benötigt.

  287. Ohne ein Drucker wären meine regelmäßigen Meetings nicht zu realisieren, da obwohl Präsentation, Beamer und Tablet dabei sind, geht es ohne Offline-Informationen einfach nicht!

  288. Der Drucker ist enorm wichtig. Ohne ihn hätte ich nie rechtzeitig die nötigen Dokumente zusammen.

  289. Ohne Drucker gäbe es für mich überhaupt keinen Arbeitsalltag. Durch ihn werden so viele Arbeitsschritte vereinfacht und sind schnell umsetzbar. Eine neue Idee, kein Problem einfach ändern und neu ausdrucken. und Rundschreiben, die persönlicher sein sollen als eine Mail, werden auch ausgedruckt.
    Ein Drucker ist also unentbehrlich und somit ein guter Kollege :-)

  290. Wer einmal einen Laserdrucker getestet hat, wird kaum wieder mit
    einem Tintenstrahler arbeiten wollen.

    Druckqualität, Geschwindigkeit und Seitenkosten sind weit ausein-
    ander!

  291. Ein zuverlässiger und guter Drucker ist ein Muss in meinem Home-Office. Es geht nicht ohne ohne Dokumente in guter Druckqualität – z.B. in meinen Seminaren.

  292. Nicht nur im Büro ist ein solches Gerät unerlässlich. Ich arbeite nebenher von zu Hause aus für eine wohltätige Organisation, da muss ich jede Woche etliche Arbeiten ausdrucken oder kopieren. Bislang nutze ich dazu meinen eigenen Drucker, der allerdings schon große Abnutzungserscheinungen aufweist. Ein neuer Drucker würde mir daher schon sehr helfen.

  293. ohne Drucker bin ich im Alltag ziemlich aufgeschmissen – egal ob im Home-Office oder im Privatbereich benutze ich täglich Drucker – ohne geht wirklich gar nicht mehr – beim Drucker selbst achte ich insbesondere auf die Leistungsfähigkeit wie auch auf die Qualität :-D

  294. Also ich nutze seit Jahren schon einen HP-Laserdrucker. Leider bisher nur in schwarz-weiß.
    Er macht quasi täglich seinen Dienst. Sehr vorteilhaft ist der Druck von Portoaufklebern per Laserdrucker.
    Aber auch bei online-Bestellungen sorgt er für sofort griffbereite Belege, die auch spätere Preisvergleiche ermöglichen.
    Mit einem Farbdrucker könnte man natürlich seine Briefpost aufpeppen oder auch Arbeitsvorlagen für kreatives Handwerken ausdrucken (Häkeln, Keramik-Tonarbeiten, Malerei). Auch Bedienungsanleitungen kann man zwar auf dem PC speichern, aber schöner ist es diese stets griffbereit zur Hand zu haben (auch hier kann Farbe Vorteile bringen, bei
    Darstellungen wie PC-Grafigkarten etc.) Ein Drucker ist also im PC-Alltag unentbehrlich.

  295. Ohne Drucker geht nichts mehr. Auch wenn alle vom papierfreien Büro reden, die meisten wollen die Dokumente doch lieber schwarz auf weiß vorgelegt bekommen und ich kann mir Sachen die ich auf Papier gelesen habe einfach besser merken.

  296. Ohne Drucker im Haus, das geht garnicht! Man merkt erst wie oft ein Drucker gebraucht wird, wenn er nach einem gewissen Alter den Geist aufgibt, erst das Netzkabel und nun will unser HP nicht mehr so wirklich! Schade, wir waren sehr zufrieden mit unserem HP Drucker!

  297. Interessanter Beitrag! Für mich bedeutet der Drucker Arbeitserleichterung und Zeitersparnis. Ich muss häufig Dokumente drucken und ohne Drucker müsste ich ständig zum Copy Shop laufen, was ewig Zeit in Anspruch nehmen würde.

  298. Der Drucker läuft ständig und ist unverzichtbar. Ich habe leider nur einen S/W-Drucker. Farbe wäre toll.

  299. Ohne Drucker geht gar nichts. Immer wieder muss man doch was ausdrucken. Seien es Formulare, Texte etc. Auf Papier kann ich leichter anmarkern, Randnotizen schreiben usw. und leicht überall mitnehmen.

  300. Der Drucker ist ein sehr wichtiges Arbeitsutensil für mich. Bei Vorträgen drucke ich da meine Handouts und Präsentationsmappen aus und natürlich werden auch andere Dokumente wie Briefe oder meine Präsentationsunterlagen ausgedruckt. Für mich ist ein guter Drucker daher unverzichtbar!

  301. Gerade heute habe ich wieder gemerkt wie wichtig ein eigener Drucker für mich wäre :-/ Bei den ganzen Formularen, die man mittlerweile im Internet ausdrucken muss um bspw. Kindergeld/Elterngeld zu beantragen usw. ist ein Drucker Pflicht! Bislang muss ich hierfür jedes Mal zu meinen Eltern fahren um zu drucken. Es wäre super wenn ich das problemlos von zuhause aus erledigen könnte :-)

  302. Da unsere Söhne noch in der Ausbildung sind, und sehr viele Berichte schreiben müssen, und auch mein Mann und ich beruflich sehr viel zu drucken haben, ist ein Drucker,der so einiges leisten kann, einfach unumgänglich. Es ist einfach ärgerlich, wenn während des Drucks die Patronen schlapp machen.

  303. Das papierlose Büro ist für mich leider nicht möglich, da ich regelmäßig Noten ausdrucken muss, um für mein Hobby Acapella-Gesang bestens vorbereitet zu sein und damit meine Notizen direkt eintragen kann.

  304. Ohne einen Drucker daheim wäre ich verloren – brauche den für die Uni und für private Zwecke!!! :) Ein neuer wäre mal ganz angebracht, da mein alter klappriger Drucker schon öfter mal Aussetzer hat :(

    LG

  305. Eine wirklich sehr große Bedeutung, wir haben Privat keinen Drucker und müssen immer zu Eltern, Bekannten oder irgend jemanden wenn man etwas drucken möchte, ein eigener wäre da schon klasse

  306. Ich bin selbständig und ohne Drucker geht bei mir gar nichts. Einen neuen Drucker könnte ich gut gebrauchen.

  307. Als Student muss ich immer sehr viele Skripte ausdrucken. Oft hunderte von Seiten über das Semester, weil ich viel lieber auf Papier lese, da ich mir Stellen anmarkern kann und Notizen hinzufügen. Auf einen Drucker könnte ich nicht verzichten :)

    • Der Drucker ist für mich sehr wichtig. Ich brauche ihn jeden Tag. Er muss schnell und effizient drucken sowie eine gute Qualität liefern. Es wäre klad.h sse, wenn ich ihn testen dürfte.

    • Der Drucker ist für mich sehr wichtig. Ich brauche ihn jeden Tag. Er muss schnell und effizient drucken sowie eine gute Qualität liefern. Es wäre klasse, wenn ich ihn testen dürfte.

  308. Just ist unser Drucker „verblichen“ und nun wird richtig deutlich,wie notwendig er ist!Z.Zt. druckt die Verwandtschalt – ist aber keine Lösung!

  309. Ohne Drucker geht es eigentlich kaum obwohl vieles auch per Mail möglich ist. Aber manche Sachen barcuht man halt einfach auf Papier.

  310. Das ist schnell und einfach gesagt:
    Ohne Drucker könnte ich nicht arbeiten. Oder eben: ohne Drucker keine Arbeit ;)
    Da meine Arbeit zu 80% aus Schreib- und notwendigerweise auch Drucktätigkeiten besteht, bin ich auf einen guten und zuverlässigen Drucker angewiesen.

  311. … schwarz auf weiss (bzw. in bunt *g*) ist es meistens besser erfassbar und archivierbar … deshalb kann ich nicht auf den kleinen DruckerSklaven verzichten ;-)

  312. Ohne Drucker geht gar nix mehr!!
    Meine Tochter macht gerade eine Ausbildung im Medienbereich und wir benötigen ihn auch im privaten Bereich täglich.
    Für Belege und Mails und Fotos und Bilder und Geschenkekarten und Bastelvorlagen und Berichte und,und und………………
    Es gibt so viele Bereiche für die man einen Drucker benötigt.
    Zur Zeit haben wir noch einen alten Drucker der nicht auf dem neuesten Stand ist, deshalb wäre es ja schon genial, wenn wir die Möglichkeit hätten einen neuen, besseren zu gewinnen!
    Druck-Drucker-am Druckesten!

  313. Wie meine vorherigen Kommentatoren/Innen bereits geschrieben haben: auch in Zeiten des Umweltschutzes sind Papierausdrucke zuweilen unerlässlich. Gerade das Korrekturlesen ist auf dem Papier einfacher und Änderungen können gleich markiert werden.
    Die heutigen Multifunktionsgeräte, die nicht nur drucken, sondern auch scannen und faxen können, erleichtern die Arbeit enorm. Und wie sollte der perfekte Farbdrucker sein? Möglichst ein Laserdrucker, klein und kompakt und vor allem natürlich zuverlässig!

  314. Bei einem Drucker der mit Tonerkartuschen(Pulverfüllung) funktioniert –
    wäre eine Schutzbezug ratsam.
    : ) ich habe einen sehr schönen selber genäht
    und dort wo das Papier herausgespuckt und nachgefüllt wird
    ist jeweils ein Reißverschluss.
    Es gibt auch nachhaltigen Toner mit „Öko“ – Label!!

  315. Es sind so viel Aushänge für unsere Musikschule zu fertigen – in schönen Farben machen sie so viel mehr her, dank einem guten Drucker.

  316. In meinem Alltag wird der Drucker nicht besonders genutzt, nur um Bewerbungen, Briefmarken, Rezepte und Kleinigkeiten
    auszudrucken

  317. tja ich benutze meinen drucker ja nur privat ist aber unersetzlich
    da ich ehrenamtlich tätig bin gibt es viel zu drucken für vereine
    also ein guter drucker ist sehr sehr wichtig

  318. Ohne Drucker könnte ich meine Arbeit gar nicht erledigen. Für die Arbeit mit dem PC ist dieser unerlässlich.

  319. Mein Drucker hilft mir wichtige Dokumente und Briefe einzuscannen und zu drucken. Und in der Arbeit geht gar nichts ohne Drucker.

  320. Man muss trotz der Technik von heute immer noch bestimmte Dokumente oder Briefe ausdrucken also kommt man ohne Drucker nicht klar.

  321. Der HP Color LaserJet Pro MFP 277 wäre genau das Richtige um meinen alten einfarbigen (xxxxxx) Tintendrucker im Home Office zu ersetzen. Endlich könnte ich Farbausdrucke sofort machen und überprüfen, statt sie manchmal Tage später auf dem Bürodrucker auszugeben. Also: Streamlining und Effizienz im Arbeitsablauf, weniger unnötige Übertragung von manchmal sehr umfangreichen Dokumenten, Fehler so früh wie möglich beheben. Kurz: ein einfacheres, unkompliziertes Leben :)

  322. Das Zeitalter der Schreibmaschine ist vorbei! Bei uns ist im Büro und auch zu Hause ein Drucker unverzichtbar.
    Wir schwören auf Multifunktionsgeräte. Drucken, Faxen, Kopieren, Scannen! Alles in einem!

  323. Ohne Drucker geht es heutzutage ja gar nicht mehr auf der Arbeit. Im Grunde laufe ich ständig vom PC aus hin und her. Wenn es dann nicht fix geht, oder die Farbe ist (mal wieder) leer, der Drucker meldet einen Papierstau oder das Papier ist leer kostet das viel zeit und Nerven.

  324. Ohne Drucker sind wir total aufgeschmissen. Nicht nur der übliche Papierkram (Belege, Mails, usw.) werden gedruckt (auch wenn wir uns bemühen, Papier zu sparen), sondern auch für die Publikationen unseres Verlages (www.buch-und-note.de) sind wir auf eine gute Drucktechnik angewiesen. Also: Drucker sind enorm wichtig!

  325. Ohne Drucker geht hier gar nichts…ob es um Schriftverkehr mit meinen Kunden geht oder um Schnittmsuter für mein Hobby auszudrucken. Der Drucker ist jeden Tag im Einsatz.
    Zur Zeit nutze ich einen Tintenstrahldrucker…da muss ich wirklich aufpassen, dass ich mir die Seiten nicht zu schnell nehmen, denn sonst kann es passieren, dass es verschmiert.
    Wäre toll, wenn siech dieses Problem mit dem Gewinn verflüchtigen würde :)

  326. Der Drucker gehört bei mir zum Alltag dazu. Egal ob ich für die Uni, Materialien oder selbstgeschriebene Übungen ausdrucke, digital geht heute noch nicht alles. Viele Anträge, aber auch Fotos oder Bastelvorlagen, gerade jetzt zur Weihnachtszeit werden durch einen Drucker sehr erleichtert. Nicht zu vergessen, dass es zu Hause immer noch billiger ist seine Abschlussarbeit zu drucken als im Laden. Auch Scannen und Kopieren sind eine echte Bereicherung im Leben :)

    Grüße und eine schöne Vorweihnachtszeit!
    Claudia

  327. Der Drucker ist ein wichtiges Hilffsmittel in meinem Alltag. Ich benutze Ihn um Briefe, Bilder, Rechnungen, Bankauszüge uvm. ausdrucken zu können. Deshalb komme ich seit Jahren nicht mehr ohne Ihn aus. Allerdings besitze ich noch einen Tintenstrahldrucker und würde gern auf einen Laserdrucker umsteigen.

  328. Der Drucker ist ja heutzutage das bessere Briefpapier, ohne ihn ist ja fast gar nichts mehr möglich. Für mich besonders wichtig ist er für meine Steuererklärung

  329. Wir sind selbständig, da ist ein guter Drucker unerlässlich. Zudem haben wir 2 Mädchen die auf der weiterführenden Schule sind (10. Klasse und 5.Klasse) auch die müssen oft was für die Schule ausdrucken.

  330. Ohne Drucker geht es gar nicht. Es ist nicht einfach den richtigen zu finden. Er muss zuverlässig und die Tintenpatronen nicht zu teuer sein.

    LG Ingrid

  331. Bei mir fallen sehr viele ganzseitige Ausdrucke hochwertiger Motive an. Mit Laser und Toner wären sie besser vor Feuchtigkeitseinfluß geschützt.

  332. Im Klinikalltag ist der Drucker eines der wichtigsten Geräte überhaupt. Die ganze Dokumentation , von den Arztbriefen bis zum Laborausdruck, das alles wäre ohne den Drucker nur sehr schwer möglich, was unter Umständen, wenn man die Gedankenkette weitergeht, sogar bis zur Gefährdung von Menschenleben führen würde…

  333. Mein altes hp psc 2171 all in one Gerät hat sich leider verabschiedet. Vorher habe ich noch zwei teure Tintenpatronen gekauft. Ein neuer Laserdrucker käme mir gerade recht!

  334. Meine Reitschüler, Kursteilnehmer und ich sind ohne Drucker aufgeschmissen, den zum Reiten lernen und Reitabzeichen machen gehört sehr viel Theorie. Diese bekommen sie von mir Gratis. Deshalb wäre ein Laserdrucker ein echtes Geschenk für mich und ich könnte das Tintenpatronen kaufen endlich einstellen.

  335. Hallo! :)
    Wir haben zwei Hobby Online-Shops. Gerade jetzt zur Weihnachtszeit werden pro Tag mindestens 50 Pakete verpackt und da muss der Drucker natürlich den ganzen Tag laufen! Ohne Drucker wären wir aufgeschmissen – keine Etiketten, Lieferscheine, Portomarken….Da steht man schon den ganzen Tag auf den Beinen um den Einkäufen hinterher zu kommen. Leider spinnt unser Drucker manchmal etwas, geht zum Beispiel nicht aus oder die Farbe verschmiert die Blätter, das Papier wird schief hereingezogen und so weiter und so fort. Ich würde mich unglaublich über diese tolle Erleichterung freuen! Ganz liebe Grüße, Jana

  336. Ich kann mein Arbeitsalltag ohne Drucker nicht vorstellen. Als Student ist man auf den Drucker angewiesen. Man ist nicht so an den PC gebunden, wenn man seine Skripte ausdruckt. Die Digitalisierung an sich finde ich gut, aber langfristig wird es für mich eine Belastung. Jeden Tag auf ein Bildschirm zu gucken, tut in den Augen weh. Ich kann am Besten lernen, wenn ich meine Unterlagen ausgedruckt in den Händen halten und darauf Notizen machen kann.
    Ich finde das in jedem Haushalt ein Drucker sein muss mit dem man drucken, scannen und faxen kann

  337. Ohne Drucker geht bei mir nichts! Für mein Studium wäre dies nen optimaler Ersatz für meinen bisherigen Drucker, da dieser nur noch druckt wie er mal Lust und Laune hat und mich oft im Stich lässt und zur Weißglut treibt…

  338. ohne Drucken ist es schwer zu studieren, für mich ist ein drucker wichtig um den Weg in eine Zukunft mit einer guten Ausbildung gut zu starten. Dieser Drucker ist natürlich ein Traum und würde mir das Leben enorm erleichtern.

  339. Ohne Drucker würde der Arbeitsalltag gar nicht funktionieren! Täglich werden mehrfach Zeichnungen, Verträge etc. gedruckt oder kopiert. Zudem sind wir grad dabei, alte Stammdaten zu digitalisieren. Ist doch viel einfacher, wenn man was nachschlagen muss, im PC-Ordner zu schauen, als in das olle Archiv-Kabuff zu laufen und mühsam nachen den jeweiligen Daten zu suchen. Da liegt aber noch einiges an Fleißarbeit vor uns ;)

  340. Ich hatte schon so viel Pech mit Druckern, ich hoffe der HP Color LaserJet Pro Laserdrucker nimmt mir ganz viel Arbeit was das Drucken bedeutet ab.

  341. D – amals gab es Leute die haben Schriftstücke mit der Hand abgeschrieben um eine Kopie herzustellen
    R – asant war das nicht gerade
    U – nd die Qualität ließ dann doch zu wünschen übrig
    C – opy , past and print gab es da eben nocht nicht
    K – ann man heute nur noch drüber lachen denn heute gibt es da von HP tolle Sachen
    E – inen solchen Drucker zu gewinnen wäre natürlich nicht schlecht
    R – iesen Glück wäre das echt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  342. Ich hab mich in letzter Zeit viel zu bewerben und unser Drucker ist schon seit einiger Zeit kaputt weswegen ich immer zum einen Schwiegereltern fahren muss um etwas aus zu drucken. Mit einem eigenen Drucker würde ich mich nicht mehr so auf Hilfe angewiesen fühlen.

  343. Ohne geht’s gar nicht mehr. Drucke ziemlich viel aus, Briefe, Infos, Gutscheine, Fotos, allg. Bürokrams usw.

  344. Da ich pendelnder Student bin ist es wichtig, dass ich mir mit einem guten und schnellen Drucker auch zu Hause meine benötigten Materialien ausdrucken kann.

  345. Lieber Otto-Office Blog,
    mein Drucker nimmt in meinem Arbeitsalltag eine sehr wichtige Stellung ein.
    Das Drucken von Dokumenten ist ein Muss. Manchmal zickt der Drucker rum. Aber meist kriege ich es irgendwie unter Kontrolle. Teuer ist sein Lebenssaft.. Gott sei Dank gibt es dort aber auch günstige Möglichkeiten.
    Liebe Grüße und ein schönes Weihnachtsfest!
    Ariane

  346. Da vieles nur noch elektronisch versandt wird, ich aber vieles auch in Papierform benötige, geht das ohne Drucker gar nicht mehr!

  347. Man sollte nicht glauben, dass auch im Schulalltag inzwischen der Kreidestaub von den digitalen Medien abgelöst worden ist, aber es ist einfach so. Neben den genutzten Smartboards, Tabletts und natürlich den täglich anfallenden Kopien, die normalerweise in schwarz-weiß angefertigt werden, ist es aber auch immer wieder – z.B. für Klausuren – notwendig, Diagramme oder Fotografien farbig darstellen zu können. Ein Drucker, der dies zuverlässig und in hoher Qualität leistet, würde die manchmal etwas umständlichen Abläufe deutlich effizienter machen…

  348. Auch wenn man sich der Umwelt wegen überlegen sollte, was man unbedingt ausdrucken muss, ist ein Drucker unerlässlich. Ich benötige ihn tagtäglich mehrmals und ziehe Briefverkehr jeder E-Mail vor. Ein Buch möchte ich auch lieber in der Hand haben, anstatt über einen Bildschirm zu wischen. Auch privat mit Schulkind kann ein Farbdrucker nur von Vorteil sein..Wir würden uns sehr über den Gewinn freuen.

  349. Der Drucker fällt im Arbeitsalltag eigentlich erst auf, wenn er nicht druckt bzw. nicht ordentlich druckt, daher ist für mich der beste Drucker der, der mir nicht negativ auffällt. Die Marke kaufe ich dann gerne wieder.

  350. Ich bin Studentin und muss natürlich ständig verschiedene Unterlagen wie z.B. Skripte und Aufgabenblätter drucken. Ab und zu muss ich auch mal Teile von Büchern scannen oder kopieren. Ohne ein entsprechendes Gerät, hätte ich also ein ernsthaftes Problem.

  351. Mit dem Drucker kann ich zwischendurch super tolle immer wieder neue Fotos von dem Göttlichen – Cristiano Ronaldo – ausdrucken und für ein paar Minuten mit ihm an einem tollen Strand sitzen. So hilft mir mein Drucker, dem Alltag ein bisschen zu entfliehen.

  352. Wir könnten diesen tollen HP im Moment wirklich gut gebrauchen, da unser sw Drucker sich gerade verabschiedet hat :-(

  353. Ein Drucker ist in der heutigen Zeit im Privatbereich kaum wegzudenken. Er ist daher sehr wichtig und ich muss mich ständig auf ihn verlassen können. Die Druckqualität in Bezug auf Fotos sehr wichtig, aber auch wenn es um Bewerbungen geht.

  354. Einige Dokumente drucke ich mir lieber zum Lesen aus als sie nur am Bildschirm zu lesen. In ausgedruckter Form kann ich außerdem Dokumente besser markieren und kommentieren. Auch um Dokumente versenden zu können, die unterschrieben werden müssen, ist mir der Drucker wichtig. Meinen Arbeitsalltag kann ich mir daher ohne Drucker kaum vorstellen.

  355. Ohne Drucker wäre ich aufgeschmissen. Ich müsste für alle Dokumente zum Copyshop oder bereits morgens eine halbe Stunde früher zur Arbeit fahren. Und da gibt es keinen Buntdrucker und ob die PAtrone voll ist wäre auch fraglich. Ohne Drucker würde ich mir einen kaufen :-)

  356. Der Drucker ist wichtig, um Dokumente, die unterschrieben werden müsen zu drucken. Ansonsten wird im Büro kaum noch Papier verwendet.

  357. Sowohl im Job, als auch zuhause, ist der Drucker unverzichtbar! Da mein Arbeitsplatz gut ausgerüstet ist, muss jetzt daheim endlich mal aufgerüstet werden, denn selbst mein Teeniesohn druckt für schulische Zwecke lieber im Copyshop aus….

  358. Ellenlange Vorlesungsskripte, Seminarvorträge und andere Präsentationen kommentiert man am besten ausgedruckt mit dem Stift und auch nach diesem letzten Semester wird sich der Kopier- und Druckaufwand nicht reduzieren, denn: Das Referendariat und danach die Zeit als Lehrer erfordert einem Drucker einiges ab. Nichts nervt da mehr als Unzuverlässigkeit!
    Fazit: Ein professioneller Drucker muss her!

  359. Für mein Home-Office ist ein guter Drucker einfach notwendig, denn einige Unterlagen benötigt man eben doch noch in Papierform ☺

  360. Ich bin Studentin und jedesmal, wenn ich etwas drucken will, muss ich zunächst zur Uni gehen, dort meistens auf einen freien PC warten, um dann meistens das Problem zu haben, dass der Drucker entweder eine Störung hat, komplett defekt ist oder keine Farbdrucke drucken kann. Mit einem Drucker zuhause würde ich mir jede Menge Zeit, Arbeit und Nerven sparen.

  361. Arbeiten ohne Drucker wäre bei mir nicht möglich. Manchmal macht dieser mich zwar wahnsinnig (Papierstau, Toner alle etc.) aber ich bin doch sehr froh, dass ich darauf zurück greifen kann :)

  362. Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz — Vier Farben für ein Halleluja.
    Im Grunde seines Herzens ist sich doch jeder Designer bewusst und weiss es natürlich besser: Ohne faszinierender Farbe, ohne detailliertem Druck, ohne präsentablem Papier, ohne hinreissende Haptik ist die eigene Arbeit weit weniger wert als sie denn sein könnte. Die beste Idee verblasst durch schlechten Druck, auf zu dünnem Papier.
    Also: Für das Gute in der Welt und das Schöne im Design.
    #CMYK #Laserz #PrintersGonnaPrint

  363. mein drucker daheim macht mich verrückt. ich brauch einen neuen und zwar einen der keine kinderkrankheiten hat.

  364. Der Drucker ist essentiell wichtig, für Präsentationen, Handouts, Aufsätze und viele weitere Elemente. Ich drucke täglich und deshalb ist für mich vor allem kostengünstiges Drucken wichtig.

  365. Als Student mag man zwar keinen Drucker brauchen, da es im heutigen Zeitalter leider alles digital abläuft. Dennoch ist für mich persönlich ein Drucker unersetzbar, denn ich kann nicht alles am Rechner bearbeiten und lernen erst recht nicht. Papier und Drucker werden vermutlich nie aussterben.

  366. Trotz digitalem Zeitalter brauche ich immer noch viele Ausdrucke. Texte lesen sich auf Papier einfach besser Korrektur!

  367. Mein Durcker ist für mich Büro unersetzbar. Es gibt einfach manche Dinge wie Kundenrechnungen, Abrechnungen usw. die man einfach drucken muß.

  368. Ja so ein Farblaserdrucker währe echt was feines! Kämpfe immer noch mit HP Desk Jet 550!!!

  369. Also ohne Drucker…Wäre alles viel teurer! Eventtickets, Hotelbestätigungen, Urlaubsunterlagen der Reisegesellschaften…Die Liste ist in der heutigen Zeit so lang, wo man tatsächlich Geld sparen kann, wenn man es einfach Zuhause ausdruckt :)

  370. Wir benötigen unseren HP- Drucker in verschiedensten Alltagssituation und ist daher unverzichtbar, egal ob drucken, scannen, kopieren oder faxen, wir benötigen alle Funktionen. z.B. Unterrichtsmaterial ausdrucken und einscannen, Ausmalbilder fürs Kind ausdrucken, geschäftlich Bestellungen per Fax erhalten oder senden,….

  371. Seit dem ersten November bin ich freier Journalist. Bisher nutze ich einen Tintenstrahler für mein home office. Ich dachte anfangs: Der tut’s allemal. Allerdings kommt er an seine Grenzen, vor allem, wenn es darum geht, Texte im Seitenlayout auszudrucken.

  372. Papierloses Büro hin oder her. Ein Drucker ist für mich unverzichtbar, da ich immer noch gerne meine Infos auf Papier in der Hand haben möchte.

  373. Ich bin selbständig und wie meine Mitstreiter weiß ich: ohne Drucker wäre man völlig aufgeschmissen.

  374. Mittlerweile ist so vieles am Rechner ausfüllbar, was man anschließend noch drucken muss. Somit, ein Drucker für zu Hause unabdingbar.

  375. Hallo, HP Color LaserJet! Du siehst einfach toll! Deine Kurven machen mich richtig an! Ich sehe schon jetzt die Briefe, die Bilder, die Rezepten…. die Du mir täglich lieferst! Ich verspreche Dir, daß ich jedes Körnchen Staub oder Fusselchen von Deiner Haut abwische, ganz zärtlich… Versprochen! In meinem Wohnzimmer bekommst Du den schönsten Platz mit Aussicht auf die Terrasse – glaube mir, daß macht wirklich gute Laune. Wir kennen uns noch nicht, aber ich liebe Dich jetzt schon! Bis bald!

  376. Wir versenden unheimlich viele Ausdrucke per Brief und deshalb läuft der Drucker pausenlos! Der Drucker ist zusammen mit dem PC das Herzstück unserer Equipments und somit im Dauereinsatz.

  377. Wenn ich mich an die alten Zeiten erinnere, mit Schreibmaschine und Matritze schreiben und dann „durchnudeln“, um Kopien für meine Schüler zu machen… Fürchterlich. Wie schön ist das heute mit dem Drucker, kein Spiritusgeruch, Veränderungen sind jeder Zeit durchführbar und ein tolles, buntes Bild. Ich möchte darauf nicht mehr verzichten.

  378. Ohne Drucker geht gar nichts. Jeden Tag im Einsatz. Papierlos ist und bleibt Utopie.
    Benutzte z.Zt. einen LJ3800N + einen OJ4500. Den 1. zum Drucken in Farbe und den 2. zum Scannen und sw.

  379. Der Drucker ist einfach ein unverzichtbares Werkzeug für 1000 Anwendungsbereiche. Auch im digitalen Zeitalter einfach nicht wegzudenken.

  380. Auf einen Drucker werde ich wohl auch in Zukunft nicht verzichten können. Da ist es schon sehr praktisch, wenn ein einzelnes Gerät viele Funktionen zur Verfügung stellt.

  381. Ohne Drucker läuft gar nichts. Wichtige Sachen müssen einfach als Sicherheit ausgedruckt werden. Ob privat oder geschäftlich. Ich habe einen Tinten-Drucker. Die patronen sind einfach zu schnell leer. Und will man etwas kopieren so wird der Druck unsauber weil die Patrone nicht mehr ganz voll ist. Wäre schon toll einen Laser Drucker zu haben.

  382. Der Drucker ist für mich auf den ersten Blick ein eher unscheinbarer Partner im Arbeitsleben. Aber wenn wichtige Dokumente erstellt werden müssen oder Dokumente für Besprechung gedruckt werden müssen, ist er unverzichtbar. Im hektischen Arbeitsalltag ist ein zuverlässiger Drucker das Wichtigste.

  383. Im Studium nicht wegzudenken, Airprint ist für mich die wichtigste Funktion, schnell etwas direkt vom Tablet oder Smartphone aus zu drucken!

  384. Ich bin Handelsvertrteter. OHNE GEHT GAR NICHT.
    Gute Qualität und ein servicefreundlicher Drucker sind mir sehr wichtig..

  385. Ein Drucker wird bei uns eigentlich immer gebraucht. Zwar kann vieles digital gespeichert werden, aber oft wird auch etwas Handfestes wie z.B. Rechnungen etc. benötigt. Bei uns wird alles mögliche von Bildern bis hin zu Formulare ausgedruckt.

  386. Durch mein Studium habe ich gelernt, den Drucker zu lieben,
    Ohne dieses Gerät wäre ich aufgeschmissen, da der Informationsfluss nunmal
    immer noch schriftlich läuft. Natürlich arbeite ich gerne mit gedruckten Dokumenten.
    Denn trotz der „versuchten“ Digitalisierung geht doch nichts über Arbeitspapiere, die man
    bearbeiten kann, wo man Notizen machen kann und in denen man „markern“ kann.
    Das Studium bringt recht viele Dokumente mit, die mein eigener Drucker kaum bewältigen kann
    (Druckgeschwindigkeit), was einen Laserdrucker unausweichlich werden lässt.

  387. Auf einem Bauwagenplatz mit Büro und Holzwerkstatt, 9 Punk`s, einen Obdachlosen, 8 Hunde, eine Katze und zwei Eichhörnchen gibt es immer was zu printen.

  388. Ich arbeite im Online-Handel, da ist ein Drucker unverzichtbar! Aufträge und Etiketten ausdrucken ist da Alltag.

  389. Ohne einen vernünftigen HP Drucker kann ich meine Projektarbeit der Weiterbildung nicht ausdrucken, das gleiche gilt für alle anderen Dokumente auch wie Briefumschläge, Briefe, Rechnungen usw…..

    Fazit: Einmal HP, Immer wieder HP.

  390. Ein guter Drucker ist für meinen Arbeitsalltag unglaublich wichtig, trotz Digitalisierung. Er ist ein Teil meiner „Visitenkarte“.

  391. Ohne drucker geht nichts mehr aber ständig teure Patronenkaufen ist auch nicht schön da sind Toner schon günstiger

  392. Da ich Studentin bin, ist ein Drucker dringend notwendig. Leider fehlt mir allerdings das nötige Kleingeld, mir einen vernünftigen Drucker zu kaufen… Vor allem, da ich mich meiner Bachelor-Arbeit nähere

  393. Für mein Sozialwissenschaftsstudium super geeignet… Da spare ich mir die dröflzigtausend Gänge zum Copy-Shop. Eigener Drucker muss einfach sein! Papier in der Hand ist eh gesünder als alles über den Bildschirm lesen zu müssen.

  394. Der Drucker wird vor allem für Konstruktionszeichnungen bei uns im Büro verwendet und ich dafür sehr wichtig.

  395. Es gibt vieles was ein Drucker im alltäglichen Leben erleichtert. Übungsaufgaben für die Schule, Coupons, online Versandettiketten, Formulare für Ämter, u.u.u. ausdrucken.

  396. Das Paperless Office finde ich eigentlich super, doch die Realität sieht da anders aus. Für Meeti Gas mache ich mir immer noch Ausdrucke, da sie zuverlässig sind. Schnell mal was nachschlagen oder präsentieren geht auch heutzutage in Papierform immer noch sehr gut. Und Notizen zu den einzelnen Topics sind mit dem Kugelschreiber ebenfalls schnell erfasst. Privat benötigen wir einen Drucker vor allem fürdie Korrespondenz mit Ärzten und der Krankenkasse.

  397. Einen Drucker braucht heut zu tage überall, egal ob zu Hause in der Schule, bei der Arbeit oder ganz besonders auch als Student, wenn man etwas recherchieren, die Scripte ausdrucken oder sogar eine Hausarbeit schreiben muss. Ganz egal wo ein Drucker ist echt wichtig für jeden.
    Zu Hause kann man sich seine schönsten Bilder ausdrucken, Briefe an Bekannte und verwandte schreiben oder einfach ein Rezept ausdrucken was man gerne kochen möchte.
    Für mich als Berufsschüler hat ein Drucker noch mehr Bedeutung, denn zum einen kann hier für die Schule was ausdrucken zum Beispiel Hausaufgaben oder Stichpunkte und ähnliches für eine Präsentation, auch bei der Arbeit (als angehender Banker) ist ein Drucker wichtig, denn auch hier muss man beinahe minütlich was ausdrucken, seien es Kondition oder aber Verträge und was weiß ich noch alles mögliche, das man täglich ausdruckt.
    Als Student ist ein Drucker ebenso von Bedeutung, dies kann ich zum Beispiel bei meiner Schwester sehen, die seit kurzem studiert, sie benötigt regelmäßig einen Drucker, denn sie muss ihre Scripte regelmäßig ausdrucken um sich auf die nächste Vorlesung vorzubereiten, ganz besonders wichtig wird ein Drucker wenn man am Ende eines Semesters wochenlang vor seiner Computer und zig Büchern sitzt um eine Hausarbeit zu schreiben.
    Also kann man sagen, dass ein Drucker schon ein wichtiger Punkt im modernen Leben ist, ganz besonders wenn man einen vermisst (so wie ich) wenn der eigene Drucker gerade kaputt gegangen ist. ;-(
    Besonders gefallen tun mir seit kurzem Farblaserdrucker, weil man hier deutlich höhere Mengen Drucken kann ohne ständig die Patronen/Toner wechseln zu müssen und man hat den Komfort eines Farbdruckers gleich integriert.

  398. Da ich täglich viele Informationen an ältere Kunden verschicke, die oft kein PC/Drucker haben,ist ein guter Drucker wie
    hier im Gewinnspiel unersätzlich !

  399. Ich arbeite in der Pflege und da geht’s ohne Drucker auch nicht, ich muss täglich Pflegeplanungen, Arztberichte, Medikamentepläne, Anamnesen, Biographien und vieles mehr ausdrucken

  400. Einen Drucker braucht man heutzutage immer.
    Unser Drucker hat z. Z. Schwierigkeiten die gewünschten Sachen auszudrucken.
    Lediglich die Kopierfunktion und Scannerfunktion funktionieren einwandfrei.

  401. Ohne Drucker, in der heutigen Zeit, kaum möglich.
    Ich bin gerade in der Situation, mein Drucker hat gequalmt und ist nun hinüber.
    Jetzt darf ich die Sachen, für die Schule der Kinder, bei meiner Freundin ausdrucken. Sie wohnt 15 km entfernt.
    Ist gar nicht lustig. Brauche dringend einen neuen Drucker!

  402. Der Drucker ist für mein Studium an der Hochschule sehr wichtig und wird es auch mit Sicherheit in meinem späteren Berufsleben bleiben

  403. Ein Drucker ist für eine Familie unverzichtbar.
    Wie bekomm ich denn sonst meine Malvorlagen, Rezepte usw. auf Papier?

  404. Der Laser-Drucker ist in meinem Arbeitsalltag gar nicht mehr wegzudenken und hat den alten Tintenstrahldrucker verdrängt …;)

  405. Ich muss meine ganzen Skripte fürs Studium selbst ausdrucken – da ist ein starker Heimdrucker unabdingbar.

  406. Ich bräuchte dringend einen neuen Farbdrucker, da wäre so ein Gewinn perfekt. Für mich ist momentan das Studium mein Hauptberuf, vor allem ist ein Drucker wichitig für meine Präsentationen, Kopien und Arbeitsblätter

  407. Ohne Drucker kann ich mir meine Arbeitswelt garnicht mehr vorstellen.
    Auch im privaten Bereich ist für mich ein hochwertiger Drucker für qualitativ hochwertige Fotos ein wichtiger Aspekt.

  408. Für meine Geschäftskorrespondenz brauche ich einen Drucker. Und er muss ein professionell aussehendes Druckergebnis liefern.

  409. Ohne Drucker geht es heutzutage nciht mehr, weder beruflich noch privat.
    Berichtshefte auszudrucken, mein lieblingsbeschäftigung. :(

  410. Obwohl ich nur privat mit drucke, brauch ich mein Gerät mindestens 1 mal wöchentlich. Es ist aber mittlerweile steinzeitlich. :-)

  411. Ich drucke nur sehr selten etwas aus. Hauptsächlich allerdings aus dem Grund, dass meine Tinte immer leer ist. Wenn es dann doch unbedingt mal sein muss bin ich froh, dass im Büro ein Drucker steht!

  412. selbst im Privathaushalt ist mir der Drucker sehr wichtig. Der Drucker kommt gleich nach dem Internetanschluß.

  413. ich benötige den Drucker sehr oft, besonders für Dokumente, auch nehme ich ihn viel zum kopieren und scannen

  414. Bei uns im Amt werden jeden Tag hunderte Schreiben und Bescheide verschickt. Ohne Drucker stände bei uns erstmal alles still. Privat habe ich zur Zeit keinen Drucker, weil mein alter leider den Geist aufgegeben hat. Wäre aber dringend nötig…

  415. Ich bin bei meinen Eltern ausgezogen und bräuchte dringend einen eigenen Drucker. Witzigerweise habe ich genau diesen Drucker auf meiner Amazonwunschliste. Zur Zeit muss ich für jeden Druck oder Kopie, Scan zu meinen Eltern. Der Drucker meiner Eltern und ich haben schon viel erledigt. Da ich bis Sep. studiert hatte, hat er oft Scripte a 100 Seiten drucken oder kopieren dürfen. Und bald beginnt meine Referendarzeit, bei dem er wieder vollen Einsatz zeigen kann. Scripte, Briefe, Kopien, ab und zu ein Fax, alles ist dabei. Des Wegen ist so ein Allrounder einfach das Must-Have für mich. Zumal noch ein paar Examensunterlagen Digitalisiert werden müssen, hätte der Drucker erstmal 6 Ordner Scanarbeit vor sich ^^.

  416. Ich bin Student und brauche einen guten drucker, da ich im Studium alles mit schreiben muss aber sehr faul bin benutze ich meinen Laptop dafür. Ihr müsst euch vorstellen das ich pro Kurs mindestens 4 – 6 Seiten aufschreibe und wenn ich meine Arbeit beim Prof abgeben muss sind es meißtens bis zu 24 Seiten die Ich abgeben muss und das alles abzuschreiben ist ein Langer zeitaufwand. Da kommt ein Drucker wie gerufen, doch die günstigen drucker schaffen keine 24 Kopien weil die farbe zu schnell leer ist oder sie überhaupt nicht mit der Anzahl klar kommen. Im heutigen alltag ist es ja oft schon so das man keinen Pappier kram mehr braucht aber, all die wichtigen dinge müssen trotzdem schwarz auf weiß auf pappier sein und das ist auch gut so den Daten können gehackt oder gelöscht werden wegen einem virus oder einem fehler.

    Würde mich freuen den Drucker zu bekommen.

    Gruß Stephan

  417. Wir versuchen zwar, wenig zu drucken, aber ohne Drucker gehts nicht. Obwohl das papierlose Büro immer wieder gefordert wird, muss doch sehr oft noch gedruckt werden. Oder es gibt Papier was wieder digitalisiert werden muss.

  418. Ich bin selbstständig und da wird der Drucker ständig gebraucht um Rechnungen zu erstellen, Angebote zu verschicken ect. Ohne Drucker ist man einfach aufgeschmissen.

  419. Wichtig ist mir ein makelloses Schriftbild. Das bekommt der vorhandene Mono-Tonerdrucker auch nach bald 14 Jahren noch hin. Allerdings zeigt er anderweitig Schwächeerscheinungen. Das netzwerkfähige Multifunktionsgerät wäre willkommen.

  420. Ohne Drucker wäre ich aufgeschmissen, denn die meisten Dokumente muss ich zum Lesen ausdrucken. Das ist angenehmer für die Augen, als stundenlang auf den PC zu schauen.

  421. Ohne Drucker geht trotz email und Co. nichts im Büro. Wir nutzen auch HP Geräte und sind rundum zufrieden

  422. Bei mir gibt es jeden Tag etwas zum Ausdrucken,oft werde ich auch von Nachbarn gefragt ob ich etwas für sie Ausdrucken kann.Alles kein Problem mit den Drucker von HP.Ich habe mich schon lange gefragt wie das mit den Toner funktioniert,jetzt weiß ich es,da es hier sehr verständlich erklärt wurde.Danke schön.

  423. Der Drucker nimmt einen großenteil meiner Arbeit ein. Ob beim Drucken von Grafiken Fotos oder Texten. Ohne eine Drucker wäre mein Alltag extrem Mühsam!

  424. Ich fertige Bauplanungen an. Erst der Drucker am Arbeitsplatz macht das „greifbar“, was über stundenlange Arbeit entwickelt wurde und liefert somit auch erst das Ergebnis oder das Produkt ! Dafür ist ein hochwertiger Drucker so unabdingbar, wie gutes Werkzeug für einen Handwerker !

  425. ohne Drucker geht es gar nicht mehr, besonders können Rechnungen ohne ausgedruckte Belege nicht gebucht werden!

  426. In meinem Beruf ist der Drucker nicht ganz so wichtig, allerdings müßten ohen Drucker sämtliche Etiketten per Hand geschrieben werden- da ist ein Plotter schon besser.

  427. Egal ob im Büro aber auch privat, der Drucker wird einfach täglich genutzt. Ab und an wird etwas kopiert oder gescannt. Der Drucker muss einfach immer funktionieren!

  428. Trotz digitalem Zeitalter, in welchem mehr und mehr über eletronische Kanäle kommuniziert, versendet und bearbeitet wird, ist ein guter Drucker nach wie vor nebst Computer das wichtigste Gerät überhaupt. Beispiele gefällig ? Beispiel 1: die Kaffeemaschine ist kaputt? – dann wird halt das gute alte Instantpulver hervorgeholt. / Beispiel 2: Der Ofen ist genau zur Mittagszeit ausgefallen? – Dann wird halt der Pizzadienst angerufen. / Beispiel 3: Der Brief muss noch heute zu Post und der Drucker streikt? – Der Tag ist sowas von gelaufen …. :-)

  429. ohne unseren MULTIDRUCKER GEHT GAR NICHTS _ wir brauchen ihn für unsere Bestätigungen für die Kunden,- für schöne bunte Aushänge in den Schulungräumen der VHS QUickborn und für MaNUSKRIPTE FÜR DIE dOZENTEN

  430. Der Drucker ist für mich im Alltag immens wichtig. Ich muss täglich Publikationen lesen um zu wissen auf welchem stand unsere Wissenschaft gerade ist. Natürlich könnte man das auch am Bildschirm machen, aber spätestens nach einem gelesenen paper tun einem die Augen weh. Deshalb ist ein gut funktionierender Drucker absolut notwendig.

  431. Da ich häufig längere Vorlagen ausdrucken muss ist ein zuverlässig funktionierender Drucker unabdingbar

  432. Selbst die inzwischen sehr verbreiteten Emails können Drucker nicht ersetzen, das wird auch so bleiben denke ich!

  433. mein Freund hat sich mit einem Kumpel vor kurzem selbstständig gemacht. Der Drucker wäre hilfreich, da sie viele Rechnungen und Aufträge drucken müssen

  434. Die Bedeutung eines Druckers hat an meinem Arbeitsplatz in den letzten 10 Jahren stark abgenommen.
    Immer mehr wird auf Papierlos umgestellt. Wobei es auch Kollegen gibt, die jede Mail ausdrucken um Sie zu lesen und anschließend abzulegen oder wegzuwerfen.
    Durch diese Umstellung sind wir in einigen Büros bei Neuanschaffungen wieder auf Tintenstrahldrucker zurückgegangen, einfach weil die Anschaffungskosten geringer sind. Mit dem Nebeneffekt, das wir so Fotos (z.B. von Workshops) in besserer Qualität ausdrucken können. – zumindest die Farblaser die ich bisher in Gebrauch hatte, hatten beim Ausdrucken von Fotos echte Defizite. – Zusammenfassend kann man sagen, das inzwischen weniger gedruckt wird, dafür aber jedes Büro Dezentral einen Drucker hat und die Kollegen nicht mehr durch die Halbe Firma laufen müssen. Ich z.B. lege gar nichts mehr in Papier ab, nur noch elektronisch, ein Handschriftliches Protokoll wird da auch einfach mal eingescannt, verschlagwortet und abgelegt.

  435. Der Drucker hat in unserem Alltag einen hohen Stellenwert. Aufgrund von Studium und der normalen Arbeit werden oft Dokumente nicht nur digital sondern auch in Papierform benötigt. Das macht das Bearbeiten von Texten etc. um ein vielfaches leichter. Ein Laserdrucker würde die Druckkosten sparen und unseren alten HP Drucker würdig ablösen.

  436. Ohne Drucker geht’s einfach nicht – in Farbe ist meistens natürlich noch geschickter! Und da ich gerade druckerlos bin, wäre das natürlich ein super Gewinn!

  437. Sowohl beruflich als auch privat geht bei mir ohne Drucker gar nichts mehr, was ich manchmal bedauere, nämlich vor allem dann, wenn einen die Technik mal im Stich lässt und man erst mal wieder bewusst wahrnimmt, wie sehr man doch eigentlich schon von der insgesamt ja noch recht neuen Technik abhängig ist. Man fragt sich dann wirklich, wie man es früher ohne diese technischen Hilfsmittel ausgehalten hat

  438. Einen Drucker brauche ich persönlich ziemlich oft. Mein eigener ist mittlerweile schön über 10 Jahre alt, ein neues Gerät wäre echt toll.

  439. Der Drucker ist im Arbeitsalltag unverzichtbar, um effizient zu arbeiten und wesentliche Informationen auszudrucken.

  440. Es geht nicht ohne. Meine Töchter brauchen den Drucker für die Schule oder um Bilder auszudrucken. Und der Schriftverkehr geht auch nicht immer papierlos.

  441. Ohne ein Multifunktionsgerät, das drucken, kopieren und scannen kann geht bei mir beruflich und privat nichts wirklich! Als freiberufliche Lektorin muss ich auch viel ausdrucken, was mir die Kunden zukommen lassen und dann in korrigierter Form wieder weitergeben. Rechnungen und einiges an Korrespondenz muss natürlich auch immer ausgedruckt werden. Und privat sind es dann so Sachen wie Fahrkarten, Fotos, Einladungen etc. Druck, Druck, HURRA! So einen tollen Laserdrucker könnte ich wirklich allerbestens gebrauchen und würde mich natürlich mindestens riesig drüber freuen! :-) Viele liebe Grüße

  442. Ich brauche privat den Drucker um Kontauszüge, Reiseunterlagen, Briefe oder Bahntickets auszudrucken

  443. Auf meinen Drucker kann ich auf keinen Fall verzichten! Ich versuche nicht zu viel Papier zu produzieren, aber zum Korrekturlesen oder für Vorträge brauche ich Papierausdrucke. Leider ist mein Drucker inzw. schon älter und ich hoffe, dass er noch lange durchhält. Es wäre natürlich super, wenn ich gewinnen würde, denn dann muss ich meinem Drucker nicht mehr gut zureden! :)

  444. Jedes Mal wenn meine Tochter aus der Schule kommt und sagt „Mamaaa, ich muss wieder ein 30-seitiges Skript ausdrucken!“, höre ich unseren Drucker schon kreischen! :-D
    Da man in der Oberstufe Unmengen an Ausdrucken mit allerlei Texten, Grafiken und Bildern ausdrucken muss, würden wir uns riesig über den Tintenstrahldrucker freuen!
    Der kriegt dann einen eigenen Platz im Zimmer meiner Tochter und wird dann das neue Opfer der Skriptausdruckanschläge.
    Da sie zudem eine Fotowand hat, die ständig erweitert wird, erfüllt der Drucker ganz viele Zwecke im Leben meiner Tochter. Dass ein Drucker doch so ein wichtiger Begleiter im Alltag ist. :-)

  445. Ohne Drucker in unserer Zeit ist nicht vorstellbar,was wäre das für eine Arbeits/Privatwelt ohne schnellen Druck.

  446. Für mich ist der Drucker notwendig, da ich viele Unterlagen, die ich erhalte auch ausdrucken muss, um mir Stichpunkte darauf zu machen, Unterlagen zu vergleichen und mit anderen zu besprechen.

  447. Der Drucker, Scanner und Kopierer erleichtern mir sehr den Alltag – mal einen Brief eingescannt und per Mail verschickt, mal eine Kopie vom Vertrag gemacht oder das schöne Urlaubsfoto in toller Qualität ausgedruckt und aufgehängt – ganz ohne Mühen und Umstände. Vor allem das Schreiben von Briefen am PC ist heute nicht mehr wegzudenken, sowie das Ausdrucken von Material und Infos für meine Ausbildung. Also? Ein HOCH auf den Drucker :)

  448. Auch wenn im Dienst immer mehr auf papierlos umgestellt wird und ich den Rest sowieso noch handschriftlich machen muss, konnte ich aktuell erfahren wie es ohne Drucker im Homeoffice ist. Der alte Drucker streikte plötzlich und dann fällt erstmal auf, wie viel eigentlich gedruckt wird.

  449. ohne drucker geht in meinem arbeitsleben gar nichts, zum einen leite ich eine kindermalschule und bringe den kindern immer ausgedruckte, bunte vorlagen mit, dann leite ich noch konzentrations und gedächtnistrainingsgruppen auch da benötige ich ebenfalls für alle teilnehmer sehr viele ausdrucke für die übungen.

  450. obwohl sehr viel über das papierlose Büro gesprochen wird, geht dies bei uns nicht.
    Unsere Kinder brauchen für die Schule immer wieder Ausdrucke. z.B. für ein Referat, das dann auch farbig sein soll.
    Leider ist unser Tinstrahler gerade kaputt gegangen, d´sodass der Laser ein super Ersatz wäre

  451. Ahoi!

    Ohne DRUCKER geht nix, nutze meine Druck-Hartware aktiv und täglich privatz als auch im Homeoffice. Drucke regelmässig in Farbe (Tintenstrahl) und in der Masse S/W … ein Farblaser wäre einfach die Lösung meiner Druckproblem und mehr Platz im Büro wäre garantiert. Etwas kritisch was den Farb-fotodruck betrifft lasse ich mich gern überzeugen
    … SO IHR MICH LASST ;) !

  452. Heute wird alles gedruckt. Von der kurzen Mitteilung bis zu Ausführungsanweisung alles wird gedruckt und verteilt.
    Selbst im vernetzen Betrieb ist das letzte Informationsmittel immer noch das gedruckte Blatt Papier.

  453. Papierlos geht leider noch nicht viel. Daher archiviere ich immer noch vielin papierform. Außerdem ist mein Drucker auch gleichzeitig mein FAX. Leider noch alles schwarz/weiß

  454. Da ich seit einigen jahren Filmkritiker bin, ist mein Drucker quasi meine bessere Hälfte. Allerdings ist er inzwischen ein wenig in die Jahre gekommen. Ich würde ihm die Rente gönnen.

  455. Ein farblich guter und flinker Drucker ist für mich Gold wert! Ich drucke damit meine Entwürfe und Layouts aus, um deren Wirkung und z. B. Schriftgrößen perfekt abstimmen zu können. Ein uuuunverzichtbares Werkzeug also! :)

  456. Ein Drucker ist ein absolut unverzichtbares Arbeitsmittel im Berufsalltag und im privaten Bereich. Eine tolle Erfindung, die das Leben wirklich leichter macht !!!

  457. Ich brauche einen Drucker am meisten für die Uni, da gibt es immer haufenweise Blätter und Texte zu drucken.
    Auch wenn man auch mal seinen Freunden etwas kopieren möchte, ist er sehr hilfreich, genauso wie für den privaten Gebrauch. Gerade die Fax- Funktion erspart einem manche Botengänge.

  458. ohne drucker wird es schwierig, wenn auch nicht unmöglich, da mir beruflich ein kopierer zur verfügung steht.
    aber die scan-funktion moechte ich nicht vermissen, da ich eingescante texte gleich per e-mail verschicken kann.

  459. Ich drucke ständig und sehr viel, sodass der Drucker voll und ganz in meinem Arbeitsalltag integriert würde..

  460. Wie funktioniert eigentlich ein Toner?
    Auf keinen Fall wie’n Bildschirmschoner

    Der große Unterschied zur Tinte
    Wie Gesichtsmaske zur schöner Schminke

    Und so einfach funktioniert’s
    Echt klasse, ich probier’s

    JetIntelligence – Neue Toner-Technik von HP
    Einfach genial, wie ’ne gute Fee

    Für mein Blatt Papier
    Heute, jetzt und hier

    Möcht ich gern den Drucker haben
    Dann brauch ich nicht mehr zu verzagen

  461. Ohne Drucker kann ich nicht arbeiten. Er ist ein essentielles Arbeitsmittel und ….guter Freund – verbringe ich doch mit dem Drucker am Arbeitsplatz fast so viel Zeit wie mit der Familie :-)

  462. Ich gehöre (noch?) zu denen, die vieles auch auf Papier sehen müssen, um es besser im Gedächtnis zu behalten. Abgesehen von dem Üblichen, was zur Arbeit gehört.

  463. Ohne Drucker geht im Alltag garnichts, weil man ja seine „Ergüsse“ auch schwarz auf weiß haben will ;-))

  464. Als Mediengestalter ist ein Drucker für mich ein „Must Have“.
    Designen – drucken – prüfen – verbessern – drucken.
    Auch eine ausgedruckte Übersicht über die Anordung der Heftseiten
    und die Platzierung der Anzeigen, ist absolut wichtig.
    Ohne einen guten Drucker geht in meinem Beruf gar nichts!

    :)

  465. Ich arbeite als Grundschullehrerin und könnte mir meinen Arbeitsalltag ohne Drucker gar nicht mehr vorstellen. Klar gibt es in der Schule einen Kopierer für die Arbeitsblätter der Schüler, aber auch diese Vorlagen muss ich ja erst mal ausdrucken. Außerdem verwende ich viel mehr farbiges Arbeitsmaterial, das die Kinder in ihrem Lernen unterstützen soll. Hierfür ist es hilfreich, wenn das Material optisch ansprechend ist.

  466. …ich Drucke das gesamte WWW aus! Nein, aber ich Drucke immer noch Unmengen an Seiten aus, Büro oder zu hause…egal.

  467. Ich als Fachoberschüler benötige meinen Drucker mehrmals wöchentlich. Ich besitze im Moment noch einen sehr alten Farbdrucker, der nur auf das Drucken beschränkt ist. Leider kann ich mit dem Gerät nichts kopieren oder sonstiges, was mich natürlich sehr einschränkt. Ich muss zum kopieren in Geschäfte oder in die Schule gehen, und dafür dann bezahlen. Ich würde mich sehr über den Drucker als Gewinn freuen! Er wäre eine Bereicherung für mich.

  468. Der Drucker ist für mich ein alltägliches Werkzeug. Zudem benutzen ihn auch meine Kinder für Beruf und Schule.

  469. Ich arbeite teilweise im Homeoffice, daher ist ein Drucker unverzichtbar. Die Farbe ist eher unverzichtbar für’s private ;)

  470. Ich brauche privat den Drucker um Kontauszüge, Reiseunterlagen, Briefe oder Bahntickets auszudrucken.

  471. In der Firma sind wir weit entfernt von dem „papierlosen Büro“. Alles wird gedruckt: Geschäftsbriefe, Einladungen, Notizen… kurzum: alles. Ein guter Drucker ist Gold wert. Bei Bewerbungen sieht man gleich, ob es ein schlechter oder guter Drucker war. Privat nutze ich ihn auch oft, sei es für Briefe an Behörden, Firmen oder auch Paketmarken oder sogar Fotos druck ich.

  472. Ist ein ideales Gerät für Home-Office, da auch zum Kopieren geeignet. Ohne einen solchen Drucker kann man nicht vernünftig arbeiten.

  473. Ohne Drucker ist es einfach unmöglich gut zu arbeiten Da mein Drucker gerade
    den Geist aufgibt, weiß ich wovon ich spreche :-)
    Da wäre dieser Laserdrucker gerade richtig .

  474. Eigentlich sollte es Heutzutage immer weniger Papier geben aber gefühlt ist es viel mehr geworden daher geht ohne Drucker garnichts.

  475. Rechnungen, Planungen, Geschäftsbriefe, Tickets, und und und. Okay, im Alltag bräuchte ich jetzt keinen FARBdrucker, wenn ich ehrlich bin. Aber privat – unverzichtbar. Und da ich nun mal meist zuhause arbeite …

  476. Bewerbungen und Briefe schreiben, da braucht man einen Drucker. Bei der Menge an Schriftstücken, die gespeichert sind ist ein Drucker unverzichtbar.

  477. Wir persönlich im Alltag brauchen den Drucker sehr viel für Bescheinigungen, Fotos oder mal eine Geschichte zum lesen auszudrucken. Ohne Drucker wäre es für uns viel Rennerei und unpraktisch.

  478. Als Student geht ohne Drucker vieles nicht. Richtig aufregend wird es, wenn der Drucker zu ungünstiger Zeit nicht funktioniert.

  479. Hallo guten Abend, ohne Drucker geht gar nichts. Ich muss als Elektriker viele Kostenvoranschläge und Rechnungen drucken. Das Logo auf dem Briefpapier ist bunt. Ein neuer besserer Drucker wäre ideal. MfG

  480. Es ist zwar immer die Rede vom papierlosen Büro, aber ohne Papier und Drucker geht es einfach nicht. Formulare werden per email verschickt und müssen ausgedruckt werden, Tabellen, emails, Briefe u.v.m. Auch Dokumente muss ich häufig drucken und zu den Akten legen.

  481. Ich muss auf der Abeit Programme ausdrucken, wenn ich die alle mit der Hand schreiben müsste. Geht gar nicht.

  482. Ohne Drucker geht eigentlich fast garnichts mehr. Die ganze Korrespondenz wird immer per Post verschickt und vorher ausgedruckt.

  483. Sehr wichtig, weil viele Berichte und Bescheinigungen noch gedruckt werden. Man merkt immer erst, wie wichtig der Drucker ist, wenn er mal nicht geht

  484. Jeden Tag ist ein Päckchen Papier weg, ohne drucken geht nicht.
    Wer viel arbeitet der druckt auch viel. Könnte einen neuen gut gebrauchen, daumen gedruckt :D

  485. Beim Neukauf von Software drucke ich grundsätzlich die Belege aus. Mein alter HP hat Speichermöglichkeit auf Chips,
    sowie die Möglichkeit CD’s zu beschreiben. Ein tolles Gerät. Trotzdem würde ich mich über den Gewinn eines (diesmal Laserdruckers) sehr freuen, denn man kann ja mehrere Drucker an den PC anschließen.

  486. Seit ich weiß, dass man mich online abhört, mache ich alles offline.
    Also drucken statt online anschauen.
    Auch der Schäuble findet`s gut so.
    Daher brauche ich einen leistungsstarken Drucker.
    Muss mich ja um die komplette Regierung kümmern.
    Wäre für mich also für einen guten Zweck.

  487. Ich habe lieber Papier in der Hand, da ann ich nach Belieben Sachen markieren, durchstreichen und Notzen machen. Ein guter Drucker hierfür, unverzichtbar! Jederzeit im Einsatz und wehe er ist mal defekt! Dann bricht gleich das Chaos aus! Die Technologie wird immer weiter entwickelt… Nur den perfekten Chef kann man sich noch nicht drucken…

  488. Ein Drucker ist im heutigen Alltag kaum mehr wegzudenken. Ich persönlich drucke u.a. eben auch sehr viele Fotos aus.

  489. Drucker sind im modernen Arbeitsleben unentbehrlich. Der Drucker bei uns im Büro ist ein zuverlässiger Begleiter im Arbeitsalltag.

  490. Ein Drucker gehört dazu wenn man am PC arbeitet.Angebote,Einladungen e.t.c.wäre ohne Drucker fast nicht mehr möglich oder mit viel Zeitaufwand

  491. Einen Drucker brauche ich mittlerweile fast täglich. Leider geht mir meinstens meine Tinte am Wochenende aus, wenn die Läden gechlossen haben. Bin mal gespannt ob ein Tonerdrucker länger hält.

  492. Ich arbeite in einem Architekturbüro, so dass ich viel mit Druckern jeder Art zu habe.
    Ein Drucker für zu hause macht mich und die Kinder flexibler, wenn mal wieder was
    für die Schule ausgedruckt werden muss.

  493. Ich brauche meinen Drucker fast täglich. Ist dan die Druckerpatrone alle, geht gar nichts mehr. Bis eine neue da ist, ist das Chaos perfekt.

  494. Ich finde im Büro-Alltag einen kleinen Laserdrucker besser als einen Tintenstrahler, da ich eingetrocknete Tinte im Home-Office und bei nur sporadischer Nutzung des Druckers leid bin.

    Insofern denke ich, ist HP mit seinem Produkt auf dem richtigen Weg.

  495. Als Jurist kommt man ohne Papier und damit ohne Drucker nicht aus.
    Das papierlose Büro ist hier nicht denkbar.
    Ein zuverlässiger Laserdrucker hilft hier.

  496. Drucker braucht man mittlerweile fast alltäglich. Wenn dann ausgerechnet an einem Tag, wo man den Drucker braucht, dieser ausfällt, bricht das Chaos aus.

  497. Am Bildschirm lesen ist anstrengender als auf gedrucktem Papier. Außerdem lassen sich leichter Notizen oder Bemerkungen hinzufügen. Papier lässt sich auch lesen ohne Strom. Ich druck deshalb viel.

  498. Ein Alltag ohne Drucker ist momentan noch kaum vorstellbar, obwohl der Fortschritt bei Speichermedien sichtbar ist.

  499. Da ich Schriftführer in einem Karnevalsverein bin und hier natürlich meine Protokolle erstellen muss und auch entsprechend unsere Mitglieder informieren muss, als auch offizielle Einladungen und Werbung für Veranstaltungen erstellen muss, wäre mir der Drucker eine absolute HILFE. Vereinsarbeit ist ja bekanntlich ehrenamtlich und es wird häufig durch eigene Gelder gestaltet ( bedeutet, das Vorstandsmitglieder selber Geld in die Arbeit/Werbung eines Vereins stecken). Ich würde mich über den LaserJet sehr freuen und unsere 75 Mitglieder bestimmt auch.

  500. ohne Drucker wüsste ich nicht wie ich meine Arbeit bewältigen sollte, also für mich wirklich unverzichtbar

  501. Ein Drucker ist für mich sowohl im Arbeitsalltag als auch privat unverzichtbar. Wobei mein alter Tintenstrahldrucker mehr schmiert, als klar druckt, da wäre nen LaserJet die Lösung,….

  502. ohne Drucker geht meist gar nichts, vieles lässt sich nur mit einem echten Papier zum abhaken / abstreichen / durchstreichen oder rumkritzeln erledigen

  503. Bei mir kommt der Drucker fast zum täglichen Einsatz.Es ist doch toll, wenn man von einen Dokument mehrere brauch und diese nicht mit der Hand schreiben muß.

  504. Ich drucke mir gerne Rezepte für meine Rezepteordner aus, ohne Drucker müsste ich mit Rechner in der Küche arbeiten und ich will schließlich nicht, dass der was abbekommt.

  505. auch in einem papierlosen Büro geht nix ohne Drucker – ich drucke mir gern Unterlagen aus, wenn ich intensiver lesen muß :)

  506. Mein alter Drucker wird vom neuen PC nicht mehr unterstütz!!! Da merkt man erst mal wiw oft man etwas ausdrucken muss… :-/

  507. Zur Bearbeitung meiner Aufgaben im beruflichen Alltag benötige ich meinen Drucker jeden Tag. Die Vorteile eines Laserdruckers sind nicht von der Hand zu weisen.

  508. Skripte, Fahrkarten, Bilder, Ausarbeitungen und vieles mehr scanne und drucke ich mit meinem kleinen HP Drucker, der Bestandteil meines Home Office ist. Er ist ein extrem wichtiger Teil meiner Arbeitsmittel.
    Dieser Drucker wäre natürlich ein gewaltiger Sprung und würde mir viel Zeit und Nerven sparen!

  509. Ohne Drucker steigt der Druck :-) Klar gibt es vieles was papierlos erledigt werden kann. Aber ich bin davon überzeugt, dass man Daten die man auf gedrucktem Papier liest weitaus besser verarbeiten kann, als am Bildschirm. Außerdem wird es auf Dauer etwas teuer, wenn ich mit Kugelschreiber auf dem Bildschirm Kommentare hinterlasse :-)

  510. Ein Drucker ist für mich sowohl im Arbeitsalltag als auch privat unverzichtbar. Allerdings versuche ich Papier zu sparen.

  511. Hallo, auch in Zeiten des oft zitierten „papierlosen Büros“ gilt immer noch das Zitat aus Goethes „Faust“: „Denn was man schwarz auf weiß besitzt, kann man getrost nach Hause tragen“ …

  512. Es ist sehr praktisch, Dokumente schneller drucken zu können. Im Arbeitsalltag spart das viel Zeit und Geld.

  513. Ohne Drucker geht es nicht…wenn nur das Netzwerk nicht so lahm wäre, würde das Drucken nochmal soviel Freude bereiten ;-)

  514. Ohne Drucker wäre ich bei der Masse an Skripts für die Uni aufgeschmissen. Jeden Tag zum Copy&Paste-Shop laufen will ja auch niemand

  515. Auch wenn man immer noch davon träum das das papierlose Büro möglich ist, leider muss man immer wieder Unmengen von Formulare und Anträge ausdrucken.
    Ich brauch ständig neue Ausdrucke und da ist ein Laserdrucker die günstigere Alternative bei den Kosten und der Druckgeschwindigkeit.
    Ohne Drucker kann man kein Büro betreiben!

    I

  516. Ohen Drucker wäre ich aufgeschmissen, er ist mehrfachtäglich im Einsatz. Dann müsste ich alle Schulungsunterlagen abschreiben und hätte keine Zeit mehr für den Unterricht.

  517. Meine alltägliche Büroarbeit würde ohne Drucker nicht mehr funktionieren, da ich täglich Auswertungen und Statistiken meinem Vorgesetzten vorlegen muss. Per Hand wäre das nicht mal annähernd zu schaffen.

  518. Zwar unentbehrlich für die Büroarbeit, dennoch versuche ich so sparsam wie möglich zu drucken und wenn möglich doppelseitig oder auf Schmierpapier (wenn für die eigene Ablage).

  519. Trotz immer mehr (durchaus ökologisch/ökonomisch sinnvoller) papierloser Kommunikation ist ein Drucker im Privat/Geschäftsbereich unverzichtbar ! Da mein aktueller Epson Tintenstrahl jeden Tag kurz vor einem „Fensterwurf“ steht (-; ,und mein PC-Equipment von HP ist, nehme ich ihn gerne, wenn ihn sonst keiner will (-;

  520. Ein Drucker ist aus meinem täglichen Arbeitsleben nicht mehr wegzudenken aber auch aus dem „Arbeitsleben“ meiner schulpflichtigen Tochter!

  521. Auch ohne direkten Bürojob ist der Drucker ein essentieller Bestandteil des Arbeitsalltags geworden. Jeden Morgen werden die Aufträge, Sicherungspläne etc angefertigt und benötigen dank PC und Drucker vielleicht 10 % der Zeit gegenüber der handschriftlichen Anfertigung.

  522. Mein Drucker wird täglich gebraucht, auch wenn vieles heutzutage über digitale Dokumente läuft – aber manches muss einfach auf Papier!!

  523. Unsere moderne Gesellschaft entwickelt sich ständig weiter. Besonders in der Computerbranche schreitet die Entwicklung rasch voran. Immer schnellere Prozessoren und immer leistungsfähigere Hardware kommt auf den Markt. Es ist abzusehen, daß der Computer in Zukunft eine immer bedeutendere Stellung in unserem Leben einnimmt. Dabei ist nicht nur der Rechner selbst ein wichtiges Medium, sondern auch alle Ein- und Ausgabegeräte, welche die Schnittstelle zur Außenwelt verwirklichen. Eines dieser wichtigen Ausgabegeräte ist der Drucker. Er ist, genau wie die Rechner, nicht mehr wegdenkbar. Oft unscheinbare Tätigkeiten in unserem Leben erfordern einen Drucker. Denken wir nur an unseren Einkauf in einem Supermarkt; der Kassenbon bis hin zu den Preisschildern und Angebotsblättern sind mit Hilfe eines Druckers erstellt worden. Die tägliche Zeitung, Zeitschriften aller Art, Kontoauszüge und Bücher sind weitere Beispiele.
    Umso schöner, wenn der Drucker auch gleich Kopier- und Faxaufgaben übernimmt. Und das als Laserdrucker auch noch ohne die Gefaht, dass bei zu wenigen Einsätzen die Tinte eintrocknet. Und dann auch noch in Farbe. Großartig!!!

  524. für mich bedeutet das: der Kampf mit dem Wechsel der Tonerkassette – irgendwie trifft es mich immer :-)

  525. Ein Drucker ist unerlässlich für uns.
    Meine Zwillinge haben dieses Jahr die Schule begonnen und da immer einer etwas vergessen hat muss ich jeden Tag kopieren/scannen und ausbessern oder irgendetwas drucken.

    Ich brauch einen Drucker wie einen Kühlschrank ;-) LG Yvonne mit Zwillis

  526. Ohne Drucker geht gar nichts mehr – leider.
    Aber man sollte auch auf die Gesundheitsschäden achten.
    Darum bevorzuge ich Tintenstrahldrucker, hier habe ich keinen Feinstaub. Die Belastung durch Feinstaub, sollte wie auch im Straßenverkehr gesetzlich geregelt werden.
    Und wenn man bedenkt, nicht alles muss ausgedruckt werden!
    Sparen Sie pro Seite ca. 200 ml Wasser, 2 g CO2 und 2 g Holz

  527. Also ehr lich gesagt ohne Drucker wäre ich aufgeschmissen, bestimmt alle 5 MInuten muss ich etwas ausdrucken. Also ein Leben ohne Drucker kaum vorstellbar.

  528. Obwohl wir sehr auf umweltfreundliche Arbeitsweisen achten, hat unser Drucker immer gut zu tun. Viele Dokumente und Unterlagen müssen einfach gedruckt vorliegen. Leider….

  529. Der Drucker ist im Arbeitsalltag unverzichtbar, um effizient zu arbeiten und wesentliche Informationen auszudrucken.

  530. Es ist einfach praktischer Papier in der Hand zu halten und seine Anmerkungen direkt mit Stift darauf zu schreiben. Daher gehört ein Drucker einfach in den Arbeitsalltag!

  531. Der Drucker spielt in meinem Arbeitsalltag eine wesentliche Rolle. Ich muss Rechnungen ausdrucken, Briefe an Mandanten schreiben und Dokumente werden auch darüber eingescanned und anschließend abgespeichert.

  532. Bei uns brauchen wir Multifunktionsgeräte, mit denen sowohl gedruckt wie auch eingescannt und kopiert werden kann. Alles ist gleichermaßen notwendig für die tägliche Arbeit.

  533. Auch wenn es immer mehr Richtung Digitalisierung geht muss ich etwas in der Hand haben. Daher werden Konzeptionen und sonstige Dokumente ausgedruckt. Es macht einfach mehr Spaß und ist auch einfacher Papier in der Hand zu halten und seine Anmerkungen direkt mit Stift darauf zu schreiben. Daher gehört ein Drucker einfach in den Arbeitsalltag!

  534. Durch den Drucker zuhause bin ich unabhängiger .MeineTochter kann jederzeit die Arbeiten und Präsentationen kostengünstig und bearbeitet ausdrucken., kopieren und vervielfältigen, einscannen und speichern fällt damit nicht mehr schwer. Die Farben trocknen nicht mehr ein, bleiben wisch-und wasserfest. Das Arbeiten zuhause fällt mir damit um einiges leichter.

  535. Ohne Drucker kann ich mir meinen Arbeitsalltag nicht mehr vorstellen. Wie mühselig war es früher die vielen Briefe und Rechnungen an der Schreibmaschine zu tippen. Heute ein klick und der Drucker liefert sie in Windeseile.

  536. Ich arbeite als selbstständig als Versicherungskaufmann und mache viel mit Telearbeit. Ich muss viel kopieren und ausdrucken und deshalb ist gutes Equipment für mich sehr wichtig.

    • Ohne Drucker kann ich mir den Alltag nicht mehrr Vorstellen Die ganze Mühe schreibe kopieren und Faxen nimmt er mir ab
      Lg
      Hans

  537. Ohne Drucker geht gar nichts. Obwohl das papierlose Büro immer wieder gefordert wird, muss doch sehr oft noch gedruckt werden. Oder es gibt Papier was wieder digitalisiert werden muss. Kurz gesagt: Ein Drucker ist zwar meist nur in einer Ecke aufgestellt, aber dennoch ein Zentrales Instrument im täglichen Büroeinsatz.

Comments are closed.