Bewerben leicht gemacht – Das Bewerbungsgespräch

Das Bewerbungsgespraech

Ihre Bewerbung war super und Sie wurden zum Bewerbungsgespräch eingeladen? Herzlichen Glückwunsch! Nun gilt es einen guten Auftritt beim Bewerbungsgespräch hinzulegen. Und keine Panik, jeder kennt feuchte Hände und die Nervosität die jeden Bewerber vor solch einem Gespräch ereilen. Sogar der Personaler, denn auch er war einmal ein Bewerber.

6 grundsätzliche Tipps für das Bewerbungsgespräch

Worauf sollten Sie achten, bevor Sie zum Bewerbungsgespräch gehen und während Sie sich dort unterhalten? Manche Punkte werden Ihnen selbstverständlich vorkommen, aber leider sind sie das nicht immer, daher habe ich Ihnen einmal in kurzen Stichpunkten die wichtigsten Fakten zusammengetragen.

  1. Kommen Sie pünktlich zum Gespräch. Fahren Sie lieber zu früh los und überbrücken Sie die Wartezeit mit einem Kaffee beim Bäcker. Denn sollten Sie zu spät kommen, sind Sie schon fast wieder aus dem Bewerberpool raus. Dennoch, ist eine Verspätung unvermeidbar, rufen Sie von unterwegs an um Ihren Gesprächspartner nicht warten zu lassen, entschuldigen Sie sich und begründen Sie die Verspätung.
  2. Tragen Sie passende Kleidung. Es gilt: Achten Sie darauf, dass die Kleidung zu Ihnen passt und zu der Firma, bei der Sie sich bewerben. Beim Bewerbungsgespräch im Fitnessstudio können Sie gern im Jogginganzug erscheinen, aber dies ist auch einer der wenigen Orte, wo diese Bekleidung im Bewerbungsgespräch akzeptabel ist. Männer sind daher im Anzug immer gut gekleidet. Frauen sollten auf ihre weiblichen Reize verzichten und darauf achten, nicht zu viel Parfüm und Schmuck zu tragen. Ein Hosenanzug oder eine gepflegte Stoffhose mit sauberer, gebügelter Bluse ist passend.
  3. Stellen Sie ihr Handy aus. Im Bewerbungsgespräch gilt Ihre ganze Aufmerksamkeit dem Personaler. Schon das ungewollte Klingeln des Telefons kann zum Abbruch des Gesprächs führen und sollte daher vermieden werden.
  4. Bevor Sie das Unternehmen betreten, schauen Sie sich noch einmal den Namen des Ansprechpartners an und üben Sie bei schwierigen Namen die Aussprache. Achten Sie dann während des Gesprächs darauf, den Personaler mit dem richtigen Namen anzusprechen.
  5. Sprechen Sie Ihre Gehaltsvorstellungen nicht im ersten Gespräch an. Sollte Ihr Gegenüber das Thema ansprechen, antworten Sie ehrlich und formulieren Sie Ihre Vorstellungen klar. Spricht er Ihre Gehaltsvorstellungen nicht an, gibt es noch ein zweites Gespräch, in dem diese Frage geklärt wird.
  6. Reden Sie im Gespräch nicht über Ihre persönlichen Probleme. Geldprobleme, Stress mit der Freundin oder Ärger mit dem Bruder bespricht man mit Freunden oder der Familie, aber auf keinen Fall im Bewerbungsgespräch.

Zu guter Letzt bleibt nur zu sagen, versuchen Sie im Bewerbungsgespräch möglichst echt zu sein. Derjenige, welcher das Gespräch führt, sucht nicht nur einen kompetenten Mitarbeiter, sondern auch einen Menschen, der in das Team passt. Nur er kennt bereits Ihre potentiellen zukünftigen Kollegen und weiß, wer gut dazu passen könnte. Von daher, sein Sie wie sie sind, bleiben Sie ehrlich und verlassen Sie sich auf Ihr Gefühl.

Und nun ab zum Bewerbungsgespräch. Und auch wenn es mal nicht geklappt hat, sein Sie nicht zu enttäuscht, der passende Job wartet vielleicht gleich hinter der nächsten Stellenanzeige.


1 Sternchen2 Sternchen3 Sternchen4 Sternchen5 Sternchen (Für den Artikel "Bewerben leicht gemacht – Das Bewerbungsgespräch" wurden im Durchschnitt 4,29 von 5 Sternchen von 7 Personen vergeben.)

Kommentare
2 Responses to “Bewerben leicht gemacht – Das Bewerbungsgespräch”
  1. Silvio sagt:

    Schöner Grundsatzartikel. Meine Schwester wird sich demnächst bewerben müssen, gleich mal weiterleiten :)

  2. VH sagt:

    Ich freu mich schon drauf wenn wir unsere Bewerber dahaben werden.bin schon gespannt was es da zu hören gibt.

Diesen Artikel kommentieren