Office Trends für iPad und Smartphone von der CeBIT 2012

Office Trends für iPad und Smartphone von der CeBIT 2012Am Mittwoch habe ich an dieser Stelle bereits über die Office Trends von der CeBIT 2012 berichtet. Heute möchte ich Ihnen noch zwei Neuheiten speziell für iPad und Smartphones vorstellen.

Mit dem iPad Zeichnungen anfertigen: MyNote Pen

Mit dem iPad Zeichnungen anfertigen: MyNote PenWer sein iPad professionell einsetzt, könnte sich mit dem MyNote Pen von Aiptek anfreunden. Er dient als Eingabe-Ergänzung zum Anfertigen von Zeichnungen und Notizen. Dazu muss der Nutzer nur einen kleinen Empfänger ans iPad andocken und eine entsprechende App installieren und schon mutiert das iPad zum digitalen Notizblock. Damit der Nutzer Hand oder Finger beim Schreiben und Zeichnen auflegen kann, deaktiviert der Eingabestift die Touch-Funktion des Bildschirms.

Fraunhofer-App für Abrechnung von Dienstreisen

Die aufwendige Abrechnung von Dienstreisen könnte bald der Vergangenheit angehören. Denn das renommierte Fraunhofer-Institut hat sich des Problems angenommen und eine entsprechende App in Planung.

Als Grundproblem haben die Wissenschaftler ausgemacht, dass Geschäftsreisende bislang ein gutes Gedächtnis haben und sich merken müssen, wann sie wo angekommen und abgefahren sind und wie lange sie auf der jeweiligen Dienstreise gearbeitet haben. Die Alternative – alles haarklein notieren – sei ebenfalls nicht zeitgemäß. Die App mache das besser: Kommt der Reisende beispielsweise am Dienstort an, reiche das Berühren der entsprechenden App, und das Smartphone speichert Datum, Uhrzeit und Ort – und ordnet diese Daten der entsprechenden Dienstreise zu.

Künftig soll das sogar automatisch geschehen: Über den Dienstreiseantrag kennt die App das Ziel der Dienstreise. Kommt der Reisende dort an, registriert das Smartphone dies über GPS und macht einen Vorschlag, der nur noch bestätigt werden muss. Auch bei einem anderen Problem soll die App helfen: dem mühsamen Zuordnen von Quittungen zu bestimmten Fahrten, etwa von öffentlichen Verkehrsmitteln oder Taxis. Die könne man mit dem Smartphone einfach abfotografieren und die App ordnet die Fotos automatisch zu.

Auch Auslandsreisen sollen den Schrecken verlieren: Muss man sich bisher bei einer Reise in die USA etwa notieren, wann man die Grenzkontrolle überschritten hat, registriert das Smartphone über die neue App, wann es nach dem Landen des Flugzeugs wieder eingeschaltet wurde – also die Ankunftszeit – und speichert die entsprechenden Daten ab. Wann die App marktreif ist, steht aber leider noch nicht fest.


1 Sternchen2 Sternchen3 Sternchen4 Sternchen5 Sternchen (Für den Artikel "Office Trends für iPad und Smartphone von der CeBIT 2012" wurden im Durchschnitt 4,50 von 5 Sternchen von 8 Personen vergeben.)

Diesen Artikel kommentieren