Gewinner der Sigel Conceptum Wochenkalender Verlosung

Gewinner der Sigel Conceptum Wochenkalender Verlosung

Seit Dezember testen meine Kollegen und ich immer wieder Produkte aus unserem aktuellen Sortiment. Da 2012 schon an die Tür klopfte, bot sich der Test von Sigel Conceptum Kalendern an. Ausgewählt habe ich den Wochenkalender mit Notizfunktion, der insgesamt sehr gut abgeschnitten hat, da er nicht nur hochwertig verarbeitet war, sondern auch mit vielen praktischen Extras gespickt war.

In dem Artikel haben wir Sie, unsere Blog-Leser, aufgefordert, uns Ihre Meinung zum Thema „Kalender“ mitzuteilen und uns einen Kommentar zu hinterlassen. Unter allen Kommentaren haben wir 10 Sigel Conceptum Kalender verlost und heute möchte ich Ihnen die Gewinner-Kommentare vorstellen:

„Ich habe bereits das Notebook von Conceptum und ich liebe es heiß und innig. Dieser Blog überzeugt mich davon, dass ich mir den Kalender auch noch zulegen werde. Edle Büroartikel werten den Alltag auf. :-)“ (I. Eberlein)

„Bei soviel Technologie in unserem Leben sind Papier und Stifte erholsam. So ein edles Teil lag in diesem Jahr auch auf meinem Schreibtisch und wurde oft benutzt. Danke, das es sowas noch gibt. :-)“ (Michèle)

„Auch wenn heute Vieles über Smartphones und Handys läuft, ohne ein Notizbuch und einen Kalender geht bei mir gar nichts. Conceptum hat mich inzwischen auch überzeugt, ich habe gerade noch einen Füller auf dem feinen Papier probiert und war begeistert, denn meine Erwartung war auch eher die, dass die Tinte verläuft. Aber es sieht toll aus.
Für nächstes Jahr möchte ich den Wochenkalender mit Notizbuch A5 von Conceptum ausprobieren. Nur schade dass es sie nicht aus der Design-Reihe gibt.“ (He.Ute)

„Kalender sind mir sehr wichtig, das ich beruflich viele Termine wahrnehmen muss und handschriftliche Notizen in Kalendern immer griffbereit habe möchte. Wichtig ist mir ausreichend Platz für Notizen, gute Lesbarkeit. Wochenkalender finde ich sehr praktisch, da man alles im Blick hat.“ (MoGru)

„Also ich habe immer einen Kalender dabei. Für jeden Tag brauche ich ein bisschen Platz damit Termine, Aufgaben fürs Studium und Dinge, die ich noch besorgen muss, Platz finden. Super ist im Umschlag ein Platz oder eine Möglichkeit um Zettel, Visitenkarten etc. sicher wegzupacken. Ganz wichtig finde ich auch einige perforierte Seiten, so dass man Zettel rausreißen kann um beispielsweise seine Daten weiterzugeben. Oder einfach für den Einkaufszettel ohne dass es dann gleich so ausgerissen aussieht. Was auch super praktisch ist, wenn man einen Stift irgendwo am Kalender verstauen kann. Das erspart die Kramerei in der Tasche. Für mich auch immer von Vorteil, wenn irgendwo wichtige Nummern im Kalender stehen für Notfälle. In meinem momentanen Kalender habe ich auch einen kleinen Bereich mit Anleitungen für Rezepte, Cocktails, wie man richtig joggt, den Yoga Sonnengruß macht. Finde ich auch nicht schlecht, allerdings ist das natürlich nicht zwingend Notwendig. Dafür finden sich hinten ein paar Aufkleber (!, ?, Wichtig!!!, To Do etc.), mit denen man besonders wichtiges zusätzlich markieren kann. Auch sehr praktisch wie ich finde. Liebe Grüße lessa“ (Lessa)

„Ich finde Wochenkalender super! Und weil ich noch keinen neuen für 2012 habe, mache ich jetzt einfach mit, denn dieser sieht super aus!“ (Monika Milling)

„Mir ist bei einem Taschenkalender das Design ganz wichtig – er sollte möglichst wertig aussehen.
Beim Benutzen ist mir wichtig, dass es ein Merkbändchen gibt. Außerdem sollte genug Platz für Notizen sein. Ein besonderes i-Tüpfelchen wäre ein “Steckfach” im Umschlag für lose Zettelchen. Eine Stifthalterung wäre ebenfalls top. Und da ich meine Taschenkalender gerne überall mit hin nehme, ist ein “Zusammenhalte-Gummiband” natürlich Pflicht.“ (Carin)

„Hi, ich nutze derzeit zwei Kalender: einen von Moleskine mit “Links: Woche und Rechts: Notizen” und einen Tageskalender fürs Tagebuch/Journalschreiben. Moleskine hat sein Übersichtskalendarium irgendwann auf “Kästchen” verändert, so dass ich nun wieder neu suche, weil ich damit nicht zurechtkomme. Wichtig ist für mich in einem Kalender das gute Papier und hinten eine Tasche für Kleinkram und natürlich viel Platz (Notizseite und Platz im Jahresüberblick vorn). In den Tageskalender wandern auch Zettel meiner Lieben, Aufkleber, kleine böse Zeichnungen vom Telefonzettel und sowas halt.“ (BE)

„Wochenkalender ist für mich persönlich besser da ich auch viele Termine in der Schule meiner Tochter habe und da ist es auch angebracht, dass die Ferien mit drin stehen. Aber so hat jeder seine Lieblinge deshalb gibt es ja auch für jeden das richtige was zu einem passt oder…………… Hauptsache man kann seine Termine in einem Kalender schreiben der auch etwas aushält oder………….“ (Bettina Frischmuth)

„Ich bin froh, dass auch moderne Smartphones einen Tageskalender noch nicht überflüssig gemacht haben. Ich vertraue auf meinen Kalender und bevorzuge eine Wochenübersicht. So kann ich sofort sehen, welche Termine auch in den nächsten Tagen anstehen. Über einen Sigel Conceptum würde ich mich sehr freuen! Viele Grüße“ (Mathias)

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner und vielen Dank an alle Kommentatoren für eure interessanten Kommentare zu eurer Kalendernutzung.


1 Sternchen2 Sternchen3 Sternchen4 Sternchen5 Sternchen (Für den Artikel "Gewinner der Sigel Conceptum Wochenkalender Verlosung" wurden im Durchschnitt 4,50 von 5 Sternchen von 2 Personen vergeben.)

Diesen Artikel kommentieren