Was macht ein Headhunter eigentlich genau?

Sicher haben Sie auch schon einmal etwas vom Berufsbild des sogenannten “Headhunters” gehört. Eventuell geht es Ihnen dabei wie zahlreichen anderen Menschen und Sie wissen nicht genau, was Sie unter dieser Art von Beruf verstehen sollen!?

Tatsächlich ist der Headhunter ein vergleichsweise neuer Beruf, der sich aus den Anforderungen der modernen Arbeitswelt ergeben hat. Im Folgenden finden Sie eine kleine Vorstellung dieser ganz besonderen Tätigkeit, von der Unternehmen und Arbeitnehmer gleichermaßen profitieren.

 

Was ist ein Headhunter und was sind seine Aufgaben?

Übersetzt ist der Headhunter ein “Kopfjäger”. Diese Bezeichnung zeigt schon ungefähr, welchen Aufgaben der Headhunter nachgeht. Ihm geht es darum, interessante Persönlichkeiten für eine offene Position bei einem Unternehmen zu finden und von einer Anstellung zu überzeugen.

Meist ist der Headhunter für die Besetzung von Führungspositionen zuständig. Auch hoch qualifizierte Fachkräfte werden von Headhuntern gesucht. Unternehmen setzen Headhunter nicht nur ein, sondern fürchten sie auch. Denn sie werben Arbeitskräfte gezielt ab.

Trotz dieser eigentlich klaren Aufgabe ist der Beruf des Headhunters nicht eindeutig definiert. Gerade bei Unternehmen fest angestellte Headhunter haben häufig noch andere Aufgabenbereiche, die sich im Feld der Personalberatung befinden.

 

Wie arbeitet ein Headhunter?

Die Arbeitsweise eines Headhunters hängt davon ab, für welchen Bereich er angestellt beziehungsweise beauftragt ist. Der Kernbereich seiner Tätigkeit bezieht sich auf die “Personaljagd”, sodass sich die folgende Darstellung seiner Tätigkeit auf diese Aufgabe bezieht.

Ein Headhunter, der von einem Unternehmen beauftragt wird, hat mehrere Möglichkeiten, seine Arbeit zu beginnen. In manchen Fällen gibt es für das beauftragende Unternehmen bereits feststehende Kandidaten, die es für eine Anstellung gewinnen möchte. In diesem Fall ist der Headhunter dafür zuständig, die betreffenden Personen (beziehungsweise eine davon) abzuwerben.

Es erfolgt eine direkte Ansprache, die vom Headhunter gut vorbereitet wird, damit ausreichend Chancen auf Erfolg bestehen. In anderen Fällen hat der Headhunter keine Vorgaben in Bezug auf bestimmte Personen. In diesem Fall ist er dafür zuständig, einen Arbeitnehmer zu finden, der bestmöglich auf die betreffende offene Position passt. Auch hierbei kann es klare Definitionen des Unternehmens geben, wie die Passung zu beurteilen ist. Es kann aber auch dem Headhunter überlassen sein, festzustellen, ob der betreffende Kandidat für die Anstellung geeignet ist.

 

Wie wird ein Headhunter auf Sie aufmerksam?

Wenn Sie gerade auf Jobsuche sind, könnte sich der Kontakt mit einem Headhunter für Sie lohnen. Da Headhunter meist im Auftrag eines Unternehmens arbeiten, sollten Ihre Fähigkeiten zu einer beauftragten Suche passen.

Headhunter schauen in erster Linie online nach passenden Kandidaten. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, im Internet präsent zu sein. Richten Sie ein Profil in einem der bekannten Karrierenetzwerke (XING, LinkedIn) ein und stellen Sie Ihre Kenntnisse und Erfahrungen möglichst umfassend und überzeugend dar.

Eventuell möchten Sie auch eine persönliche Webseite einrichten, auf der Sie sich und Ihren Werdegang genauer darstellen. Im Idealfall gelingt es Ihnen, Arbeitsproben online zu veröffentlichen, damit sich Headhunter ein noch besseres Bild von Ihnen machen können.

Natürlich können Sie auch selbst einen Headhunter ansprechen und nach passenden Positionen fragen. Das lohnt sich vor allem dann, wenn es sich um einen Headhunter handelt, der sich auf Ihre Branche spezialisiert hat.

 

 

 

 

Bildquelle: artinspiring / 123RF Standard-Bild


1 Sternchen2 Sternchen3 Sternchen4 Sternchen5 Sternchen (Bisher wurden für den Artikel "Was macht ein Headhunter eigentlich genau?" noch keine Sternchen vergeben)

Comments are closed.