IE-Tuning: So beschleunigen Sie den Internet Explorer

ie-tuning

Der Internet Explorer ist ein guter Browser – sofern er aktuell gehalten und regelmäßig von Datenmüll bereinigt wird. Diese Tuning-Tricks machen Microsofts Surfprogramm schlank und schnell.

Der Internet Explorer (IE) ist für viele Windows-Anwender der Standardbrowser. Denn Microsoft nutzt seine Marktmacht und integriert seine Eigenentwicklung fest in sein Betriebssystem. Vor allem darauf beruht die große Verbreitung des IE.

Doch mittlerweile kann der Microsoft-Browser durchaus wieder mit seinen großen Rivalen Firefox und Chrome mithalten. Unter einer Voraussetzung: Der IE muss gepflegt werden, damit seine Nutzer nicht mit ständigen Leistungsproblemen zu kämpfen haben.

Hier drei Tricks, damit der IE schlank und schnell durchs Netz surft.

 

  1. Updates aktualisieren

Regelmäßige IE-Updates schließen Sicherheitslücken, beheben Kompatibilitätsprobleme und verhindern Geschwindigkeitsprobleme. Damit sich der IE automatisch aktualisiert, müssen Sie folgende Menüeinstellungen vornehmen:

  1. Im IE-Menü auf „Extras“ klicken,
  2. das Kontrollkästchen „Neue Versionen automatisch installieren“ anklicken und
  3. auf „Schließen“ klicken.

 

  1. Lahme Add-ons deinstallieren

Befreien Sie den IE von problematischen IE-Zusatzprogrammen, denn sie drücken auf die Tempobremse. So überprüfen Sie, ob ein Add-on für Geschwindigkeitsprobleme sorgt:

  1. Im IE-Menü auf „Extras“ klicken,
  2. dann auf „Add-Ons verwalten“,
  3. dann in der Add-on-Liste alle Einträge markieren (Strg+A drücken).
  4. Dann unten rechts auf „Alle deaktivieren“ klicken.
  5. Jetzt den IE neu starten.

Wenn der Browser nun spürbar schneller ist, schalten Sie jedes Add-on nacheinander einzeln ab, um den Verursacher auszumachen – und zu deinstallieren.

 

  1. IE-Protokolle und Registry bereinigen

Der IE häuft temporäre Dateien, Cookies und Browserverläufe an, die die Surfgeschwindigkeit mittelfristig verringern können. Sie räumen Sie auf:

  1. Installieren Sie das Gratis-Tool „CCleaner“.
  2. Öffnen Sie das Programm, starten Sie eine Internet-Explorer-Aufräumaktion, indem sie Häkchen vor alle angezeigten Browser-Einträge setzen.
  3. Ein Klick auf „Run cleaner“ befreit den IE vom Datenmüll – auch von fehlerhaften Registry-Einträgen, die den Browser verlangsamen können.

Wer es trotz dieser Tricks mit einem lahmenden IE zu tun hat, sollte prüfen, ob das Windowssystem überlastet ist, das Netzwerk Probleme bereitet oder sich ein Schadprogramm auf dem Rechner eingenistet hat.

 


1 Sternchen2 Sternchen3 Sternchen4 Sternchen5 Sternchen (Bisher wurden für den Artikel "IE-Tuning: So beschleunigen Sie den Internet Explorer" noch keine Sternchen vergeben)

Kommentare
One Response to “IE-Tuning: So beschleunigen Sie den Internet Explorer”
  1. Vielen Dank für diesen Tipp. Teilweise benutzen wir ebenfalls den Internet Explorer und dieser Tipp war echt hilfreich, etwas Geschwindigkeit wieder herauszuholen. Dankesehr.