Datenschutz in der Cloud – Was denken Sie?

Datenschutz in der Cloud

Die Berichte über Cloud Computing reißen nicht ab. Nicht nur hier im OTTO Office Blog, wo meine Kollegen bereits darüber berichtet haben, auch in anderen Medien steht das Thema hoch im Kurs.

So schreibt der Softwarekonzern SAP etwa im Juni 2012 über sich selbst, dass die Zukunft in der Datenwolke läge und dass SAP selbst eine konsequente Cloud-Strategie verfolge. Hinter der Strategie steht das Ziel, dass „SAP bis zum Jahr 2015 rund 2 Mrd. Euro mit Software erlösen soll, die über das Internet vertrieben wird. Bislang ist dieses Ziel nur zu einem Zehntel erreicht.“ (Financial Times Deutschland vom 27.06.2012, Seite 7, „SAP wettert gegen Cloud-Computing-Pläne der EU“). Daher auch der Kauf der Cloud Handelsplattform Ariba durch SAP.

Auch andere IT-Unternehmen sehen im Cloud Computing einen milliardenschweren Trendmarkt. Wäre da nicht das Problem mit dem Datenschutz bzw. den unterschiedlichen Datenschutzregeln innerhalb der EU, das potenzielle Kunden abschreckt und das Wachstum bremst. Denn die Server für die Cloud-Anwendungen stehen nicht zwingend in Deutschland und unterliegen daher nicht dem strengen deutschen Datenschutz. In anderen Ländern können Behörden oder andere Stellen durchaus auf sensible Firmendaten zugreifen, die deutsche Firmen gern für sich behalten oder laut Gesetz für sich behalten müssen.

Daher beschäftigt das Thema Datenschutz in der Cloud nun auch die EU. Seitens der IT-Branche steht sie nun unter Druck, kurzfristig eine einheitliche Lösung für alle 27 Mitgliedstaten zu finden, um Wachstum und Arbeitsplätze nicht zu gefährden. Doch die EU will lediglich eine Richtlinie erarbeiten, die den einzelnen Mitgliedsstaaten eigene Spielräume einräumt. Ein einheitlicher Datenschutz für alle Staaten sei nicht realisierbar.

Was denken Sie?

Nutzen Sie Cloud Computing? Als Privatperson oder als Unternehmer oder Mitarbeiter? Haben Sie Bedenken beim Datenschutz in der Cloud? Sollte es eine einheitliche Regelung weltweit oder innerhalb der EU geben? Oder sollten die IT-Branche nationale Clouds und Rechenzentren aufbauen? Diskutieren Sie mit uns und Gleichgesinnten und schreiben Sie uns Ihre Meinung!


1 Sternchen2 Sternchen3 Sternchen4 Sternchen5 Sternchen (Für den Artikel "Datenschutz in der Cloud – Was denken Sie?" wurden im Durchschnitt 5,00 von 5 Sternchen von 1 Personen vergeben.)

Kommentare
2 Responses to “Datenschutz in der Cloud – Was denken Sie?”
  1. Wer sich ernsthaft mit Cloud beschäftigt, weiß dass man die Server in Serverfarmen nicht wirklich schützen kann

Diesen Artikel kommentieren